fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

0:1 Heimniederlage gegen den TSV Bienenbüttel

2h small

191103ugb Lüneburg – Zum Abschluss einer anspruchsvollen Serie, in der die II. Herren des MTV Treubund schon in den letzten sechs Partien vier Kontrahenten aus den Top-Five vor der Brust hatten (Siege gegen Eintracht und Neuhaus, Remis in Hohnstorf, Niederlage in Gellersen), kam nun mit dem TSV Bienenbüttel ein weiterer Aufstiegsaspirant, der sich erst drei Tage zuvor mit einem 0:6 Sieg in Thomasburg auf den dritten Rang vorgeschoben hatte.

14 Marcel WenzelMit mehr als doppelt so viel geschossenen und weniger Gegentoren als die MTVer war die Favoritenrolle also unstrittig verteilt. Dennoch begann der MTV überaus beherzt und erspielte sich schon früh zumindest vage Torchancen, so in der 2. Min. als der Gäste-Keeper eine Ball fallen ließ, in der 4. Min. als Joris Wendt steil zu Richard Stieler passte, der im 16er aber zweimal gerade noch geblockt werden konnte, und in der 5. Min. als ein Querpass von Viktor Brinkmann fast zu einem TSV-Eigentor geführt hätte.

Eine weitere MTV-Chance wurde durch den Abseitspfiff des Schiris unterbunden (13. Min.), ein 35m-Distanzschuss von Luca Gollers zischte nur um wenige Zentimeter über die Querlatte (18. Min.) und eine schöne Dreifach-Kombination schon im 16er der Gäste wurde mit einem Schuss direkt auf deren Keeper vergeben (20. Min.). Nachdem von der TSV-Offensive bis dahin wenig zu sehen war, setzte diese aber mit einem Querpass durch den MTV-Torraum ein erstes Signal (25. Min.), das der MTV in gleicher Weise erwiderte, wobei die scharfe Hereingabe von Viktor Brinkmann in den 5er des TSV ebenso keinen Abnehmer fand (28. Min.). Folglich ging es torlos in die Kabinen, wobei der MTV sich an der Überlegenheit der ersten 45 Minuten erfreuen durfte, es aber versäumt hatte, daraus (vor)entscheidendes Kapital zu schlagen, was sich später noch rächen sollte.

MTV Treubund Lüneburg

13. Punktspiel

MTV Treubund II - TSV Bienenbüttel

0 : 1 ( 0 : 0 )

MTV Treubund Lüneburg

Rene HussmannAuch im zweiten Spielabschnitt gehörte die erste Torchance dem MTV, aber auch bei zwei Pressschlägen im 5er der Gäste waren die TSV-Verteidiger immer aufmerksam zur Stelle und die TSVer gewannen nun Oberhand. So musste MTV-Keeper Rene Hußmann schon in der 47. Min. all sein Können aufweisen, um einen Rückstand zu vermeiden als bei einem Konter plötzlich drei TSVer im 16er frei vor ihm auftauchten, und auch in der 77. Minute hielt er das MTV2-Team im Rennen, als er eine 1:1 Situation bravourös meisterte.

Machtlos war indes auch er als in der 80. Minute ein TSV-Angreifer von rechts in den MTV-Strafraum eindrang und sein nicht einmal scharfer Schuss durch drei MTV-Verteidiger hindurch und noch leicht abgefälscht auch am MTV-Keeper vorbei ins linke untere Eck zum 0:1 trudelte. Die letzten zehn Minuten versuchten die Gastgeber, das Blatt nochmal zu wenden, doch bis auf einen Schuss ans Außennetz (88. Min.) ließen die TSVer nichts mehr zu, wobei sie selbst auch bei einem Schuss knapp links unten am MTV-Gehäuse vorbei den Sieg hätten ausbauen können. –

“Wir haben es schichtweg versäumt, in der ersten Halbzeit mit einer möglichen Führung eine Vorentscheidung zu erzielen und nach der Pause wurde der TSV zunehmend besser, so dass der Sieg auch angesichts der klareren Torchancen keineswegs unverdient ist, auch wenn das entscheidende Tor letztendlich etwas glücklich für den TSV zustande gekommen ist“, so das nüchterne Fazit der MTV-Trainer.

MTV-Torschützen:  ---

MTV-Aufstellung:  Hußmann, Steinhorst, Christiansen, Tödt, Wenzel, Brinkmann, Witthöft, Gollers, Wendt, Potthoff, Stieler

Eingewechselt:   A. Darwish, Pudlo, Simon, Wismer

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.