Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Schlecht gespielt und doch 4:2 gewonnen

ue40 small171115olk Lüneburg. Das letzte Punktspiel der Ü40-Herren des MTV Treubund endete standesgemäß mit einem 4:2 Erfolg des somit verlustpunktfrei durch die Vorrunde spazierten Titelträgers gegen den TuS Reppenstedt. Was die Rothosen an diesem herbstlichen Mittwochabend allerdings anboten, kann durchaus als fußballerische Magerkost bezeichnet werden.

Dabei war der Gastgeber der Fairness wegen vor diesem Spiel in der Pflicht, dieses für die Rothosen unbedeutende Spiel ernst zu nehmen, konnte sich der Gast aus Reppenstedt mit einem Auswärtssieg noch aus eigner Kraft für die Meisterrunde qualifizieren.

Und das Spiel begann für den krassen Außenseiter aus dem Westen Lüneburgs unverhofft spektakulär wie erfolgreich. Bedingt durch ein Missverständnis im Defensivverbund der Turner tauchte nach 50 Sekunden absolvierter Spielzeit ein Gästestürmer völlig frei vorm Gehäuse des Meisters auf. Dieser chippte den Ball sehr gekonnt und gefühlvoll über den vor im postierten Torhüter Olaf Kranz, dass dieser in hohem Bogen den Weg in Richtung Tor nahm. Wie allerdings das Spielgerät dann seinen Weg ins Netz fand, mutete nach einem Tor des Herbstes 2017 an, denn das Leder „rollte“ vom rechten Torangel unter die Latte oben ins Netz. Für alle Anwesenden, egal ob in schwarzen, roten oder mit keinem Trikot bekleidet, ein Hochgenuss zuzusehen.

Der MTV brauchte nach diesem frühen Ausrufezeichen etwas, um selbst ins Spiel zu finden. Dieses gelang dem Meister mit zunehmender Spielzeit dann aber. Und so war es der an diesem Abend im Mittelfeld der Turner das Zepter schwingende Timm Sabatino, der mit einer energischen Einzelleistung und einen anschließenden beherzten Distanzschuss das 1:1 erzielte. Nun begann Mitte der 1. Hälfte die beste Phase der Mannschaft von Peter Schirrmacher, die das Spiel nun in die Hälfte der Reppenstädter verlagerten. Und so fielen bis zum Pausenpfiff 3 weitere Treffer für die Lüneburger. Dem 2:1 durch Olaf Elsner ging eine sehr feine Angriffskombination der Turner voraus, so dass der Dribbelkünstler aus Nahdistanz nur noch einschieben musste. Das 3:1 gelang erneut Timm Sabatino, der, nachdem er den Ball zu Olaf Elsner passte und im Anschluss einen weiten Sprint in Richtung Tor folgen ließ, den Ball am langen Pfosten postiert, erneut von Olaf Elsner erhielt und diesen athletisch mit einem langen Schritt zum 3:1 vollendete. Als kurze Zeit später Wirbelwind und Kapitän Henrik Hohls auf 4:1 erhöhte, bahnte sich ein deutlicher Sieg des Favoriten an.

Doch trotz der einen oder anderen weiteren Torchance, beließ es der Tabellenführer beim 4:1 Halbzeitstand.

MTV Treub klein

 

MTV Treubund – TuS Reppenstedt

 

4 : 2 (4 : 1)

TuS Reppenstedt

Was dann allerdings nach der Pause passierte, ist nicht so recht erklärbar. An der entspannten Ansprache von Peter Schirrmacher, der in Anbetracht des Spielstandes auf eine flammende Motivationsrede verzichtete, lag es sicher nicht, dass sich die Turner mit Beginn der 2. Spielhälfte auf einer Spirale nach unten befanden.

Angefangen mit einfachen Fehlpässen aus der Abwehr heraus, breitete sich der Fehlpassvirus Minute für Minute ganz langsam auf fast das komplette Team der Turner aus.

Und spätestens als Coach Peter Schirrmacher mit einem an ihm selbst verursachten Foulneunmeter am Gästekeeper scheiterte, stotterte das Spiel des Meisters gänzlich.

Der Außenseiter vom Sportpark witterte seine Chance und bekam diese mit zunehmender Spieldauer zu Hauf vom Gastgeber auf dem Silberteller serviert. So verwunderte es nicht, dass Mitte der 2. Spielhälfte der Gast auf 2:4 verkürzte, nachdem ein Gästestürmer unbehelligt mit dem Ball am Fuß durch die Hälfte der Rothosen spazierte und sein Solo energisch mit einem harten und gezielten Flachschuss mit einem Torerfolg krönte.

Dass es am Ende des Tages bei diesem unter dem Strich glücklichen 4:2 Erfolg des Gastgebers blieb, war vornehmlich das Verdienst von Torhüter Olaf Kranz, der sich an diesem Abend im Gegensatz zu den Spielen davor mehrfach auszeichnen und weitere aussichtsreiche Torchancen der Gäste vereiteln konnte.

Der Titelaspirant nimmt aus diesem Spiel mit, dass es ohne die richtige Matcheinstellung schwierig ist, Fußballspiele zu gewinnen. Dass der Meister hierzu im Stande ist, hat die Ü-40 des MTV über die letzten Jahre hinweg allerdings schon mehrfach eindrucksvoll bewiesen, so dass der Meister guter Dinge und voller Vorfreude im Frühjahr 2018 die Meisterrunde in Angriff nehmen wird.

Nun verabschieden sich die Rothosen vorerst in die Hallensaison, in der es den Kreismeistertitel zu verteidigen und eine gute NFV-Endrunde zu absolvieren gilt.

Die Tore: 0:1 Angelo Battistella (1.) , 1:1 Timm Sabatino (5.), 2:1 Olaf Elsner (25.), 3:1 Timm Sabatino (30.), 4:1 Henrik Hohls (31.), 4:2 Angelo Battistella (39.)

Für den MTV spielten: Olaf Kranz, Claas Renner, Gunnar Brock, Timo Garbisch, Timm Sabatino, Mark Less, Maik Alvermann, Olaf Elsner, Henrik Hohls, Peter Schirrmacher

                                           

   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.