Drucken
Zugriffe: 1022

Ü40-Meisterrunde: MTV gelingt der 2. Sieg im 2. Spiel

ue40 small150318olk Lüneburg. Die Ü-40 Mannen von Olaf Elsner kamen nach dem furiosen Auftritt beim Vastorfer SK in ihrem ersten Heimspiel der Meisterrunde zu einem deutlichen Pflichtsieg gegen den MTV Handorf.

gunnar brockVon Beginn an war klar, dass es in dem Spiel gegen den MTV Handorf einzig und allein darum ging, die Punkte im Grund zu behalten. Einen Schönheitspreis konnten die Rothosen in diesem Spiel nicht gewinnen, denn dazu stand der Gegner aus dem Norden des Landkreises Lüneburgs zu tief in der eigenen Hälfte. Ferner ließen die recht schlechten Platzverhältnisse kein direktes Kombinationsspiel zu.

Dennoch gelang es dem Titelverteidiger, früh in Führung zu gehen, als Peter Schirrmacher eine präzise geschlagene Flanke von Michael Semrau per Kopf im Tor der Handorfer unterbrachte.
Als Mitte der 2. Hälfte Gunnar Brock mit einem Flachschuss auf 2:0 erhöhte, waren die Weichen bereits auf Sieg gestellt.

In dem Gefühl der Überlegenheit und der beruhigenden Führung lies die Konzentration der Platzherren vorne wie hinten etwas nach. Daher wurde es versäumt, das Ergebnis höher zu stellen. Auf der anderen Seite erlaubte der Hallenkreismeister dem Gast, zu einigen Torchancen zu kommen. Aber weil auch die Handorfer diese Möglichkeiten nicht nutzten, ging es mit der 2:0 Führung in die Kabine.

MTV Treubund Lüneburg

2. Punktspiel Meisterrunde

MTV Treubund - MTV Handorf

6 : 3 ( 2 : 0 )

mtv handorf

Auch wenn man sich auf Seiten des Spitzenreiters vornahm, in Hälfte zwei konzentrierter zu Werke zu gehen, waren die ersten Aktionen der 2. Halbzeit symptomatisch für den weiteren, seitens des MTV etwas fahrig geführten Spielverlauf.

Mit einem der ersten Angriffe in der 2. Spielhälfte versäumte Peter Schirrmacher das 3:0 zu erzielen, als er am guten Gästetorwart scheiterte. Auf der Gegenseite erzielte der Gast nach einer unnötig verursachten Ecke durch dessen gefährlichsten Angreifer das 1:2, das dieser per Kopf erzielte.

Die wackeren Handorfer witterten aber nur für kurze Zeit ihre Chance auf einen Punktgewinn. Angestachelt durch diesen Anschlusstreffer besann sich der Titelverteidiger auf seine Stärken und wurde prompt wieder dominanter. So benötigte die Sieben von Olaf Elsner 5 Minuten nach dem Anschlusstor nur weitere 5 Minuten, um jeden Zweifel an dem Heimsieg im Keim zu ersticken

Gunnar Brock, der in einen Torschuss seinen Fuß reinstellte und somit das Spielgerät über die Torlinie bugsierte sowie zweimal Volker Harms innerhalb von knapp 2 Minuten erhöhten auf 5:1 und sorgten somit für die vorzeitige Entscheidung in diesem Spiel.

olaf kranzDanach verfiel der MTV Treubund wieder in eine Art Lethargiezustand und versuchte, das Spiel ohne großen Aufwand herunterzuspielen.

Das Vorhaben gelang, wenngleich sich wieder die Konzentrationsfehler aus der 1. Halbzeit einschlichen.

Was folgte, war das 6:1 durch Peter Schirrmacher sowie die Ergebniskorrektur der nicht aufsteckenden Handorfer, die kurz vor dem Ende noch zu 2 weiteren Treffern kamen.

Das 3:6 resultierte allerdings aus einem Kopfball Eigentor, dem dritten Kopfballtreffer in dieser Partie, von Maik Alvermann, das Resultat eines Missverständnisses zwischen ihm und Torhüter Olaf Kranz war.

Unmittelbar danach pfiff der gut leitende Referee die durchwachsene Partie ab.

Die Tore: 1:0 Peter Schirrmacher, 2:0 Gunnar Brock, 2:1, 3:1 Gunnar Brock, 4:1 Volker Harms, 5:1 Volker Harms, 6:1 Peter Schirrmacher, 6:2, 6:3

Es spielten: Olaf Kranz, Timo Garbisch, Claas Renner, Gunnar Brock, Volker Harms, Maik Alvermann, Olaf Elsner, Peter Schirrmacher, Michael Semrau, Henrik Hohls