fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Leitungssteigerung beim 2:0 Heimerfolg gegen den Thomasburger SV

2h small191013ugb Lüneburg – Mit einer signifikanten Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche haben die II. Herren des MTV Treubund sich von 12. auf den 8. Tabellenplatz vorgearbeitet.

20 Laurenz PotthoffDabei sah es im Vorfeld der Partie keinesfalls so rosig aus, denn durch Auslandsaufenthalte, Verletzungen und sonstige Verhinderungen fehlten dem MTV diverse Spieler, darunter einige wichtige Stützen, so dass nur zwei Ersatzspieler zur Verfügung standen. Dennoch – oder gerade deswegen – zeigten die MTVer von Beginn an ein gutes, überlegenes Spiel. Mit viel Ballbesitz und gelungenen Ballstafetten setzten sie die Thomasburger unter Druck und kamen schnell zu ersten, noch vagen Torchancen, so in der 5. Min. als ein Querpass von Marcel Witthöft gerade noch abgefangen wurde, in der 13. Min. als Joris Wendt den Ball eroberte und auf Laurenz Potthoff passte, dessen Schuss aus der Drehung aber knapp am Tor vorbei strich, und in der 14. Min. mit einer sehenswerten Kombination von Potthoff, Witthöft und Wenzel, die nach drei Querpässen aber mit einem Schuss direkt auf den TSV-Keeper abgeschlossen wurde.

Dennoch drohte plötzlich ein Rückstand als ein TSVer nach einem Steilpass durch die Innenverteidigung frei vor MTV-Keeper Lennart Röpnack auftauchte, der hier aber zum ersten Mal sein Können zeigte, die 1:1-Situation bereinigte und den MTV so im Rennen hielt (20. Min.). Das indes war auch die einzige und letzte Chance des TSV bis zur Halbzeitpause, denn bis dahin dominierte das MTV-Team mit einer fehlerfreien Abwehrkette um Kapitän Florian Tödt und Mats Gärtner sowie Malte Christiansen, Joris Wendt und v.a. Marcel Witthöft als engagiertes, lauf- und zweikampfstarkes Trio im Mittelfeld, das dann mit dem laufstarken Marcel Wenzel, Leon Lankowsky sowie mit dem zurückgekehrten Laurenz Potthoff auch noch stets bereite Anspielstationen vor sich fand. So rollte Angriff um Angriff auf das TSV-Gehäuse, wobei sich der MTV aber den Luxus leistete, gleich fünfmal mehr oder weniger frei im 5m-Raum stehend den Ball über oder neben das Tor zu setzen (26., 32., 36., 37., 38. Min.). Zählbares resultierte somit nur aus einer schönen Mehrfachkombination zwischen Mats Gärtner und Laurenz Potthoff, die Letzterer unten links zum 1:0 vollendete (34. Min.). Als dann noch ein 16m-Freistoß von Joris Wendt aus zentraler Position knapp rechts am Tor vorbei strich, ging es mit dem für die Gäste überaus schmeichelhaften 1:0 in die Kabinen.

MTV Treubund Lüneburg

10. Punktspiel

MTV Treubund II - Thomasburger SV

2 : 0 ( 1 : 0 )

MTV Treubund Lüneburg

Lennart RoepnackDer zweite Spielabschnitt verlief dann ausgeglichener, wobei die MTVer erst durch einen Abseitspfiff gestoppt wurden (49. Min.) und ein Schuss aus dem 16er wieder direkt auf den TSV-Keeper gesetzt wurde (52. Min.). Nach einer Stunde indes kam der TSV mit einem gefährlichen Konter, der jedoch am Tor vorbei abgeschlossen wurde (60. Min.) und kurz danach drohte gar der Ausgleich, als der Schiri den Rempler eines MTVers nahe der Grundlinie als Foul ahndete und auf Strafstoß entschied – doch auch hier war der erstklassige MTV-Keeper Lennart Röpnack zur Stelle und bewahrte dem MTV die Führung (63. Min.).

02 Mats GaertnerUmgekehrt blieb der Pfiff aber aus, als Laurenz Potthoff im 16er gefoult wurde, aber weiterspielte und Marcel Witthöft bediente, dessen Schuss aber zur Ecke abgewehrt wurde (76. Min.). Die jedoch zirkelte Maxi Pudlo exakt auf den Schädel von Mats Gärtner, der mit einem wuchtigen Kopfball an den Innenpfosten den 2:0 Endstand markierte (77. Min.), zumal ein TSVer dann auch noch freistehend aus 5m Entfernung das leere MTV-Gehäuse verfehlte.

MTV-Torschützen:  Potthoff, Gärtner

MTV-Aufstellung:  Röpnack, Pudlo, Gärtner, Tödt, Stitou, Wendt, Christiansen, Wenzel, Witthöft, Lankowsky Potthoff

Eingewechselt:   Schreiter, Steinhorst

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.