Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Saisonauftakt geglücktue40 small

180817olk Böddenstedt. Mit einem unter dem Strich deutlichen und verdienten 4:0 Erfolg bei der SG Böddenstedt/Gerdau zogen die Ü 40 Oldies ins Achtelfinale des Kreispokals ein.

Die Saison 2018/2019 bringt für den MTV einige Veränderungen mit sich, So stehen den Abgängen Timm Sabatino und Christian Hultsch (Rückkehr zu deren Stammverein SG Ilmenau/Heidetal) sowie die in die Ü 50 gewechselten Claas Renner und Thomas Stammwitz die Neuzugänge Florian Heuer, Michel Krause und Mirko Schestak gegenüber. Ferner hat die Gebietsreform nun auch in den Spielklassen der Ü 40 Einzug gehalten, so dass nun die Landkreise Lüneburg, Uelzen und Lüchow-Dannenberg zusammengelegt worden sind,

Und so betrat der MTV gleich in der 1. Kreispokalrunde Neuland, indem die Rothosen die Auswärtshürde SG Böddenstedt/Gerdau zugelost bekamen, immerhin der ungeschlagene Vizemeister des Landkreises Uelzen der Vorsaison.

Da der MTV zudem ohne die Leistungsträger Volker Harms, Olaf Elsner und Mark Less auskommen musste, war das Team vom Trainerstab Petr Schirrmacher/ Timo Garbisch/Olaf Kranz vor Spiel und Gegner gewarnt.

Und schnell stellte sich heraus, dass der Gastgeber aus dem Westen des Landkreises Uelzen durchaus gefällig Fußball spielen kann. Zwar waren die Lüneburger von Beginn an spielbestimmend, aber die Böddenstedter, sehr gut gestaffelt stehend, ließen nicht viele Einschussmöglichkeiten zu. Kamen die Rothosen dennoch einmal gefährlich vors Tor, zeigte sich der Torhüter der Gastgeber auf dem Posten.

Auf der anderen Seite hatten die beiden an diesem Abend wieder einmal sehr präsenten und hellwachen Verteidiger der Lüneburger, Oliver Wieben und Timo Garbisch, viel Arbeit zu verrichten, die flinke Sturmreihe der Böddenstedter vom von Olaf Kranz gehüteten Tor fern zu halten.

Und so dauerte es bis zur 23. Minute, bis der Lüneburger Serienmeister das erste Mal jubeln durfte. Der sehr agile Maik Alvermann steckte dabei den Ball gekonnt auf seinen gewohnt wendigen Kapitän Henrik Hohls durch, so dass dieser nach einer schnellen Drehung sicher zur Gästeführung vollstrecken konnte.

Über die Entstehung des 2:0 für die Lüneburger, das Jens Sudeikat mit seinem Comeback Tor nach langer Verletzungspause erzielte, gibt es sehr unterschiedliche Auffassungen. Sagen die einen, dass Timo Garbisch das Tor mit einem seiner bekannt wuchtigen wie gefürchteten , dieses Mal allerdings das Tor verfehlenden, Torschüsse vorbereitet hat, sprachen die anderen von einem unnachahmlichen No-Look-Pass auf seinen Spielgestalter Jens Sudeikat. Wie dem auch sei, Jens Sudeikat vollendete unaufgeregt und souverän und so ging es mit einem beruhigenden 2 Tore Poster in die Kabine.    

vfl böddenstedt

1. Punktspiel

SG Böddenstedt/Gerdau - MTV Treubund

0 : 4 ( 0 : 2 )

MTV Treubund Lüneburg

Hier entschied sich das Trainertrio an der Marschroute der 1. Halbzeit festzuhalten, nämlich Spieldominanz, ohne die  Defensive zu lockern.

Und somit ist der Spielverlauf der 2. Hälfte schnell geschildert. Das Spielgeschehen war eine Doublette der 1. Hälfte. Der MTV war spielbestimmend, musste aber stets auf der Hut sein, keinen Gegentreffer zuzulassen.

Spätestens mit dem 3:0 durch das Premierentor des sich sehr schnell und gut ins Team einfügenden Florian Heuer auf Pass von Henrik Hohls war aus Sicht der Lüneburger der Deckel auf dem Spiel. Den Schlusspunkt setzte letztlich die Torgarantie Peter Schirrmacher höchstpersönlich.

Am kommenden Freitag steht in diesem Wettbewerb bereits das Achtelfinale an. Dann empfangen die Turner den Ligakonkurrenten TSV Gellersen.

Die Tore: 0:1 Henrik Hohls, 0:2 Jens Sudeikat, 0:3 Florian Heuer, 0:4 Peter Schirrmacher

Es spielten: Olaf Kranz, Oliver Wieben, Timo Garbisch, Gunnar Brock, Maik Alvermann, Jens Sudeikat, Florian Heuer, Egon Lux, Peter Schirrmacher, Henrik Hohls,
   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.