Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

6:1 Auswärtssieg beim TSV Gellersen

ue40 small180517olk Westergellersen Die Ü40-Oldies haben Ihre Pflichtaufgabe am Mittwochabend erfüllt und kehrten mit einem 6:1 Erfolg bim TSV Gellersen in den Hasenburger Grund zurück. Dabei war das Spiel umkämpfter, als es das Ergebnis vermuten lässt.

Vor dem Spiel mahnte Peter Schirrmacher vor der Wundertüte TSV Gellersen, ist dieses Team, auch bedingt durch ständige personelle Wechsel in der Aufstellung , doch unberechenbar, was sich in den erzielten Ergebnissen im Verlaufe der Saison auf dem Papier auch deutlich zeigt.

Und so begann der MTV mit einer auf Vorsicht ausgerichteten taktischen 2-3-1 Grundaufstellung. Hiervon war aber zunächst vom Anpfiff weg nichts zu spüren, setzte doch Volker Harms nach nicht einmal 60 absolvierten Sekunden zu einem energischen Antritt im Mittelfeld an und erzielte mit einem beherzten Distanzschuss die 1:0 Führung. Ein Umstand, der eigentlich Ruhe ins Spiel der Rothosen bringen sollte. Ein Trugschluss, wie sich während der gesamten ersten Spielhälfte zeigen sollte.

Die Turner wirkten fahrig und unkonzentriert, wie sich das Team ansonsten selten zeigt. Die Ursachen hierfür zu suchen ist müßig. Aber sicherlich taten die tiefstehende Sonne, gegen die der MTV in der ersten Hälfte zu spielen hatte, ein stumpfes Geläuf, dass das Passspiel erschwerte und ein während der 1. Hälfte aggressiv aber fair zu Werke gehender Gegner, der die Rothosen zum Teil schon früh in deren eigener Hälfte anging, ihren Teil dazu bei, dass die Lüneburger nicht wie gewohnt ins Spiel kamen.

Um etwas mehr Zugriff auf Spiel und Gegner zu bekommen, stellte Peter Schirrmacher im zweiten Drittel von Durchgang eins das taktische Konzept dann auf eine etwas offensivere 2-2-2 Variante um. Die Fehler im Spielaufbau konnte der Titelverteidiger zwar nicht gänzlich abstellen, aber zumindest fanden die Lüneburger Trippelschritt für Trippelschritt ins Spiel zurück.

Und so war es zwar nicht unbedingt verdient, aber dennoch beruhigend, dass Olaf Elsner nach einem Zuspiel ins Sturmzentrum mit einer energischen Einzelleistung auf den Pausenstand von 2:0 erhöhte.                  

 TSV Gellersen

TSV Gellersen – MTV Treubund

1 : 6 ( 0 : 2 )

MTV Treub klein

In der Kabine sprach dann Peter Schirrmacher mit gut vernehmbarer Stimme die arg fehlerhafte Leistung des Meisters ohne Umschweife und sehr deutlich an und forderte eine deutliche Leistungssteigerung ein, zumal am Ende der Saison vermutlich das Torverhältnis bei der Vergabe um die Meisterschaft maßgeblich sein wird.

Diese deutliche Ansprache verfehlte ihre Wirkung nicht. Wie ausgewechselt kam der Meister aus der Kabine und spielte vom Anpfiff zur 2. Hälfte weg couragiert und konzentriert im Vorwärtsdrang.

Und so dauerte es wie zu Beginn des Spiels nur kurze Zeit, bis die Rothosen erneut jubeln konnten. Einen weiten Flankenball wuchtete der erstmals nach seiner Verletzung wieder mitwirkende, so schmerzlich vermisste Kapitän Henrik Hohls per Kopf in die Maschen des Tores der traditionell gelb-schwarz gekleideten Gastgeber.

An dieses Tor schloss sich die stärkste Phase des MTV in diesem Spiel an, in der der Meister auch endlich spielerisch zu überzeugen wusste. Und so fielen folgerichtig zwei weitere Treffer für die Turner. Zunächst brachte Timo Garbisch eine Hereingabe per Direktabnahme zum 4:0 im Tor der Mannschaft aus der Samtgemeinde Gellersen unter. Die Schusshaltung bei diesem Tor war sehr fein anzusehen und hätte den Eintrag in jedes Fußballlehrbuch verdient.

Nicht weniger schön anzusehen war das 5:0 der Rothosen, das kurzer Zeit später folgte. Nach einer herrlichen, flüssigen Spielkombination landete der Ball letztlich bei Olaf Elsner, der den Ball in Manier eines echten Torjägers im gegnerischen Netz unterbrachte.

Nach diesem energischen Zwischenspurt schwanden dann bei den Turnern etwas die Konzentration und die Kräfte, steckte der TSV Gellersen doch auch in dieser Phase des Spiels nie auf und zeigte unverändert harte Gegenwehr.

Und so entwickelte sich in der Schlussphase der Partie ein Spiel mit offenem Visier, in dem auf beiden Seiten gut und gerne noch diverse Treffer hätten fallen können. Doch letztlich fielen derer nur noch zwei, und diese waren gerecht verteilt. Zunächst verkürzte der Gastgeber, nachdem der MTV im Vorwärtsdrang den Ball verlor und der schnelle Gegenangriff der Gastgeber lediglich mit einem Foul im Strafraum unterbunden werden konnte, per Strafstoß auf 1:5. Hierbei entschied sich Torhüter Olaf Kranz zu früh für eine Ecke, ansonsten wäre dieser nicht sonderlich platziert geschossene Strafstoß sicherlich haltbar gewesen.

Doch die Rothosen stellten den 5 Tore-Abstand aber wieder her, indem der agile Henrik Hohls einen, dieses Mal wieder konzentriert und technisch fein vorgetragenen Angriff zum 6:1 Endstand abschloss.

Letztlich geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung, auch wenn in diesem Spiel auch ganz andere Endergebnisse denkbar gewesen wären. Mit diesem deutlichen Sieg hat der MTV aber wichtigen Boden in Hinsicht auf das Punkte- und Torkonto auf den Tabellenführer SG Bleckede/Neetze gutgemacht.

Nun steht am 25.05. im Hasenburger Grund das richtungsweise Spiel gegen den Erzrivalen VFL Lüneburg an. Sollten die Turner auch diese Partie siegreich gestalten können, dann ist ein Wimpernschlagfinale im Kampf um den Titel sehr wahrscheinlich.  

          

Die Tore: 0:1, Volker Harms, 0:2 Olaf Elsner, 0:3 Henrik Hohls, 0:4 Timo Garbisch, 0:5 Olaf Elsner, 1:5, 1:6 Henrik Hohls

Für den MTV spielten: Olaf Kranz, Oliver Wieben, Timo Garbisch, Claas Renner, Volker Harms, Maik Alvermann, Egon Lux, Gunnar Brock, Peter Schirrmacher, Olaf Elsner, Henrik Hohls

   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.