fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

1:4 Heimniederlage im Stadtderby gegen die Lüneburger SV

2h small190901ugb Lüneburg – Mit viel Spannung erwarteten die II. Herren des MTV Treubund am Sonntag die Lüneburger SV. Schließlich waren die LSVer nicht nur in den Hallenrunden der letzten Jahre stets ein Gegner auf Augenhöhe, sondern auch auf dem Feld ein ebenbürtiger Gegner, so dass im Grunde ein knapper Spielausgang zu erwarten war.

Allerdings hatte die LSV in der laufenden Serie zuletzt mit einem 9:0 Kantersieg gegen Hansa Lüneburg II sowie einem 2:1 Sieg über den TSV Gellersen II überzeugender aufgetrumpft und kam nun als favorisierter Tabellendritter zu den auf Platz 9 abgerutschten MTVern in den Hasenburger Grund.

Auch die Bilanz von zwölf erzielten LSV-Toren in den ersten drei Spielen sprach seitens des MTV dafür, sich zunächst auf eine solide Defensivarbeit zu konzentrieren. Dass Mats Gärtner dank der Anwesenheit von Marcus Zimmer das Tor verlassen und somit wieder auf seiner eigentlichen Innenverteidiger-Position spielen konnte, sollte dieses Unterfangen maßgeblich unterstützen. Allerdings wurde dieses Vorhaben nur bis kurz vor der Halbzeitpause erfolgreich vom MTV umgesetzt. Dann eröffnete LSV-Stürmer Arab Omar seinen persönlichen Torreigen mit dem 0:1 (41. Min.).

MTV Treubund Lüneburg

4. Punktspiel

MTV Treubund II - Lüneburger SV

1 : 4 ( 0 : 1 )

MTV Treubund Lüneburg

Und im zweiten Spielabschnitt benötigte er nur sechs Minuten und das Ergebnis auf 0:2 zu stellen (51. Min.), womit die Partie angesichts der Angriffsschwäche der Gastgeber im Grunde entschieden war. Doch damit nicht genug: Da sich offenbar niemand für den LSV-Stürmer zuständig fühlte, durfte Arab Omar dann auch noch das 0:3 (57. Min.) sowie das 1:4 (84. Min.) erzielen, lediglich unterbrochen durch das Gegentor zum 1:3 (77. Min.), das bezeichnender Weise aber auch kein MTVer, sondern ein Spieler des LSV mit einem Eigentor erzielte. –

“Mit solch einer Leistung gewinnen wir keinen Blumentopf. Ein Tor pro Spiel in der Offensive ist einfach zu wenjg, um weiter oben mitzuspielen, und vier Gegentore – zumal alle von nur einem Stürmer – sind auch indiskutabel“, so das kurze, von Enttäuschung geprägte Trainerfazit.

MTV-Torschütze:  ET Mahmoud El-Chehab

MTV-Aufstellung:  Zimmer, Pudlo, Gärtner, Weese, Stitou, Weiß, Gollers, Steinhorst, Christiansen, Hildebrandt, Massumi

Eingewechselt:   Esau, A. Darwish, Wismer, Lankowsky

 
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.