fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Franke und Horn besiegen SV Teutonia Uelzen 3:2

1h smal191020 Uelzen. Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto des MTV Treubund Lüneburg. Der Gast setzte sich mit einem 3:2 gegen den SV Teutonia Uelzen durch. Der SV Teutonia Uelzen erlitt gegen den MTV Treubund Lüneburg erwartungsgemäß eine Niederlage.

Daniel HornDrochtersen/Assel II büßt dank 1:4 in Harsefeld, jetzt Dritter, den zweiten Platz ein. Rotenburg mit 4:1 in Verden jetzt wieder Zweiter.

Daniel Horn nach Kopfballverlängerung von Tim Franke brachte den SV Teutonia Uelzen in der 13. Minute aus 10 Metern ins Hintertreffen. Daniel Horn revangierte sich mit Flanke auf Tim Franke, der die Kugel zum 2:0 für den MTV Treubund Lüneburg (17.) versenkte. Evgenij Krasnikov verkürzte für den SV Teutonia Uelzen später in der 40. Minute mit einem Elfmeter auf 1:2.

Die Pausenführung des MTV Treubund Lüneburg fiel knapp aus. Entschieden war noch gar nichts, und so kam der SV Teutonia Uelzen in der Mitte der zweiten Halbzeit mit einem Konter zum Ausgleich durch Malte Bertram wieder an den MTV Treubund Lüneburg heran (68.). Sechs Minuten später ging der MTV Treubund Lüneburg wieder nach Flanke von Daniel horn auf Tim Franke durch seinen zweiten Treffer den er volly nahm in Führung. NTV-Trainer Sören Hillmer: „Ein intensives Kampfspiel mit vielen Zweikämpfen. Nach der frühen Zwei-Tore-Führung haben wir den Gegner mit vielen Fehlern und Standards zurück ins Spiel gebracht. Nach dem Ausgleich war der große Wille des Teams der Schlüssel zum Sieg. Nur so geht es in dieser Jahreszeit!“

MTV Treubund Lüneburg

11. Punktspiel

SV Teutonia Uelzen - MTV Treubund

2 : 3  ( 1 : 2 )

MTV Treubund Lüneburg

Nach elf absolvierten Begegnungen nimmt der SV Teutonia Uelzen den 14. Platz in der Tabelle ein. Die Situation beim Gastgeber bleibt angespannt. Gegen den MTV Treubund Lüneburg kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie. Mit nun schon sechs Niederlagen, aber nur zwei Siegen und drei Unentschieden sind die Aussichten des SV Teutonia Uelzen alles andere als positiv.

Mit beeindruckenden 31 Treffern stellt der MTV Treubund Lüneburg den besten Angriff der Landesliga Lüneburg. Der MTV Treubund Lüneburg hat nach dem Erfolg weiterhin die Rolle des Führenden inne. Der MTV Treubund Lüneburg knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der MTV Treubund Lüneburg sieben Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur zwei Niederlagen. Am nächsten Sonntag (14:00 Uhr) reist der SV Teutonia Uelzen zum VfL Lüneburg, gleichzeitig begrüßt der MTV Treubund Lüneburg den VfL Güldenstern Stade auf heimischer Anlage.

SV Teutonia Uelzen: Marvin Paulini, Evgenij Krasnikov, Marvin Drewes, Philipp Klötzing (80. Onur Tunc), Alberto Mendes, Nils Brüggemann, Malte Bertram, Malte Matte, Tom Wilhelms (81. Nico Tiegs), Till Marks, Philipp Hatt - Trainer: Benjamin Zasendorf

MTV Treubund Lüneburg: Lennart Röpnack, Sascha Winter, Moritz Koch, Nino Pinnow-Karus, Max Ratzeburg, Thore Jacobs, Nico Goldberg, Daniel Horn (90. Julian Ignjatic), Leon Perera, Dennis Hüls, Tim Franke (82. Jannik Neumann) - Trainer: Sören Hillmer

Schiedsrichter: Klaas-Hendrik Meyenberg
Tore: 0:1 Daniel Horn (13.), 0:2 Tim Franke (17.), 1:2 Evgenij Krasnikov (40.), 2:2 Malte Bertram (68.), 2:3 Tim Franke (74.)

Autor/-in: FUSSBALL.DE

 


Salzstädter reisen in die Zuckerstadt

191015mip Lüneburg. Nach dem Stadtderby geht es am Sonntag zum Nachbarn aus Uelzen. Die Teutonen sind dem MTV Treubund hinreichend bekannt und nicht zu unterschätzen, auch wenn sie erst zwei Siege in zehn Spielen eingefahren haben.

Die fetten Jahre (2014-2016 Oberliga) sind endgültig vorbei. Uelzens langjährige Nummer eins kämpft um den Klassenerhalt. So wurde es zu Saisonbeginn angekündigt, und so sieht es wohl auch in der Realität aus. Mit dem derzeitigen 13. Platz stehen die Blau-Gelben auf einen Abstiegsplatz. Acht Spieler sind gegangen, darunter auch Torwart Ken Venancio. Nur sechs sind gekommen, die erhofften Hochkaräter sind nicht dabei gewesen.

SV-Trainer Frank Heine, musste Ende September bei den Teutonen schon das zweite mal vorzeitig die Koffer packen. Benjamin Zasendorf steht bei Teutonias 1. Herren wieder in der Verantwortung. Zum dritten Mal. Mit dem 2:1 in Westercelle und dem 2:0 gegen Rotenburg hatte er den perfekten Einstand. Fast wäre der dritte Sieg letzte Woche gelungen. Zweimal haben die Uelzener geführt und lagen eine Stunde lang in Führung, doch dann hat Ahlerstedt in 30 Minuten dreimal zugeschlagen. Es läuft also zurzeit bei den Blau-Gelben. Im Bezirkspokal hat Teutonia auch ein 3:3 (1:1) über 90 Minuten beim MTV Treubund erreicht und erst im Elfmeterschießen mit 5:6 verloren.

Die Bilanz gegen Treubund in den letzten zwölf Jahren spricht mit 10-3-8 auch für die Uelzener. Aber der letzte Heimsieg für die Zuckerstädter liegt schon sechs Jahre zurück. Die letzten vier Heimspiele der Uelzener wurden alle gegen MTV Treubund verloren. So soll es auch bleiben. Auch wenn die Treubunder mit 28 Toren doppelt so viele wie Teutonia Uelzen erzielt haben, auf Tom Wilhelms ist zu achten. Ca. alle zwei Stunden netzt er ein und hat die Hälfte aller Teutonen Treffer erzielt. In den letzten vier Spielen jeweils einmal.

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.