fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Ein Tor entscheidet im Final Three zugunsten der SG Bleckede/Neetze

ue40 small190610olkLüneburg Der guten Saison, die die Turner 2018/19 abermals ablieferten, wurde die Krönung verwehrt. In dem  aufgrund der Absage der SG Woltersdorf als Final Three in Form "Jeder gegen Jeden" auf dem VFL Sportplatz an den Sülzwiesen ausgetragenen Endturnier entschied unter dem Strich ein winziges Törchen darüber, dass die SG Bleckede/Neetze den erstmals nach der Gebietsreform  vergebenen Titel  des Heide Wendland-Kreismeisters errang.

Eröffnet wurde das Turnier mit der Partie der hochgehandelten SG Bleckede/ Neetze gegen den Uelzener Meister SG Bodenteich/Lüder. Nicht zuletzt weil der Uelzener Vertreter nur mit zwei Wechselspielern angereist ist, aber zuallererst aufgrund der Galashow ihres Toptorjägers der Elbstädter, Sergei Rodin, gewann der Favorit mit 4:1, zu dem Rodin sämtliche 4 Tore beisteuerte.

Somit war die Marschroute des MTV im ersten Spiel, in dem die Turner auf die im ersten Spiel unterlegenen Uelzener trafen, klar. Sollte im letzten Spiel ein Remis zum Titelgewinn reichen, musste ein Sieg mit 4 Toren Unterschied oder ein 3 Tor-Differenzsieg mit mindesten 5 erzielten Toren her.

Auch wenn diese Marschroute von dem in Abwesenheit von Peter Schirrmacher das Trainerteam unterstützenden Volker Harms nicht ausgegeben wurde, legten die Rothosen los wie die Feuerwehr. Der Sekundenzeiger hatte gerade erst die erste Zifferblattumwanderung hinter sich, da köpfte der erneut die Hintermannschaft der Rothosen stabilisierende Timo Posnanski die erste Ecke zur 1:0 Führung ein.

Angestachelt durch die frühe Führung, spielten die Turner in den nächsten Minuten wie aus einem Guss und erhöhten bis zur 7. Minute durch zwei perfekt herausgespielte Treffer, erzielt von dem Willensspieler Florian Heuer und dem rechtzeitig genesenen Olaf Elsner auf 3:0.

Die Euphorie erhielt aber rasch einen Dämpfer, als kurz danach die Bodenteicher auf 1:3 verkürzten und somit etwas atmosphärischen Sand ins MTV Getriebe streuten. Dennoch wurde in der Halbzeit der Fahrplan für die 2. Hälfte klar skizziert, nämlich ein besseres Ergebnis gegen Bodenteich zu erzielen, als es Bleckede gelungen ist. Aber in der 2. Hälfte schlich sich wieder der rote Saisonfaden ins Spiel der Rothosen ein, der da hieß, ungenügende Chancenauswertung. Und so blieb es bis zum Schlusspfiff bei dem Halbzeitstandergebnis. Zusätzlich zu diesem unter dem Strich nicht zufriedenstellenden Ergebnis verfinsterten sich die Mienen bei den Lüneburgern durch die durch Foulspiel des Gegners bedingten Ausfälle von Kapitän Henrik Hohls (Rückenprellung), für den damit das Turnier beendet war und Abwehrwaffe Oliver Wieben, dessen Schwere der Verletzung (Schulterecksgelenksprengung) sich erst nach Abschluss der Finalrunde herausstellte. 

 Dennoch war der MTV optimistisch, den für den Titelgewinn erforderlichen Sieg im letzten Spiel der Saison gegen Bleckede zu erspielen. Den Sturmführer Henrik Hohls ersetzte der nach seiner Miniskusoperation zurückgekehrte Mark Less. Oliver Wieben, traditionell als Abschirmjäger für Rodin eingeplant, biss sich indes durch und erklärte sich spielfähig.  In der Abwehr ersetzte zudem absprachegemäß Gunnar Brock den Saisonnewcomer Mirko Schestak.

Und auch dieses Spiel startete atemberaubend. Mit dem ersten Angriff der Elbstädter gingen diese durch eine herausragende Energieleistung des Spielers des Turniers, Sergei Rodin, mit 1:0 in Führung und  der Titel schien früh vergeben.

Aber der MTV antwortete prompt, sprich in derselben Minute. Und es war abermals der aufgerückte Timo Posnanski, der eine Ecke, dieses Mal wuchtig mit dem Fuß, im Tor des Gegners unterbrache und das Spiel wieder auf Null stellte.

Danach wogte das Spiel zweier guter Mannschaften hin und her. Hüben scheiterten die MTV Angreifer mehrmals aussichtsreich, drüben reagierte, wie bereits im Spiel gegen Bodenteich,  Torhüter Christian Behne einige Male glänzend.

Als nach einem Foul der Bleckeder nun auch noch Mittelfeldlenker Jens Sudeikat das Spielfeld verlassen musste, und im unmittelbaren Anschluss Timo Posnanski mit der letzten aussichtsreichen Chance unglücklich scheiterte, weil ein langes  Abwehrbein, aus dem Nichts kommend und immer länger werdend für den bereits geschlagenen Bleckeder Torhüter klärte, waren Moral und 7-jährigige Siegesserie des Titelträgers gebrochen und der Titel glücklich aber nicht unverdient an der Elbe.

Dennoch sind die Weichen beim MTV personell gestellt, um  im nächsten Jahr  erneut um die Meisterschaft mitspielen zu können. Indes muss der Vizemeister und - pokalsieger  durch das neue Vergabeverfahren darauf hoffen, die NFV-Qualifikation spielen zu dürfen.

SG Bodenteich/Lüder - MTV Treuhand 1:3

Tore: 0:1 Timo Posnanski, 0:2 Florian Heuer, 0:3 Olaf Elsner

SG Bleckede/Neetze - MTV Treuhand 1:1

Tore: 1:0, 1:1 Timo Posnansk

Es spielten: Christian Behne, Timo Garbisch, Oliver Wieben, Gunnar Brock, Mirko Schestak, Timo Posnanski, Florian Heuer, Jens Sudeikat, Maik Alvermann, Henrik Hohls, Olaf Elster, Egon Lux, Mark Less

Vize KM UE40 Treubund

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.