fbpx
Drucken
Zugriffe: 574

Trotz der 0:1 Niederlage bleibt der MTV Tabellenführer

1h smal 191208mip Verden. Treubund nimmt die Tabellenführung wohl mit ins neue Jahr, aber nur weil das Spiel Harsefeld vs Rotenburg ausfiel. Mit einer 0:1 Niederlage kamen die Lüneburger aus Verden nach Hause.

Dabei ging es richtig gut los. Tim Franke hatte bereits nach drei Minuten eine Großchance. So ließ der MTV die erste halbe Stunde Ball und Gegner laufen und war das tonangebende Team. Als die Gastgeber dann die ersten Offensivbemühungen an den Tag legten, gab es erneut eine Großchance für die Treubunder. Nico Goldberg bedient Leon Perera, der den Ball über den Spann rutschen lässt und knapp am Eck vorbei.

Fünf Minuten vor der Pause noch mal zwei Großchancen für Verden. Erst durch Maximilian Schulwitz, kurz danach Jan-Ole Müller, der einen Eckball an die Latte köpft. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war es dann aber soweit. FC04-Kapitän Katip Tavan drückt den Ball nach einer Ecke von der Strafraumgrenze ins lange Eck.

MTV Treubund Lüneburg

18. Punktspiel

FC Verden 04 - MTV Treubund

1 : 0  ( 1 : 0 )

MTV Treubund Lüneburg

Lennart RoepnackNach 20 Minuten Spielzeit der zweiten Hälfte brachte MTV-Trainer Sören Hillmer frischen Wind in die Offensive. Eintracht-Jocker Thorben Glüsing kommt für Tim Franke.

Auch Verden wechselt und hat noch zwei Großchancen. Erst vergibt Jonas Austermann nach einem Konter, zehn Minuten später nochmals Maximilian Schulwitz, doch MTV-Keeper Lennart Röpnack pariert prächtig.

„Das war ein reines Kampfspiel, in dem wir uns viel zu wenig Torchancen erarbeitet haben“, kritisierte MTV-Trainer Sören Hillmer.

FC Verden 04: Stefan Wöhlke, Richard Sikut, Bjarne Geils (65. Mattes Thölke), Moritz Schmökel, Katip Tavan, Jonas Austermann, Mirco Temp, Jonathan Schmude, Jan-Ole Müller, Maximilian Schulwitz, Thomas Celik - Trainer: Frank Neubarth

MTV Treubund Lüneburg: Lennart Röpnack, Tetje Kerstens, Jannik Braun, Sascha Winter, Moritz Koch, Nino Pinnow-Karus, Thore Jacobs, Max Ratzeburg, Nico Goldberg, Leon Perera, Tim Franke (63. Thorben Glüsing) - Trainer: Sören Hillmer

Schiedsrichter: Simon Schleupner (Munster)
Tore: 1:0 Katip Tavan (45.+2.)


Treubund will als Tabellenführer ins neue Jahr

Letztes Punktspiel 2019 in Verden

191204mip Lüneburg. Das ausgefallene Punktspiel Anfang November in Verden wird nun am Sonntag, 8.12. nachgeholt. Der besondere Reiz dabei ist, dass auch die punktgleichen Rotenburger am Samstag in Harsefeld ihr Nachholspiel bestreiten müssen. Die Treubunder müssen am Sonntag nachlegen.

Seit dem siebten Spieltag, mit einer Außnahme, sind die Lüneburger nun Tabellenführer und wollen das auch ins neue Jahr bleiben. Ärgster Verfolger ist der Rotenburger SV, der zu Anfang sieben Mal die Tabellenführung inne hatte. Der MTV holte aus den letzten acht Spielen 19 Punkte und grüßt weiterhin von der Tabellenspitze. Der stark gewordene Gegner FC Verden 04 holte aus den letzten sieben Partien sechs Punkte, vier davon aus den letzten beiden Begegnungen und ist derzeit Tabellenachter.

Die Verdener, die schon seit 1912 Fußball spielen, wurden als TSV 1950 vom Bremer in den Niedersächsischen Verband umgesiedelt und wurden auf Anhieb Meister und stiegen in die Amateuroberliga Niedersachsen-West auf. 1987 und 1988 gewann der TSV den Niedersachsenpokal. In der Liga ging es rauf und runter. Der TSV wurde zur Fahrstuhlmannschaft und musste 2004 Insolvenz anmelden.

Tim FrankeDem Nachfolgeverein FC Verden 04 gelang im Jahre 2008 der Aufstieg in die Bezirksliga Lüneburg 3 und vier Jahre später der Sprung in die Landesliga Lüneburg. Nach einer schwachen Rückrunde folgte allerdings schon ein Jahr später der Abstieg in die Bezirksliga. Im Jahre 2015 gelang der Wiederaufstieg in die Landesliga. Von den acht Landesligabegegnungen gewann der MTV sechs. Der letzte und einzige 04er Sieg stammt aus August 2015. Beim 1:2 in Verden konnte Tim Franke in der Nachspielzeit nur noch den Anschlusstreffer erzielen. Franke hat im letzten Spiel gegen Eintracht mal wieder getroffen, gibt es Selbstvertrauen und er trifft wieder? Allerdings haben Maximilian Schulwitz und Nick Zander aus der Reiterstadt auch schon sechs Mal getroffen. Tore gab es in den acht Begegnungen jedenfalls reichlich. 23 für die Lüneburger und 16 für Verden.

Am zweiten Spieltag waren die 04er Dritter und der MTV Sechster. Von da an ging es für den FC abwärts und für den MTV aufwärts. Verden hat aber nach sieben sieglosen Spielen mit dem 4:2 Sieg über Stade und dem Punktgewinn in Bornreihe (der FCV04 führte bis fünf Minuten vor Schluss noch 3:1) drei Plätze gut gemacht und wieder die Kurve bekommen. Auch wenn die 04er mit sieben Unentschieden die meisten der Liga ihre Spiele mit einer Punkteteilung beendeten, sind sie zu Hause doch stark und haben aus den acht Heimspielen 15 Punkte geholt bei nur einer Niederlage (1:4 gegen Rotenburg). Aber Prunkstück der Elf von Sören Hillmer ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 15 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert.

Und genau da setzt Frank Neubarth, ehemaliger Bundesligaprofi - 317 Spiele und 97 Tore für Werder Bremen - und derzeitiger Coach des FC Verden 04, an und sammelt seine Punkte ein. Auch gegen den amtierenden Tabellenführer will er Punkte einfahren.

MTV-Trainer Sören Hillmer reist dagegen ganz entspannt mit vollem Kader zum 111 km entfernten FCV04 an. Der Lastminute-Sieg gegen Eintracht hat den Derbyfluch beendet und reichlich Selbstvertraunen entwickelt. Da es bereits drei Auswärtsniederlagen gab, zwei davon jedoch in Derbys, muss mehr auf Gegeners Platz getan werden und auch dort Punkte gesammelt werden.

Live Übertragung: https://www.sporttotal.tv/maoOJnRGv