fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

u13 small200218laf Lüneburg. In der Hallenkreismeisterschaft standen am vergangenen Sonntag für die U13 die Hinspiele der Qualirunde an. Mit einer sowohl spielerischen als auch kämpferisch einwandfreien Leistung legte die Treubunder einen guten Grundstein für den Einzug in die Endrunde.

Im ersten Spiel des Tages ging es um 9 Uhr morgens in Wrestedt gegen den VfL Lüneburg. Mit einem vielversprechenden Start begann jenes Spie, und schon in der ersten Minute konnte der MTV das 1:0 verbuchen. Weiterhin drückten die Turner, doch es schlichen sich kleine Fehler ein, die den Stadtrivalen wieder in das Spiel brachten. So entwickelte sich ein schnelles Spiel mit guten Chancen für die Turner, denen vor dem Tor allerdings die Ruhe fehlte um zu erhöhen. Der VfL hingegen nutze seine Chance und glich vier Minuten vor Spielende zum Endstand von 1:1 aus.

Nach diesem unnötigen Fehlstart hieß der nächste Gegner Ochtmissen. Das Spiel war wie zu erwarten schnell, robust und wurde mit der Zeit immer hektischer. In den ersten fünf Minuten ließen fast ausschließlich die Rothosen den Ball laufen und kamen mehrfach gefährlich vor das Tor, allerdings scheiterte sie immer am Torwart der Wikinger, die nun ihrerseits aktiver und gefährlicher wurden. Etwa vier Minuten vor Schluss fiel dann das verdiente 1:0. Allerdings ließ Ochtmissen sich davon nicht beirren. Das Spiel wurde intensiver, Spieler beider Seiten haderten mit den meist allerdings korrekten Schiedsrichterentscheidungen, am Spielstand allerdings änderte sich nichts mehr.

Das dritte Spiel gegen die JSG Gellersen/ Reppenstedt konnte mit 2:1 gewonnen werden, bevor es gegen die JSG Ilmenautal ging. Das vierte Spiel sollte das schwerste des Tages werden, so viel war schon vorher klar, es entwickelte sich schnell aber auch zum vielleicht dem besten des Turniers. Die JSG konnte den meisten Ballbesitz verbuchen, kamen jedoch selten gefährlich vor das Tor und mussten mehrfach auch selber zittern, wenn die Turner sich schnell und sauber nach vorne kombiniert hatten. Genau wie in den anderen Spielen fehlte vor dem Tor die Ruhe die Angriffe erfolgreich abzuschließen. Letztendlich ein verdientes Unentschieden bei dem sich keine Mannschaft hätte beschweren können, wenn sie den Kürzeren gezogen hätte.

Zuletzt stand das vermeintlich einfachste Spiel des Tages auf dem Plan gegen den FC Heidetal, der überraschenderweise in die Qualirunde eingezogen war und sich in allen Spielen teuer verkaufte. Trotz der ausdrücklichen Warnung des Trainerteams gingen die Turner das Spiel viel zu locker an und sahen sich schnell 0:1 im Rückstand. Danach ließen die Turner immer wieder durchscheinen, was sie in den ersten vier Spielen gut gemacht hatten und konnten mit 3:1 in Führung gehen, schalteten dann aber wieder drei Gänge zurück, sodass Heidetal kurz vor Schluss das 3:2 schoss und auch noch am Ausgleich schnupperte.

Die Rückspiele nächsten Sonntag werden nicht einfacher werden, doch durch die gute Leistung in der Hinrunde sollte der Einzug in die Endrunde gesichert werden können.

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.