fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Leistungssteigerung nach der Pause zum 1:12h small

190915ugb Lüneburg – Nach drei mehr oder weniger unnötigen Niederlagen mit entsprechenden Punktverlusten ging es für die II. Herren des MTV Treubund am Sonntag gegen den Dahlenburger SK zunächst darum, den Kopf wieder hoch zubekommen und mit intensiverer Laufarbeit sowie engagierterem Zweikampfverhalten Spielanteile zu gewinnen und etwas mehr Selbstbewusstsein aufzubauen.

11 Claas Onno WismerLeider wurde dieses Vorhaben auf dem Platz schon nach zwei Minuten konterkariert noch ehe die MTVer überhaupt einmal kontrolliert im Ballbesitz waren. Einen Ballverlust des MTV nahe der Mittellinie nutzen die Dahlenburger zu einem schnellen Steilpass in die Spitze, so dass ihr Angreifer Miller ab der 16m-Linie frei auf MTV-Keeper Mats Gärtner zulaufen und flach an ihm vorbei zum 0:1 einnetzen konnte (2. Min.).

05 Malte ChristiansenNachdem der Schock verdaut war, kamen die Lüneburger aber allmählich besser ins Spiel und erzielten erste Halbchancen, erst als Marcel Witthöft von rechts in den 16er eindrang, sein Querpass jedoch geblockt werden konnte (8. Min.), dann als Luca Gollers im Strafraum drei DSK‘ler umspielte, sein Schuss aber vom gegnerischen Torwart aufgenommen werden konnte (11. Min.). So errangen die MTVer speziell in der zweiten Viertelstunde zunehmend Spielanteile, wobei die Dahlenburger jedoch mit ihren Konterangriffen und ihren schnellen Anspielen in die Spitze letztlich die größeren Torchancen hatten und sich nur vorwerfen mussten, diese nicht zu einer höheren Halbzeitführung genutzt zu haben.

Der MTV andererseits steigerte sich nach dem frühen Rückstand, war aber bis zur Pause überwiegend zu unkonzentriert, zu zweikampfschwach und im Kopf nicht schnell genug, so dass der DSK gefühlte 80% der sog. “zweiten Bälle“ gewann. Lichtblicke beim MTV waren bis dahin v.a. Laufwunder Onno Wismer, der nicht müde wurde, die DSK-Abwehr anzulaufen, sowie Malte Christiansen, der dank seiner guten Zweikampfbilanz zusammen mit Kapitän Florian Tödt die Abwehr stabilisierte.

MTV Treubund Lüneburg

6. Punktspiel

MTV Treubund II - Dahlenburger SK

1 : 1 ( 0 : 1 )

MTV Treubund Lüneburg

09 Viktor BrinkmannDie Halbzeitpause nutzen die MTV-Trainer dann nicht nur zu einem dreifachen Personalwechsel, sondern auch zu einer Systemumstellung, die dem MTV mehr Durchschlagskraft verleihen sollte. So wuchs der Druck auf die Gäste und nachdem Viktor Brinkmann mit einem Distanzschuss das Tor zuerst noch links unten knapp verfehlt hatte (50. Min.) und ein Abpraller rechts am DSK-Gehäuse vorbei rutschte (53. Min.), war es erneut Brinkmann, der ein langes Zuspiel von Malte Christiansen annahm, noch einige Metzer dribbelte und den Ball vehement zum 1:1-Ausgleich in die Maschen hämmerte (57. Min.).

31 Hannes SimonWährend vom DSK kaum noch ernsthafte Torgefahr ausging, steigerten sich die MTVer weiter, und hätte Ayaz Darwish die missglückte Fußabwehr des DSK-Keepers am 16er zentral freistehend kontrollieren können (59. Min.), wäre das Spiel binnen drei Minuten gedreht gewesen. So mussten die MTVer weiter anlaufen, konnten aber auch weitere Chancen u.a. durch Distanzschüsse von Witthöft (76. Min.) und Christiansen (90. Min.) nicht zum Sieg nutzen. –

“Nach dem Rückstand und einer unbefriedigenden ersten Hälfte hat das Team Charakter gezeigt und die zweite Hälfte so dominiert, dass wir dem 2:1 näher waren als der DSK. Für Freitag werden wir uns aber weiter steigern müssen, um der SVE-Reserve, die ihrer letzten Aufstellung zufolge eher ein Eintracht 1b- als ein Eintracht 2-Team ist, Paroli bieten zu können“, ging der Blick der MTV-Trainer schon direkt nach dem Abpfiff über auf die kommende Partie.

MTV-Torschütze:  Brinkmann

MTV-Aufstellung:  Gärtner, Schreiter, Tödt, Christiansen, Pudlo, Weiß, Gollers, Brinkmann, Witthöft, A. Darwish, Wismer

Eingewechselt:   Lankowsky, Simon, Wenzel, Hävecker

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.