fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Ungefährdeter Auswärtserfolg gegen überforderten SV Hanstedt

2h small191110ugb Hanstedt – Nicht unbedingt euphorisch stimmte die MTV-Trainer der Umstand, dass die II. Herren des MTV Treubund am Sonntag zum Tabellenletzten reisen mussten, hatte es doch in der Vergangenheit gerade gegen Teams aus der unteren Tabellenregion oft Schwierigkeiten gegeben, den Erfolgserwartungen gerecht zu werden.

marcel witthöftDoch dieses Mal zeigten die Lüneburger – ungeachtet eines Lapsus schon in der zweiten Minute, als sie Glück hatten, dass ein Hanstedter das leere MTV-Gehäuse verfehlte – eine insgesamt souveräne Leistung gegen einen allerdings auch in jeder Hinsicht überforderten Gegner.

So spielte sich die überaus einseitige Partie größtenteils in der Hälfte der Gastgeber statt, wo der MTV sich Chance um Chance erspielte, zunächst aber noch mit einem 17m-Schuss von Marcel Witthöft am rechten Lattenkreuz scheiterte (7. Min.). Weitere Distanzschüsse u.a. von Malte Christansen und Witthöft wurden gerade noch geblockt, vom Torwart gehalten oder zur Ecke abgewehrt, so auch ein 30m-Schuss von Viktor Brinkmann (18. Min.), wobei der daraus folgende Abschluss von einem SV-Verteidiger auf der Torlinie mit der Hand abgewehrt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marcel Witthöft sicher zur 0:1 Führung (19. Min.).

Jakob NissenNach weiteren knapp zehn Minuten flankte Viktor Brinkmann von links auf den zweiten Pfosten, wo Leon Lankowsky den Ball zurück vor das Tor köpfte und Neuzugang Jakob Nissen in seinem zweiten Pflichtspiel sein erstes MTV-Tor zum 0:2 erzielte (28. Min.). Spätestens mit dem 0:3, das Marcel Witthöft nach feiner Vorarbeit mit Maxi Pudlo erzielte, indem er den Ball vom linken Strafraumeck in die kurze untere Ecke hämmerte (33. Min.), war der Widerstand der Gastgeber gebrochen.

Schnell folgte das 0:4 durch Leon Lankowsky, der sich auf der rechten Seite gegen ca. 5 Kontrahenten durchsetzte und aus kurzer Distanz vollstreckte (35. Min.), gefolgt vom 0:5 als Mats Gärtner mit einem langen Ball auf die rechte Seite Jakob Nissen bediente, der den Ball annehmen und sich zurecht legen konnte, um aus ca. 20m zu vollenden (43. Min.).

MTV Treubund Lüneburg

14. Punktspiel

SV Hanstedt  - MTV Treubund II

0 : 11 ( 0 : 5 )

MTV Treubund Lüneburg

07 Leon LankowskyNach der Halbzeitpause setzte sich die ungleiche Partie ähnlich fort, wobei die Hanstedter mit zunehmender Spieldauer auch noch körperlich nachließen und wenig zum Nachlegen hatten. So konnte Viktor Brinkmann nach wiederum guter Vorarbeit von Maxi Pudlo und Marcel Witthöft dessen Querpass zum 0:6 verwerten (52. Min.), gefolgt vom 0:7 durch Marcel Witthöft selbst, der nach einer Flanke auf den zweiten Pfosten ebenso sicher vollstreckte (65. Min.).

09 Viktor BrinkmannDie Gastgeber schienen nun völlig zu resignieren, setzten kaum noch nach und im offenen 10 vs. 10 (die Hanstedter hatten keinen  Ersatzspieler mehr und der MTV hatte konsequenterweise ebenfalls einen Spieler aus der Partie genommen) nutzte jetzt Viktor Brinkmann die sich ihm bietenden Räume, um mit einer Tor-Gala (vier Treffer in 12 Minuten) das 0:8 (70. Min.), 0:9 (75. Min.), 0:10 (77. Min.) und 0:11 (82. Min.) zu erzielen und so den deutlichen Endstand herzustellen. –

“Die Freude darüber, gegen ein Team der unteren Tabellenregion endlich mal wirklich überzeugend aufgespielt zu haben, verschwimmt heute etwas im Mitgefühl für den Gegner. Dass bei Hanstedt neben zwei Altherrenspielern noch zwei Akteure, die das 50. Lebensjahr erreicht bzw. sogar überschritten hatten, im Interesse ihres Vereins aufliefen und in Kauf nahmen, von Zwanzigjährigen schlichtweg überrannt zu werden, verlangt zumindest einiges an Respekt“, so das zwiespältige Fazit der MTV-Trainer.

MTV-Torschützen:  Brinkmann (5), Witthöft (3), Nissen (2), Lankowsky

MTV-Aufstellung:  Zimmer, Pudlo, Tödt, Gärtner, Wismer, Gollers, Christiansen, Brinkmann, Nissen, Lankowsky, Witthöft

Eingewechselt:   Schreiter, Simon, Steinhorst

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.