Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

2:2 Remis in Bückeburg nach zweifachem Rückstand

A small181124stf Bückeburg. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt stand für die A-Jugend die Reise nach Bückeburg an. Auf einem extrem tiefen und unebenen Platz, der kaum Kombinationsfußball zuließ, erkämpfte sich die von einigen Ausfällen geplagte Mannschaft ein unterm Strich leistungsgerechtes Remis.

stefan winkelmannDie Partie war kaum angepfiffen, als sich den Gastgebern die erste Großchance der Partie bot. Vorausgegangen war ein dem Untergrund geschuldeter Fehlpass, doch Kilian Blanke und Onur Tunc konnten in höchster Not mit vereinten Kräften retten.

Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs entwickelte sich auf dem Bückeburger Acker eine umkämpfte Partie mit vielen Zweikämpfen, langen Bällen und Luftduellen, in welcher sich die Lüneburger Gäste mit der Zeit eine deutliche Feldüberlegenheit erarbeiteten. Gleichzeitig gelang es den Turnern jedoch nur selten, aus einer Vielzahl guter Angriffsmöglichkeiten zwingende Torchancen zu kreieren. Zu häufig fehlte die Präzision im letzten Pass oder es wurde zu überhastet abgeschlossen. Die beiden besten Einschussmöglichkeiten boten sich dabei Valentin Schulz, der das Tor jedoch knapp verfehlte, und Joris Wendt mit einem letztlich ungefährlichen 16-meter Schuss aus freier Position. Da auch die Gastgeber eine gute Kopfballchance nicht nutzen konnten, ging es nach einer an wirklichen Höhepunkten armen ersten Hälfte ohne Tore in die Kabinen.  

 

VfL Bueckeburg

11. Punktspiel Niedersachsenliga

VfL Bückeburg – MTV Treubund

2 : 2  ( 0 : 0 )

MTV Treub klein

jannik neumannNach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern dann ein ähnliches Bild, allerdings mit vertauschten Rollen: Die Bückeburger präsentierten sich nun deutlich griffiger in den Zweikämpfen, während die Rothosen immer wieder das Nachsehen hatten, kaum noch zweite Bälle für sich gewinnen konnten und immer wieder Lücken im Mittelfeld ließen. Folgerichtig fiel in dieser Phase nun auch das 1:0 für die Heimmannschaft, als der Bückeburger Stürmer Waterbär einen langen Diagonalball- auch begünstigt durch einen Stellungsfehler in der MTV Hintermannschaft- sehenswert mitnehmen und erfolgreich abschließen konnte (64.). Die Gastgeber hätten diese Führung durchaus ausbauen können, doch Torwart Kilian Blanke mit schöner Parade und Kapitän Stefan Winkelmann mit starkem Tackling waren jeweils zur Stelle.

Stattdessen war es Julian Ignjatic, der eine lange Freistoß-Hereingabe von Moritz Koch per Kopf ins lange Eck verlängern und so den Ausgleich erzielen konnte (77.). Im direkten Gegenzug konnte jedoch erneut Waterbär Bückeburg nach Kombination über die linke Angriffsseite mit einem satten 12-meter Schuss wieder in Führung bringen (78.). Nach diesem schnellen Doppelschlag ging nun nochmal ein Ruck durch die MTV-Mannschaft, die in der folgenden Schlussphase die Initiative an sich riss und auf den erneuten Ausgleich drängte. Diesen brachte schließlich ein Angriff über die linke Seite, als der agile Jannik Neumann mit Tempo in den Strafraum eindrang, seinen Gegenspieler überlief und von diesem daraufhin regelwidrig gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Alessandro Dente sicher zum 2:2 (84.). In der letzten Spielminute bot sich Julian Ignjatic sogar noch die Chance zum Siegtreffer, als der Torwart einen Distanzschuss nicht festhalten konnte und ihm der Ball vor die Füße fiel, er jedoch- vielleicht aufgrund der unverhofften Chance überrascht- das leere Tor verfehlte.  

julian ignjaticFazit: Eine enge Partie mit einer insgesamt gerechten Punkteteilung, da beide Seiten je eine Halbzeit klar für sich entscheiden konnten und sich auch die Torchancen auf beiden Seiten die Waage hielten. Aus MTV-Sicht hätte die Überlegenheit des ersten Durchgangs einfach in eine Führung umgemünzt werden müssen, um sich die Sicherheit zu holen, der Partie auch im zweiten Abschnitt seinen Stempel aufzudrücken. Auch das zweimalige Comeback nach Rückstand mit der Möglichkeit, sogar noch den Lucky Punch zum Sieg zu landen, spricht für die Verfassung des Teams. Auf der anderen Seite hätte aber auch Bückeburg Mitte des schwach gestalteten zweiten Durchgangs das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden können, sodass man an diesem Tag mit dem Unentschieden zufrieden sein muss und kann.

Damit rangiert man nun auf Platz 5, noch in Reichweite zur aktuellen Tabellenspitze, gleichzeitig in der ausgeglichenen Liga nach wie vor ohne beruhigendes Polster nach unten.

Am kommenden Samstag steht das nächste Auswärtsspiel beim starken Tabellenzweiten BW Lohne an, bis dahin werden hoffentlich auch wieder einige zuletzt erkrankte oder angeschlagene Spieler zur Verfügung stehen.   

MTV Treubund: Blanke – Neumann, Hoffmann, Winkelmann, Tunc (76. Reinholz), Koch – Dente, Wendt (56. Fava) – Schulz, Dovas – Stieler (56. Ignjatic)

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.