fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

 vereinsinfoNach Wochen, in denen erst nichts und dann nur wenig ging, ist nun endlich wieder Kontakt-Fußball erlaubt, wenn auch mit anhaltenden Einschränkungen. Das aber konnte die rund 50 Jugendlichen der Jahrgänge 2005 bis 2013 nicht aufhalten, vom 20.-24. Juli am Lüneburger Fußball-Camp des MTV Treubund teilzunehmen.

Besonders euphorisch und bewegungsfreundlich wirkten dabei die Jüngsten. „Endlich wieder bolzen“, war hier der einhellige Tenor, und jeder wollte zeigen, was er am Ball kann. Etwas abgeklärter, eben cooler, waren da naturgemäß die Älteren. Spätestens wenn es zum Kleinfeldspiel ging, war allerdings auch bei ihnen der Ehrgeiz geweckt.

MädchenpowerDoch auch neben der beliebten Spielform hatte sich das MTV-Trainerteam einiges einfallen lassen, damit alle Teilnehmer altersgerecht gefordert wurden und ihren Spaß hatten. So überzeugte der eine mit seiner Präzision beim Torschuss, die nächste mit ihrer Ballbeherrschung und Wendigkeit im Parcours und der dritte mit technischer Finesse oder Kampfkraft im direkten Duell. Das galt auch für die weiblichen Teilnehmer, darunter Greta (14), Lara (13) und Hanna (13). Die drei Freundinnen hatten schon vorher im Verein zusammen gespielt und gehen hier sehr engagiert und ballsicher in das Spiel- und Übungsgeschehen.

Dazu wurden die Jungen und Mädchen nicht nur Corona-, sondern auch altersbedingt im vier Kleingruppen mit je 7 bis maximal 15 Teilnehmern aufgeteilt und vom 10köpfigen Trainerteam des MTV betreut, darunter Spieler aus dem Kader 1. Herren, wie z.B. Kilian Blanke, der mit seinem spezifischen Torwarttraining für Freude sorgte.

Abgeben nicht vergessen„Erstaunlich, was auch einige jüngeren Spieler bereits drauf haben“, zeigt sich der für die Jahrgänge 2009/2010 verantwortliche Trainer Lars Frehse angetan: „Starke Einzelleistung“, lobt er den 10jährigen Artjöm, der eben im Abschlussspiel mit einem feinen Trick seinen Gegner ausgespielt und mit einem beherzten Torschuss den Ausgleich erzielt hat nachdem sein Team schon deutlich im Rückstand gelegen hatte. „Vergiss aber nicht, auch deine Mit­spieler mitzunehmen“, folgt allerdings auch prompt der freundliche Hinweis für das weitere Spiel. Fußball ist schließlich ein Mannschaftssport und gerade hier im Camp sollen ja alle Spaß und Erfolgserlebnisse haben.

Da auch das Wetter mitspielt und die Verpflegung stimmt, zum Bergfest gab es Pizza, sieht man auf den vier Plätzen nur zufriedene Gesichter. Das gilt auch für die Verantwortlichen des MTV, Initiator Wolfhard Täger und Stefan Frehse, der die sportliche Leitung innehat. „Etwaige Bedenken, dass das Camp wegen Corona oder der Urlaubszeit auf eine geringe Resonanz stoßen könnte, waren unbegründet“, stellt MTV-Vorstandsmitglied Ulf Baxmann fest. „Im Gegenteil: Da einige ihren Urlaub doch zuhause verbringen, war das für die Kinder eine willkommene Abwechslung und für einige Eltern etwas Entspannung.“

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.