Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

2:3 Niederlage beim TuS Reppenstedt beendet Langzeitserie

ue40 small181019olk Reppenstedt. Nach knapp zwei Jahren ist es nun doch passiert, die Ü40 des MTV verlieren erstmals seit dem 04.11.2016 wieder ein Punktspiel und unterliegen beim TuS Reppenstedt mit 2:3 (0:1).

Das Bauchgefühl der Verantwortlichen der Rothosen war vor dem Spiel in Reppenstedt nicht zum Besten gestellt, nicht nur der Wasserflasche von Timo Garbisch wegen, die sich trotz vielfacher Versuche nicht öffnen ließ, wusste man doch grundsätzlich um die knifflige Auswärtsaufgabe bei dem aufstrebenden TuS.

Dieser Aufschwung der Reppenstedter ist eng mit einem Namen verbunden: Jan Kirchenberg. Der wendige, laufstarke und torgefährliche Angreifer hat in dieser Saison den Schwarz-Weißen neues Leben eingehaucht.

Wohl wissend um diese neue Qualität des Gegners aus Reppenstedt, sah die Strategie des Trainergespann des Meisters vor, Kirchenberg vom dynamischen Florian Heuer möglichst eng an die Kette zu legen. Und es sei vorweggenommen, dieses Duell der beiden an diesem Abend besten Akteure ihrer Mannschaften sollte das Spiel entscheiden.

Die Turner unterschätzen den Gegner von Beginn an keineswegs, kamen aber dennoch nicht, wie ansonsten gewohnt, flüssig ins Spiel. Zwar versuchte der Meister Dominanz auszustrahlen, doch dabei standen sich die Akteure der Lüneburger oft selbst im Weg, indem durch ungewohnte Unsicherheiten bei der Ballannahme und im Passspiel vermeintlich gute Torchancen verpufften.

Und so verwunderte es nicht, dass der Gastgeber in der 15 Minute mit 1:0 in Führung ging. Dem Tor war ein von Kirchenberg geschossener Freistoß vorausgegangen, der vorerst von der Gästemauer abgeblockt wurde. Da aber der Ball von dort aus wieder vor den Füßen von Kirchenberg landete, dieser zum Dribbling ansetzte und dadurch vier Turner auf sich zog, stand ein Gästestürmer, auf den der Alleinunterhalter des TuS maßgenau passte, blank, so dass dieser unbedrängt vollenden konnte.

Da im Anschluss daran sich beide Seiten kaum noch Torchancen erspielten, ging es mit der knappen Führrung der Gastgeber in die Pause.

TuS Reppenstedt

TuS Reppenstedt - MTV Treubund

3 : 2 ( 1 : 0 )

MTV Treubund Lüneburg

 In der Kabine mahnte Coach Peter Schirrmacher zu mehr Mut, Hingabe und Aggressivität für die 2. Hälfte an, wollte der Meister dieses Spiel im 2. Abschnitt noch drehen.

Diese Marschroute nahmen sich die Rothosen auch gleich zu Beginn der 2. Hälfte zu Herzen und so kam der Meister endlich zu aussichtsreichen Torgelegenheiten, die allerdings vorerst ihr Ziel noch verfehlten.

Da der MTV nun also mutiger nach vorne spielte, ergaben sich auf dem großen Feld zwangsläufig auch gute Torchancen für die Gastgeber. Eine dieser wehrte Torhüter Michel Krause in der 40. Minute reaktionsschnell ab. Und aus dieser Rettungsaktion des aufmerksamen Krause resultierte ein Konter aus dem Bilderbuch. Der weite Ball aus der Abwehr landete beim wie gewohnt dribbelstarken Olaf Elsner. Dieser passte nach einem Solo gekonnt in den Rücken der Abwehr auf Peter Schirrmacher. Und wie dieser im Anschluss unnachahmlich die halbe Abwehr der Gastgeber auf dem Bierdeckel austanzte, bevor er dann nach dem gefühlt eine Minute andauerndem Dribbling endlich den Ball ins Tor schob, war schon ein Augenschmaus.

Spätestens nach dem Tor entwickelte sich ein sehr unterhaltsames Fußballspiel, das von beiden Seiten mit offenem Visier, aber stets fair geführt wurde.

Das Spiel nahm dann in der 55. Minute einen den TuS begünstigenden Verlauf. Nachdem Henrik Hohls seinen Mannschaftskameraden Maik Alvermann hervorragend frei spielte, dieser aber aus aussichtsreicher Position am Tor vorbeischob, kam der Gastgeber im unmittelbaren Gegenstoß zur erneuten Führung. Jan Kirchenberg, bis dahin vom überragenden und allzeit aufmerksamen Florian Heuer zugestellt, nahm einen Pass in die Tiefe im Stile eines Mittelstürmers an, drehte sich blitzschnell und erzielte gekonnt die 2:1 Führung für die Hausherren.

Der Titelverteidiger zeigte sich allerdings wenig beeindruckt und antwortete prompt, und zwar im selben Strickmuster wie beim 1:1. Olaf Elsner bereitete abermals gekonnt für Torgarant Peter Schirrmacher vor, der erneut eiskalt vollstreckte.

Da der Meister getreu seiner Berufung weiter auf Sieg spielte, boten sich auch weiterhin Chancen auf der Gegenseite. Eine, und zwar letztlich die entscheidende, resultierte aus einem Fehler der Turner in der Vorwärtsbewegung, den erneut Jan Kirchenberg zum 3:2 Siegtreffer für den TuS ausnutze. Von diesem Tor erholten sich die Lüneburger nicht mehr, weil sich der Außenseiter mit aller Macht gegen den Ausgleich stemmte, und somit erstmalig die Oberhand gegen die Turner behielt.

Somit ist der Kampf um die Meisterschaft in diese Heide-Wendland Staffel West offener denn je, ist doch aus dem erwarteten Zweikampf zwischen dem VFL und MTV zumindest ein Vierkampf geworden, melden doch jetzt der TSV Gellersen und der TuS Reppenstedt und unter Umständen der TuS Barendorf Ambitionen an. Und nur der Staffelsieger ist berechtigt, den Kreismeistertitel gegen die drei Staffelsieger der Parallelgruppen auszuspielen.

Die Tore: 1:0, 1:1 Peter Schirrmacher, 2:1, 2:2 Peter Schirrmacher, 3:2

Es spielten: Michel Krause, Timo Garbisch, Gunnar Brock, Florian Heuer, Maik Alvermann, Mark Less, Andreas Brinkmann, Henrik Hohls, Olaf Elsner, Peter Schirrmacher.

 

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.