fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Zwei Viererketten halten dem Neuhäuser Paradesturm Stand

2h small191020ugb Lüneburg – Nach dem sehr ansehnlichen Erfolg gegen den Thomasburger SV gingen die II. Herren des MTV Treubund mit frischem Mut und breiter Brust in ihr zweites sukzessives Heimspiel, diesmal gegen den TV Neuhaus, der vor diesem Spieltag mit 40 Toren aus den ersten 10 Spielen die stärkste Offensive der Liga stellte.

Doch die MTVer wussten damit umzugehen. Anstelle ihrer üblichen Formation empfingen sie die Gäste mit zwei Viererketten, zugleich aber auch zwei Spitzen, um die nicht immer sattelfeste TVN-Abwehr unter Druck zu setzen – und der Plan ging auf.

13 Marcel WitthoeftSo ließen Mats Gärtner, Malte Christiansen, Luca Gollers und Marcel Witthöft als spiel- und kampfstarkes Quartett im Zentrum der beiden Ketten kaum Chancen für den TVN aus dem laufenden Spiel zu. Bestens unterstützt wurden sie dabei durch die schnellen und engagiert auftrumpfenden Außen Naoufal Stitou, Maxi Pudlo, Viktor Brinkmann und Joris Wendt, der auf der für ihn ungewohnten Außenposition fast alle Zweikämpfe und Kopfbälle gewann.

Joris WendtDie MTVer das Spiel größtenteils unter Kontrolle, wenngleich die schnellen TVN-Stürmer stets ein Unruheherd waren und zwangsläufig verursachte Freistöße wiederholt für Gefahr sorgten. Die größeren Chancen v.a. im ersten Spielabschnitt hatte aber der MTV, so schon in der 3. Min. als Richard Stieler in den 16er eindrang, seine Aktion aber durch einen Abseitspfiff beendet wurde. Dem folgte ein erster erfolgloser TVN-Freistoß vom linken Strafraumeck (6. Min.) ehe sich links erneut Richard Stieler durchsetzte und scharf quer in den 5m-Raum passte, wo der mitgeeilte Joris Wendt den Ball nur um einen Schritt verfehlte (17. Min.).

09 Viktor BrinkmannVier Minuten später indes war es soweit: Auf der rechten Seite setzten sich erst Naoufal Stitou und Joris Wendt durch, gefolgt von einem Querpass auf Marcel Witthöft, der noch vom Ausrutschen eines Innenverteidigers profitierte und so in Ruhe und mit viel Übersicht aus 12m-Entfernung links unten zum 1:0 einschieben konnte (21. Min.). Dem folgten erneute Freistoßchancen des TVN ehe in der 28. Min. Viktor Brinkmann zu einem seiner unwiderstehlichen Läufe ansetzte, von links außen nach innen zog und erst im 16er durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte erneut Marcel Witthöft zum 2:0 für den MTV (29. Min.).

Danach hatten beide Teams noch zwei gute Chancen bis zur Pause, so der TVN mit einem Konter (30. Min.) und einer Ecke (35. Min.), die die MTV-Abwehr aber bereinigte und wo auch MTV-Keeper Marcus Zimmer seinen Beitrag leistete, hinten die Null zu halten. Noch größer waren hingen die MTV-Chancen erst durch Laurenz Potthoff, der nach einem Steilpass 15 Meter frei auf den TVN-Keeper zulief, den Ball aber über die Latte setzte (32. Min.), und danach mit einem Eckstoß kurz vor dem Halbzeitpfiff.

MTV Treubund Lüneburg

11. Punktspiel

MTV Treubund II - TV 1860 Neuhaus

2 : 0 ( 2 : 0 )

TV 1860 Neuhaus

Im zweiten Spielabschnitt beschränkten sich die MTVer dann weitgehend darauf, ihren Vorsprung zu verteidigen und die TVN-Offensive in Schach zu halten, was ihnen bis auf eine Schuss aus der Drehung (75. Min.) auch gelang. Eigene Chancen hatte der MTV folglich nur noch sporadisch, die größte davon in der 57. Min. als der Ball dreimal quer vor dem TVN-Tor gepasst wurde ehe der finale Querpass von Laurenz Potthoff durch den Torraum strich, den agilen Richard Stieler am linken Pfosten aber um Zentimeter verfehlte. Letztendlich konnten die MTVer das 2:0 also sicher über die Zeit bringen.

MTV-Torschützen:  Witthöft (2)

MTV-Aufstellung:  Zimmer, Pudlo, Gärtner, Christiansen, Stitou, Brinkmann, Witthöft, Gollers, Wendt, Stieler, Potthoff

Eingewechselt:   A. Darwish, Steinhorst, Schreiter

 

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.