Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

3:0 gegen Rehden und nun selber in der Spitzengruppe

A small181111stf Lüneburg. Mit zwei Siegen aus den letzten beiden Partien im Rücken empfing die A-Junioren aufgrund des Landesliga-Stadtderbys ausnahmsweise am Sonntag- den Spitzenreiter und selbsterklärten Titelfavoriten JFV Rehden. Die zahlreichen Zuschauer bekamen ein gutklassiges und unterhaltsames Niedersachsenligaspiel zu sehen, welches die Hausherren verdientermaßen, wenn auch zu hoch, für sich entscheiden konnten. Zwei Tore fielen in der Nachspielzeit.

don vaios dovasDie Turner kamen etwas besser ins Spiel, doch auch der Spitzenreiter brauchte nicht lange, um seinerseits Initiative zu entwickeln, sodass sich ohne lange Anlaufphase ein offener Schlagabtausch zweier offensiv ausgerichteter Teams entwickelte. Auf beiden Seiten wurde der kontrollierte Spielaufbau früh erfolgreich gestört, allerdings zunächst ohne aus den Balleroberungen gefährliche Torchancen zu kreieren. So entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Strafräumen, ehe die Hausherren in den letzten ca. 15 Minuten vor dem Seitenwechsel mehr Spielkontrolle und Ballbesitz erringen konnten und auch zu gefährlichen Torannäherungen kamen. Zunächst war es Don Dovas, der den Rehdener Schlussmann überwinden konnte- dies allerdings aus einer klaren Abseitsposition- ehe kurz vor dem Pausentee Valentin Schulz nach Kombination über Don Dovas und Moritz Koch mit der bis dahin besten Chance des Spiels das Tor verfehlte.

MTV Treub klein

9. Punktspiel Niedersachsenliga

MTV Treubund – JFV RWD Rehden

3 : 0 ( 0 : 0 )

jfv rwd rehden

hussein sharbaNach dem Seitenwechsel blieb es ein intensiver Schlagabtausch auf Augenhöhe, in dem beide Seiten zu guten Gelegenheiten kamen: So mussten auf MTV-Seite die Latte nach einem Abschluss aus der zweiten Reihe und Torwart Kilian Blanke mit starker Parade retten, während eine weitere vielversprechende Konterchance von den Gästen überhastet vergeben wurde. Auf der anderen Seite boten sich Valentin Schulz aus der Nahdistanz und Stefan Winkelmann nach einem Eckball beste Einschussmöglichkeiten und auch als Jannik Neumann vom linken Flügel kommend im Rücken der Abwehr fast bis in den 5-Meter-Raum ziehen konnte, fand sein Querpass aus spitzem Winkel keinen Abnehmer.

joris wendtSo schien ein offensiv gestaltetes Spiel beider Teams schon fast auf ein 0:0 hinauszulaufen, ehe Hussein Sharba steil geschickt wurde, dem für ihn zuständigen Verteidiger davonlaufen und im Eins-gegen-Eins den Torwart zum 1:0 überwinden konnte (84.). Es folgte das Anrennen des Tabellenführers und zum Abschluss eines attraktiven Fußballspiels noch eine ereignisreiche Nachspielzeit, in der zunächst Hussein Sharba nach Vorarbeit von Rouven Milling einen Konter zum 2:0 abschloss (90+2.), ehe auf der anderen Seite Kilian Blanke seine ganze Klasse zeigen musste, um den Anschlusstreffer zu verhindern. Im direkten Gegenzug setzte dann Joris Wendt nach erneutem Konter und Querpass von Alexander Klettke den Schlusspunkt zum 3:0 (90+3.).

Fazit: Ein attraktives und fußballerisch gutes Topspiel, in welchem sich die Turner aufgrund der besseren ersten Hälfte den Sieg durchaus verdient haben. In einem mit offenem Visier geführtem zweiten Abschnitt, hatten beide Seiten bereits früher die Gelegenheiten, den Führungstreffer zu erzielen und sich damit in solch einem Spiel den entscheidenden Vorteil zu verschaffen. Dass es den Jungs auch spät in der Partie gelungen ist, eben diesen Punch zu setzen spricht neben der fußballerischen Qualität auch für die körperliche und mentale Verfassung der Mannschaft, die mit diesem Ergebnis auf den dritten Tabellenplatz springt und den Abstand nach ganz oben auf zwei Punkte verkürzt. Dort thront nach wie vor der JFV Rehden, allerdings nur noch aufgrund der besseren Tordifferenz.

Weiter geht es am kommenden Samstag (13h, Uelzener Straße) im letzten Heimspiel für 2018 gegen den JFV Verden/ Brunsbrock (14.), der nach schlechtem Start zuletzt ebenfalls zwei Siege in Serie einfahren konnte. Bei einem Sieg der Treubunder und einer Punkteteilung Reden (1.) vs. Cloppenburg (2.) am Sonntag, wären dieTreubunder ganz oben am Platz an der Sonne.

MTV Treubund: Blanke – Neumann, Hoffmann, Winkelmann, Pfaue, Koch (66. Klettke) – Dente, Fava (84. Wendt) – Schulz, Hartmann (61. Sharba) – Dovas (76. Milling)

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.