Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Beeindruckender 6:0 Erfolg der Ü40 beim TuS Barendorf

ue40 small181102olkBarendorf Immer wenn die Ü40 des MTV gefordert ist, ruft das Team vom Trainertrieo Schirrmacher/Garbisch/Kranz seine besten Leistungen ab. So geschehen am Freitag Abend in Barendorf.

Da in den letzten Wochen die Spitzengruppe der Heide Wendland Staffel West dicht zusammengerückt ist und der aktuelle Tabellenführer TSV Gellersen unter Berücksichtigung eines mehr als der MTV absolvierten Spiels einen 5 Punkte Vorsprung auf die Turner aufweist, lag der Druck vor dem Spiel beim MTV, sollte der Staffelsieg nicht in weite Ferne rücken. Und so sprach Coach Peter Schirrmacher vor dem Spiel auch von einem Schicksalsspiel für das das Motto galt „Verlieren verboten bzw. ein Sieg ist Pflicht“.

Wie die Turner dann im Anschluss diese heikle Aufgabe beim aufstrebenden TuS Barendorf annahmen, war sehr beeindruckend. Die Rothosen trumpften während der kompletten 70 Minuten auf wie zu allerbesten Zeiten. Die Protagonisten dieser überzeugenden Darbietung waren die letzte Woche schmerzlich vermissten Mittelfeldmotoren Volker Harms und Jens Sudeikat. Diese Duo hauchte dem Meister wieder neues Leben ein, riss das Spiel an sich und sorgte dafür, dass der Gastgeber, immerhin aktueller Pokalsieger, überhaupt nicht ins Spiel fand.

Und so dauerte es ganze 8 Minuten, bis der Lenker und Denker Jens Sudeikat die Führung des Titelverteidigers erzielte, indem er den dritten Versuch dieses Angriffs erfolgreich abschloss.

Der MTV drückte weiter aufs Gaspedal und so war es folgerichtig, dass nach schön anzuschauenden Kombinationen Torgarantie Peter Schirrmacher sowie Dauerläufer Maik Alvermann vor der Pause auf 3:0 stellten.

TuS Barendorf

TuS Barendorf - MTV Treubund

0 : 6 ( 0 : 3 )

MTV Treubund Lüneburg

In der Halbzeitpause gab es für Trainer Peter Schirrmacher nicht viel zu kritisieren an seinem Team. Er bat lediglich darum, in Hälfte zwei nicht nachzulassen.

Und dieser Bitte ihres Coaches kamen die Lüneburger sofort nach, indem der Kopf des Teams, Volker Harms auf Vorlage von Maik Alvermann direkt nach der Pause auf 4:0 erhöhte. Bei dieser Aktion verletzte sich der Allrounder Maik Alvermann muskulär am Oberschenkel, so dass er das Spielfeld vorsichtshalber vorzeitig verlies.

Die Rothosen kamen allerdings auch mit lediglich einem Auswechselspieler bis auf einen verunglückten Ball, den Defensivstratege Timo Garbisch gefährlich in Richtung eigenes Tor setzte, nicht mehr in Bedrängnis. Vielmehr machten die Turner durch 2 weitere Tore, erzielt von Timo Garbisch, der damit eindrucksvoll unter Beweis stellte, zu wissen, wo beide Tore auf dem Spielfeld stehen, sowie den wieder sehr fintenreichen Olaf Elsner das halbe Duzend voll.

Nach dem Abpfiff stellte sich durch überraschende Niederlagen der Konkurrenten VFL Lüneburg und TuS Reppenstedt heraus, dass sich das Feld der Titelaspiranten im Handumdrehen gelichtet hat und sich das Titelrennen nunmehr aller Voraussicht nach auf einen Zweikampf zwischen dem TSV Gellersen und dem MTV reduziert hat.

Und genau diese beiden Teams treffen am kommenden Freitag im heimischen Grund im Rückspiel aufeinander. Mit der am Freitag gezeigten Leistung und der Tatsache, dass beim Meister jeder Spieler ins Tor treffen kann, wie die 6 unterschiedlichen Torschützen zeigen, kann der MTV sehr zuversichtlich in dieses ultimative Spitzenspiel gehen.

Die Tore: 0:1 Jens Sudeikat, 0:2 Peter Schirrmacher, 0:3 Maik Alvermann, 0:4 Volker Harms, 0:5 Timo Garbisch, 0:6 Olaf Elsner

Es spielten: Michel Krause, Timo Garbisch, Oliver Wieben, Florian Heuer, Maik Alvermann, Volker Harms, Jens Sudeikat, Olaf Elsner, Peter Schirrmacher.

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.