fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Ü40: 9:1 Erfolg gegen den Hallenvizekreismeister ESV

ue40 small200228olkLüneburg. Zwischen der vor zwei Wochen errungenen Hallenkreismeisterschaft und der am 07. März in Ritterhunde stattfindenden NFV-Endrunde sah der eng gestrickte Spielplan der Ü40 des MTV den Auftakt der Kleinfeldmeisterrunde vor. Der Gegner dieser Auftaktpartie war kein geringerer als der ESV Lüneburg, immerhin der Endspielgegner der Rothosen von der Hallenkreismeisterschaft.

Da dem Trainertrio Peter Schirrmacher/Timo Garbisch/Olaf Kranz für diese Partie bis auf die beiden etatmäßigen Defensivspieler Mirko Schestak und Mark Less ansonsten vom großen Kader nur der komplette Offensivverbund zur Verfügung stand, machte das Trainergespann aus der Not eine Tugend, die da hieß: Attacke.

Und so war es um die schon während der Hallenkreismeisterschaft zweimal dem MTV unterlegenen Eisenbahner bereits nach 3 Minuten geschehen. Nach einem perfekten Spielzug, an dem nahezu alle auf dem Feld stehenden Rothosen beteiligt waren, spielte der gewohnt filigrane Jens Sudeikat den Ball gekonnt in den Rücken der Abwehrreihe des ESV in die Gefahrenzone Strafraum. Hier vollendete aber keiner der nominellen Stürmer der Rothosen sondern ausgerechnet der eigentlich defensiv eingeteilte Mark Less per gekonnter wie gefühlvoller Direktabnahme zur frühen 1:0 Führung und erzielte somit das erste Ü40 Feldtor der Lüneburger in diesem Jahrzehnt.

Da die Spielrichtung unverändert gen ESV Gehäuse zeigte, war das 2:0 von dem gewohnt ballsicherem Strafraunspieler Olaf Elsner eine logische Konsequenz.

Was folgte, war das, wovor Coach Peter Schirrmacher vor dem Spiel eindringlich mahnte. Durch den allzu sorglos vorgetragenen Offensivdrang vernachlässigten die Turner vorübergehend ihre Abwehrarbeit, so dass der ESV in dieser Phase nicht nur zu einigen guten Einschussmöglichkeiten sondern gar zum Anschlusstreffer zum 1:2 kam.

Doch der Favorit zeigte eine umgehende Reaktion und legte 3 Minuten später 3 fulminante Spielminuten auf den von Wolfhard Täger und seinem Team hervorragend präparierten Platz im Hasenburger Grund, der im Februar grundsätzlich selten bespielbar ist, hin. Von der 17 bis 19. Spielminute erhöhten Volker Harms, der nach einer fast halbjährigen Verletzungspause sein Comeback auf dem Feld gab, mit wuchtigem Distanzschuss sowie Kapitän Henrik Hohls und Olaf Elsner, der kurze Zeit später das Spielfeld leicht angeschlagen verlassen musste, um seine Teilnahme der der NFV Endrunde nicht zu gefährden, auf 5:1. Mit diesem deutlichen Ergebnis ging es letztlich auch zum Pausentee in die Kabinen.

MTV Treubund Lüneburg

MTV Treubund - ESV Lüneburg

9 : 1 ( 5 : 1 )

MTV Treubund Lüneburg

Hier erinnerte Coach Peter Schirrmacher noch einmal an die nicht zu vernachlässigende Defensivarbeit, um im selben Atemzug, ohne den tapferen Gegner despektierlich zu behandeln, weitere Tore in Halbzeit zwei und somit einen klaren Erfolg einzufordern.

Und somit geriet der zweite Spielabschnitt praktisch zur Doublette der 1. Hälfte. Der MTV behielt seine Dominanz bei, ohne zu ganz vielen zwingenden Chancen zu kommen. Dennoch zeigte der Dauerdruck der Gastgeber auch hier in der Mitte dieser Spielhälfte seine Wirkung beim nie aufsteckenden, stets fair agierenden Lüneburger Ortsrivalen.

In der Zeit von der 47. bis zur 53. Minute schraubten die Turner zur Zufriedenheit ihres Coaches das Ergebnis auf 9:1. Diese 4 Treffer erzielten der sehr aktive Henrik Hohls mit seinem zweiten Treffer, Dauerbrenner Timm Sabatino mit seinem Gewohnheitstor, Kopf des Teams, Volker Harms, der somit ebenfalls doppelt traf sowie Powerspieler Andre Breuer, dem sich lieber, während er seine Höchstgeschwindigkeit erreicht hat, aus Selbstschutz kein Gegenspieler in den Weg stellen sollte, mit einem gewohnt wuchtigem Huf.

Mit diesem Sieg im Meisterrundeneröffnungsspiel haben sich die Rothosen erst einmal dort positioniert, wo sie sich am wohlsten fühlen, an der Tabellenspitze.

Nun fahren die Lüneburger aber erst einmal sehr zuversichtlich zur Hallen-NFV Endrunde, hat doch das Spiel gegen den ESV, nicht zuletzt wegen abermals der unterschiedlichen Torschützen, gezeigt, dass das Team qualitativ breit und homogen aufgestellt ist.

Die Tore: 1: 0 Mark Less, 2:0 Olaf Elsner, 2:1, 3:1 Volker Harms, 4:1 Henrik Hohls, 5:1 Olaf Elsner, 6:1 Henrik Hohls, 7:1 Timm Sabatino, 8:1 Volker Harms, 9:1 Andre Breuer

Es spielten: Michel Krause, Mirko Schestak, Mark Less, Volker Harms, Timm Sabatino, Jens Sudeikat, Peter Schirrmacher, Olaf Elsner, Andre Breuer, Henrik Hohls

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.