fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Ü40 besiegen den SV Ottensen 2:1

ue40 small190921 olk Lüneburg  Mit einem hart erkämpften 2:1 Erfolg qualifizierte sich der MTV Treubund zum ingesamt dritten Mal, sowie zum zweiten Mal in Serie für die Endrunde der Niedersachsenmeisterschaft, die am 09. Mai 2020 in Lenglern (Flecken Boveden) ausgetragen wird.

Die Partie, auf die der Mann für besondere Defensivaufgaben, Oliver Wieben sein Team unmittelbar vor Spielbeginn nochmals innig einschwor, war von Beginn an sehr ausgeglichen und von gegenseitigem Respekt geprägt. So gelang es auch keinem der beiden Teams, sich klare Torchancen zu erspielen. Ein Verdienst beider Abwehrreihen. Hier taten sich bei den Rothosen besonders Oliver Wieben, der den Torjäger der Gäste aus dem Kreis Stade, Martin Doss, neutralisierte und der erneut das Ü40 Team unterstützende Ü32 Spieler Timo Posnanski hervor. Bis zur Halbzeit änderte sich weder am Spielverlauf noch an der Risikobereitschaft beider Teams etwas, so dass beide Mannschaften torlos in die Kabinen verschwanden.

MTV Treubund Lüneburg

2. Qualifikationsrunde
Krombacher NFV-Meisterschaft

MTV Treubund - SV Ottensen

2 : 1 ( 0 : 0 )

MTV Treubund Lüneburg

Hier forderte Timo Garbisch von den Rothosen das Aufbringen des letzten fehlenden Prozentpunktes im Hinblick auf Hingabe und Leidenschaft ein.

Diesen Appell setzte mit Beginn der zweiten Hälfte der Kapitän Henrik Hohls persönlich als Erster um, indem er beherzt einen Distanzschuss in Richtung Gästetor beförderte, der Gästekeeper sich aber auf dem Posten zeigte. Besser machte es indessen Torgarant Peter Schirrmacher, schon nach knapp zehn Spielminuten für den erneut mit einer Zerrung ausgewechselten Olaf Elsner ins Spiel gekommen, in der 41 Spielminute. Der Mann mit dem geilsten Hinterteil der Welt, wackelte im gegnerischen Strafraum zur einen Hälfte gekonnt, zur anderen Hälfte glücklich einige Gäste Verteidiger aus und vollstreckte ebenso zum viel umjubelten Führungstreffer der Gastgeber.

Als dann acht Minuten vor dem Ende Sven Geffert eine Ecke, durch die der Gästekeeper durchtauchte, maßgenau auf den sich in Position gebrachten Gunnar Brock zirkelte, und dieser den Ball über den Umweg Innenpfosten im Tor der Gäste unterbrachte, schien das Spiel entschieden.

Doch dieser Schluss entpuppte sich drei Minuten später als trügerisch, denn der Torjäger der Gäste, Martin Doss verkürzte prompt auf 1:2. Was folgte waren sechs Minuten Zittern auf Seiten der Rothosen. Da aber die Defensive der Gastgeber sicher stand, brachten die Rothosen die knappe Führung über die Zeit. Der Schlusspfiff ging im Jubelsturm der Turner unter. Was folgte war Glückseligkeit, die etliche Spieler der Turner bis tief in die Nacht auskosteten.

Nun folgt am Freitag in der Heide Wendland Staffel West das Duell gegen den ewigen Dauerrivalen VfL Lüneburg. 

Die Tore: 1:0 Peter Schirrmacher, 2:0 Gunnar Brock, 2:1

Es spielten: Christian Behne, Oliver Wieben, Tim Posnanski, Florian Heuer, Jens Sudeikat, Timm Sabatino, Sven Geffert, Gunnar Brock, Henrik Hohls, Olaf Elsner, Peter Schirrmacher

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.