fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

5:2 Erfolg bei der SG Borstel in 1. NFV-Qualifikationsrunde

ue40 small190904olkBorstel. In einem temporeichen, hart, aber fair umrungenen und hochklassigen Erstrunden Qualifikationsspiel zur NFV-Meisterschaft setzten sich die Lüneburger letztlich verdient mit 5:2 bei der SG Borstel-Sangenstedt/Luhdorf-Roydorf durch.

Ein Erfolg in dieser Höhe war vor dem Spiel keineswegs zu erwarten, betrat doch das Team vom Trainerstab Schirrmacher/Garbisch/Kranz die für die Rothosen denkwürdige Sportanlage in Borstel mit gemischten Gefühlen. Das lag zum Teil an den historischen Auftritten der Lüneburger an dieser Spielstätte. So siegte man vor langer Vorzeit, noch als Ü32 agierend, in einem denkwürdigen Spiel im Elfmeterschießen gegen das Aushängeschild des Fußballkreises Harburg. Anderseits verpassten die Turner auf dieser Sportanlage in der Saison 2016/17ausgetragenen NFV-Endrunde denkbar unglücklich eine Platzierung unter den besten 4 Teams Niedersachsens. Aber auch der Gegner flößte den Lüneburgern Respekt ein, hatte man es mit dem Gastgeber nicht mit einem geringeren zu tun, als dem zweifachen Hallen Niedersachenvizemeister aus der jungen Vergangenheit, zuletzt in der besagten Saison 2016/17.

Und so schwor das Trainerteam die Mannschaft auf ein 50/50 Spiel ein, für das das Trainergespann mit Ü32 Spieler Timo Posnanski die durch personelle Ausfälle stark geschwächte Abwehrkette bewusst stabilisierte.

Die Prophezeiungen einer hart umkämpften Partie wurden schnell Realität. Zwar gingen die Gäste selbstbewusst in die Partie und erarbeiteten sich optisch e Feldvorteile, aber der abgezockte Gastgeber setzte in der 10. Minute den ersten Wirkungstreffer und ging nach einem schnell vorgetragenen Angriff mit 1:0 in Führung, indem ein abgefälschter Schuss den Weg in das von dem erneut fehlerfrei agierenden Christian Behne gehüteten Tor fand.

Aber die Rothosen waren alles andere als geschockt, waren sie doch auf alle Eventualitäten in diesem Spiel vorbereitet. Und so nahm 3 Minuten später Abwehrgarant und Willensspieler Florian Heuer sein Herz in beide Hände und wuchtete mit einem harten und gezielten Torschuss den Ball zum 1:1 in die Maschen des Tores der Gastgeber.

Nun witterte der Gast aus Lüneburg Morgenluft und drang auf die Führung. Und ähnlich wie im Punktspiel gegen den TSV Gellersen in der Vorwoche, war es das Mittelfeld, das von der Arbeit des  eng an die Kette gelegten, aber unermüdlich Räume schaffenden Sturmduos Henrik Hohls/Olaf Elsner profitierte. Und hier tat sich erneut Sven Geffert hervor, der von Minute zu Minute entfesselter agierte und für die Gästeverteidigung kaum zu stellen war. Und so war es dem Vielseitigkeitsspieler vorbehalten, mit einem strammen wie wuchtigen Distanzschuss die Lüneburger mit 2:1 in Führung zu bringen.

Danach verpasste die Mannschaft vom Grund in einer Drangperiode vor der Pause auf 3:1 zu erhöhen. Dass sich diese Fahrlässigkeit in der Ausnutzung bester Torchance vor der Pause nicht rächte, lag auch an der Entschlussfreudigkeit des Schiedsrichters. Dieser wurde in der 33. Minute vor der Ausführung eines Freistoßes der Gastgeber in gefährlicher Schussposition von den Offiziellen des MTV darauf aufmerksam gemacht, dass NFV Qualifikationsspiele lediglich eine Spielzeit von 30 Minuten je Halbzeit haben, so dass der Neutrale das Spiel zum Leidwesen der Gastgeber vor der Ausführung des Freistoßes mit dem Halbzeitpfiff unterbrach.

MTV Treubund Lüneburg

1. Qualirunde NFV-Meisterschaft

SG Borstel-S./Luhdorf-R.  -  MTV Treubund

2 : 5 ( 1 : 2 )

MTV Treubund Lüneburg

 

In der Halbzeit gab es vom Trainerteam nur warme Worte für das Team, in der Gewissheit, dass die Mannschaft an diesem Abend nicht in Überheblichkeit verfallen würde.

Das Spiel blieb in der 2. Hälfte schnell, zweikampfgeprägt und offen, die Turner blieben fokussiert und wild entschlossen, an diesem Abend das Feld als Sieger zu verlassen,

Und so wurde Mitte der 2. Hälfte Sven Geffert zum Spielverderber für die nie aufsteckenden Gastgeber aus dem Kreis Winsen. Erst vollendete er erneut gekonnt, überlegt und gezielt aus der Distanz zum 3:1 bevor er  mit dem 4:1 das Spiel praktisch entschied. Einen mindesten 50 %tigen Anteil an diesem Tor hatte allerdings der zweite „Neue“ im Kreise der Rothosen, Timm Sabatino. Der Athletikspieler, in diesem Spiel erneut mit Defensivaufgaben betraut war, erkämpfte sich den Ball in der Verteidigung, setzte, ständig bedrängt, zum gefühlten 2 minütigen Dauerdribbling in der eigenen Hälfte an und passte den Ball dann schlussendlich auf den sich in Position gebrachten Sven Geffert, der dann per Solo auf das Tor der Gastgeber zulaufend sicher und eiskalt volltreckte.

Doch die Spannung kam kurze Zeit später noch etwas zurück, als Mr. Borstel, Jens Ohlhorst , per abgefälschten Freistoß auf 2:4 aus Sicht der Winsener verkürzte.

Den Deckel auf das toll anzusehende Fußballspiel setzte letztlich Timm Sabatino, der einen Schulbuchkonter nach finalem Querpass von Dauerläufer Mark Alvermann zum 5:2 Endstand einschob.

Nun schaut man auf Seiten der Lüneburger gebannt, welcher Kontrahent den Turnern in der zweiten und somit letzten NFV-Qualifikationsrunde zugelost wird.

Die Tore: 1:0, 1:1 Florian Heuer, 1:2 Sven Geffert, 1:3 Sven Geffert, 1:4 Sven Geffert, 2:4, 2:5 Timm Sabatino

Es spielten: Christian Behne, Florian Heuer, Timo Posnanski, MirkoSchestak, Timm Sabatino, Sven Geffert, Maik Alvermann, Jens Sudeikat,Henrik Hohls, Olaf Elsner, Egon Lux

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.