Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

 

MTV II musste gegen Emmendorf die erste Niederlage seit zwei Monaten hinnehmen.

2h small

141201rog Lüneburg. Nach dem starken Auftritt gegen Dannenberg vergangene Woche fehlte den Turnern gegen den amtierenden Meister die Robustheit.

„Wir waren nicht ganz bei der Sache, nicht so griffig wie es nötig gewesen wäre", resümierte Coach Ulf Henning. D. Meyer brachte Emmendorf in Führung (20.). Wenige Minuten vor der Pause verletzte sich MTV-Keeper Pechtl schwer, wurde ins Krankenhaus gebracht. Wardatzky übernahm die Aufgabe im Tor, wurde durch D. Meyer einmal geschlagen (59.). Henning: „Wir haben bei beiden Toren kräftig mitgeholfen, hatten selbst einige Möglichkeiten. Das Ergebnis geht aber voll in Ordnung."

Quelle: Landeszeitung

MTV Treubund Lüneburg

17. Punktspiel

MTV Treubund II- Emmendorfer SV

0 : 2 ( 0 : 1 )

Emmendorfer SV

Tabellenzweiter Emmendorf war besser

Wadatzky am  Ball tuwls141130vm Lüneburg. Treubund Karsten Wardatzky: "Wir haben gegen ein ganz starkes Team verloren, der SV hat hier verdient gewonnen. Wir konnten kämpferisch nicht an die vorherige Partie anschließen. Leider musste unser Torwart Pechtel mit Verdacht auf Handbruch nach 20 Minuten raus und in das Krankenhaus, so dass ich zwischen die Pfosten musste. Chancen waren bei uns heute Mangelware, hin und wieder gab es einen Schuss aus der 2. Reihe."

Tore:
0:1 Meyer (19.) - Ballverlust am Strafraum, Meyer konnte einschieben
0:2 Meyer (64.) - Konter nach einer Ecke, zwei Mal konnte der MTV auf der Linie klären, der 3. Versuch saß

Quelle: Luenesport

“Der Gegner war heute robuster, wir waren nicht ganz so griffig wie vergangene Woche”, resümierte MTV-Coach Ulf Henning.


MTV II vor nächstem Coup?

Der MTV II hat eine schwere Aufgabe gegen Emmendorf vor der Brust

ls141128rog Lüneburg. „Wir wollen wieder einen ärgern", freut sich Ulf Henning, Coach des MTV Lüneburg II, auf die bevorstehende Aufgabe am Sonntag gegen den amtierenden Meister Emmendorf. Nach dem überraschenden 4:1-Erfolg gegen Dannenberg steht der Aufsteiger auf Platz sieben.

Eigentlich könnte der Blick nach oben gehen, aber „wir bleiben schön auf dem Boden. Wir müssen wieder ackern, den Hasenburger Grund wieder zur Festung machen", so Henning. Für die Turner ist der Klassenerhalt nach wie vor das ausgegebene Ziel. „Je eher wir die nötigen Punkte haben, desto besser."

Quelle: Landeszeitung (Auszug)

   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.