fbpx
Drucken
Zugriffe: 306

MTV siegt 4:0 beim TV Jahn Scharnebeck - alle Tore im Video

1h smalbezirkspokal small191003mip Schneverdingen. Dank drei schnellen Toren zog der Titelverteidiger ins Halbfinale des Krombacher Bezirkspokals ein.

 

 

Tim FrankeProblemlos gewannen die Lüneburger das Viertelfinale beim Bezirksligisten. MTV-Trainer Sören Hillmer brachte anders als in Ahlerstedt Tim Franke von Beginn an. Dieser bedankte sich prompt mit einem Doppelpack. Bereits nach 13 Minuten netzte er aus neun Metren nach Vorlage von Nico Goldberg unter die Latte ein. Zehn Minuten später ein weiter Abschlag von MTV-Keeper René Hußmann auf Nico Goldberg, der mit guter Ballführung und erneuter Vorlage auf Franke, dieser bedankt sich und verwandelt eiskalt.

Nur eine Minute später zieht Jannik Braun mal aus 30 Metern ab und der Ball landet im langen Eck. Das war schon die Vorentscheidung mit der es dann auch in die Pause ging.

MTV Treubund Lüneburg

Viertelfinale Bezirkspokal

TV Jahn Schneverdingen - MTV Treubund

0 : 4  ( 0 : 3 )

MTV Treubund Lüneburg

Die Gäste ließen es nun ruhiger angehen und setzten mit dem 4:0 den Abschluss. Nino Pinnow-Karus netzte per Kopf nach einer Flanke von Torben Glüsing den Schlusspunkt. Beide kamen zur Halbzeit für Sascha Winter und Leon Perera.

Ein zufriedener MTV-Trainer Sören Hillmer: „Ein souveräner Sieg mit einer geschlossenen Teamleistung. Wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen, vor allem nicht so lethargisch angefangen wie in Ahlerstedt. Wir empfinden eine große Freude über den Einzug ins Halbfinale!"

Anpfiff bei 1:40      -      Ein Dank an Lemmilemkes Fussballecke

 


Titelverteidigung die Vierte

Noch zwei Siege bis ins Finale des Bezirkspokals

191001mip Lüneburg. Tag der Deutschen Einheit ist auch Tag der Pokalspiele. Der MTV Treubund Lüneburg, als letzter Lüneburger Vertreter, muss im Bezirkspokal-Viertelfinale zum knapp 60 km entfernten TV Jahn Schneverdingen reisen.

Diese Begegnung gab es vor fast genau zehn Jahren schon einmal im Achtelfinale des Bezirkspokals. Damals konnte der TV sein Heimspiel mit 3:1 gewinnen und zog bis ins Finale ein. Dort unterlagen sie RW Cuxhaven nach Elfmeterschießen. Danach gab es noch acht weitere Begegnungen in der Landesliga mit dem MTV Treubund, die sehr ausgeglichen (3-2-3) verliefen. Wobei die letzte Auswärtspartie des MTV vor gut vier Jahren mit 0:3 beim TV Jahn verloren ging. Schneverdingen stieg als 13. ab, verpassten danach zwei Mal den Wiederaufstieg (2. u. 3.) und steht zurzeit auf Platz zehn in der Bezirksliga 2 genau wie zum Abschluss der letzten Saison.

Der amtierende Bezirkspokalsieger MTV Treubund Lüneburg hat nach einer guten Leistung den Spitzenreiter Rotenburger SV besiegt und die Tabellenführung übernommen, konnte diese jedoch nicht nach dem 1:3 bei SV Ahlerstedt/Ottensen (Bezirkspokalfinalist 2018/19) verteidigen und muss nun beim Bezirkspokalsieger aus dem vorletzten Jahr (4:2 vs. Teutonia Uelzen in Saison 2017/18) antreten. Also alles eine enge Kiste wie man sieht.

Schneverdingen erreichte das Viertelfinale durch ein 5:4 n.E. gegen Eintracht Leinetal, 5:2 gegen SG Eldingen und 5:1 beim MTV Egestorf. Die Lüneburger siegten 8:1 beim SV Ilmenau, 4:2 bei der Eintracht aus Lüneburg und 6:5 n. E. gegen Teutonia Uelzen. Wollen die Lüneburger ihren Titel verteidigen, ist gegenüber Sonntag aber eine Leistungssteigerung erforderlich. Bei einem Sieg und Glück bei der Auslosung, könnte der SV Ahlerstedt/Ottendorf nächster Gegner werden und die Revanche folgen. Vorrausgesetzt auch SV A/O gewinnt in Etelsen.

Anpfiff ist Donnerstag 15:00 Uhr im Osterwald Stadion. Auch wenn der zuletzt gut aufspielende Daniel Horn fehlt, sollte der MTV Treubund Favorit in der Begegnung sein.