fbpx MTV Treubund Lüneburg Fussball

Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Turner zwingen Spitzenreiter Rotenburg mit 4:2 in die Knie

1h smal190922mip Lüneburg. Der Rotenburger SV büßte mit der 2:4-Niederlage gegen den MTV Treubund Lüneburg die Tabellenführung ein. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der MTV Treubund Lüneburg die Nase vorn.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Björn Mickelat sein Team in der elften Minute. Leon Perera stellte die Weichen für den MTV Treubund Lüneburg auf Sieg, als er in Minute 21 mit dem 1:1 zur Stelle war. Ein Schuss aus 18 Meter ließ RSV-Keeper Henner Lohmann durch die Finger gleiten. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Jannik Braun in der 27. Minute. Ein stark herausgespielter Treffer der von Nico Goldberg und Tetje Kerstens vorbereitet.

MTV Treubund Lüneburg

7. Punktspiel

MTV Treubund - Rotenburger SV

4 : 2  ( 2 : 1 )

MTV Treubund Lüneburg

Leon PereraNach der Pause tat sich zunächst nicht viel. In der 64. Minute gab es dann eine personelle Veränderung, für Max Ratzeburg spielte Thorben Glüsing, der eine Minute später Tetje Kerstens mit einer super Quervorlage bediente. Kerstens, der nach seinem Kreuzbandriss erstmalig wieder spielte, nutze die Gelegenheit und netzte in seinem ersten Einsatz nach über einem Jahr in der 65. Minute ein.

Bevor Tim Franke, erst zwei Minuten auf dem Platz, per Elfmeter, nach Foul an Leon Perera für den Spitzenreiter auf 4:1 (85.) erhöhte, gab es für die Gäste auch ein Strafstoß (80.), der kläglich weit über das Tor vergeben wurde. Das 2:4 des Rotenburger SV durfte Marcello Eduardo Menezes Muniz bejubeln (89.). Am Ende stand der MTV Treubund Lüneburg als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Tetje Kerstens„Ein guter Auftritt der Mannschaft, die sich nach dem Rückstand super gefangen und einen verdienten Sieg eingefahren hat. Ein gutes Spitzenspiel mit hoher Intensität“, so ein zufriedener MTV-Trainer Sören Hillmer. „Jungs, das war eine saubere Sache.“ Der MTV Treubund Lüneburg blieb auch im vierten Spiel, nach einer ganz starken Vorstellung, hintereinander ungeschlagen und der Trend verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von fünf Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage klar belegt. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des MTV Treubund Lüneburg stets gesorgt, mehr Tore als der MTV Treubund Lüneburg (23) markierte nämlich niemand in der Landesliga Lüneburg.

Der MTV ist nach dem Erfolg gegen den Rotenburger SV neuer Primus der Landesliga Lüneburg. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der MTV Treubund Lüneburg zum SV Ahlerstedt/Ottendorf.

MTV Treubund Lüneburg: René Hußmann, Nino Pinnow-Karus, Stefan Winkelmann, Tetje Kerstens (83. Tim Franke), Moritz Koch, Jannik Braun, Matthias Zeugner, Sascha Winter, Max Ratzeburg (64. Thorben Glüsing), Nico Goldberg (87. Richard-Philipp Stieler), Leon Perera - Trainer: Sören Hillmer

Rotenburger SV: Henner Lohmann, Max Friesen, Yannick Chwolka (68. Tobias Kirschke), Christoph Drewes, Karol Karpus, Yannick Funck, Lucas Chwolka (69. Stephane Manasse Aboubacar Sylla), Björn Mickelat (85. Michel Müller), Stefan Denker, Jan Friesen, Marcello Eduardo Menezes Muniz - Trainer: Tim Ebersbach

Schiedsrichter: Daniel Ballin (Etelsen)

Tore: 0:1 Björn Mickelat (11.), 1:1 Leon Perera (21.), 2:1 Jannik Braun (27.), 3:1 Tetje Kerstens (65.), 4:1 Tim Franke (85.), 4:2 Marcello Eduardo Menezes Muniz (89.)


Giganten-Gipfel in der Landesliga

Tabellenzweiter erwartet Spitzenreiter

190920soh/mip Lüneburg. Der MTV Treubund Lüneburg hat am kommenden Sonntag keinen Geringeren als den Rotenburger SV zum Gegner. Gegen den VfL Westercelle war für den MTV Treubund Lüneburg im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Gegen den SV Ahlerstedt/Ottendorf kam auch der Rotenburger SV im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (2:2).

Nach sechs gespielten Runden gehen bereits 13 Punkte auf das Konto des MTV Treubund Lüneburg und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Das Heimteam wartet mit einer Bilanz von insgesamt vier Erfolgen, einem Unentschieden sowie einer Pleite auf.

Mit 16 Punkten steht der Rotenburger SV auf dem Platz an der Sonne. Hier treffen die beiden torgefährlichsten Mannschaften aufeinander. Der MTV Treubund Lüneburg erzielte bisher 19 Tore, während der Rotenburger SV das Leder 18-mal im gegnerischen Netz versenkte. Die Mannschaften sind mit nur drei Punkten Unterschied aktuell in gleichen tabellarischen Gefilden unterwegs. Die Zuschauer dürfen auf viele Tore hoffen. Beide Mannschaften gehören, mit einem Schnitt von über drei Toren pro Spiel, zu den offensivstärksten der Liga. Die Vorzeichen deuten auf ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Matthias ZeugnerMTV-Trainer Sören Hillmer erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. „Nach zehn Punkten aus den letzten vier Spielen haben wir uns den Tabellenplatz Zwei erkämpft und sind damit erster Verfolger unseres heutigen Gastes. Mit dem RSV erwarten wir das einzig noch ungeschlagene Team der Liga, gegen den es in der Vergangenheit immer enge Spiele gab.“ In der letzten Saison jeweils zwei 2:1 Auswärtssiege für RSV und MTV. Die Bilanz spricht aber für den MTV (5-1-2) aus den letzten vier Landesligasaisons.

„Auch am Sonntag erwarten wir ein spannendes Spiel, in dem wir für den Sieg viel investieren werden müssen“, so Hillmer weiter. „Die Stimmung im Team ist jedenfalls gut, auch wenn es letzte Woche in Westercelle ein unnötiges aber auch verdientes Remis gab. Dann bedarf es in jedem Fall eine deutliche Leistungssteigerung in allen Bereichen. Wir trauen unserem Team es aber durchaus zu heute eine Topleistung auf den Platz zu bringen und den Gast an der Tabellenspitze abzulösen. Das wäre doch eine schöne Momentaufnahme mit der wir dann zum nächsten Topspiel nach Ahlerstedt und zum Pokalviertelfinale nach Schneverdingen reisen könnten.“

Autor: FUSSBALL.DE/soh/mip

Liveübertragung: https://www.sporttotal.tv/maRoVArRv

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.