Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

1h smal190811mip Lüneburg. Auch im dritten Heimspiel in Serie gab es keinen Sieg. Mit 2:2 trennte sich der MTV Treubund zum Saisonauftakt im Derby gegen TSV Gellersen mit einem Remis. Nach den beiden 1:1 Spielen im Pokal gegen Gifhorn und Uelzen, haben die Treunder wieder zu Hause nicht gewinnen können.

Während es vor einem Jahr zum Start noch eine Niederlage gegen den späteren Aufsteiger Eintracht Celle zum Auftakt an der Uelzener Straße gab, konnten die Gastgeber heute wenigstens noch einen Punkt im Sportpark behalten. 

MTV-Trainer Sören Hillmer war mit der Leistung seines Teams in der ersten Hälfte überhaupt nicht zufrieden. Bereits nach zehn Minuten landete ein verunglückte Flanke von Tobias Hövermann im Tor von MTV-Keeper René Hußmann für die Gäste. Daniel Horn hatte vor der Pause noch eine Chance mit dem Kopf zum Ausgleich, doch so ging es mit 0:1 in die Kabinen.

MTV Treubund Lüneburg

1. Punktspiel

MTV Treubund - TSV Gellersen

2 : 2  ( 0 : 1 )

TSV Gellersen

Dennis HuelsIn der zweiten Halbzeit lief es dann besser für die Turner und dann wurde das Spiel binnen zwei Minuten auch verdient gedreht. Erst landete der Kopfball von Sascha Winter nach einer Flanke von Daniel Horn in die Maschen (62.) und zwei Minuten später traf der in der Halbzeit für Tim Franke eingewechselte Dennis Hüls per Volley aus 20 Metern zum 2:1 (64.). Unglücklich, dass Tobias Hövermann nach einer Ecke von Marcel Wulf noch zum 2:2 Ausgleich traf.

Sören Hillmer sah aufgrund der kämpferischen Leistung vom TSV einen verdienten Punkt für Gellersen, war aber mit einem nicht gegebenen Handelfmeter in Halbzeit Eins nicht zufrieden.

Vielleicht klappt es mit dem ersten Saisonsieg am Freitag, wenn es zum nächsten Derby zur Eintracht geht. Dort hat man ja vor zwei Wochen schon mal gewonnen, im Bezirkspokal.

MTV Treubund Lüneburg: René Hußmann, Moritz Koch, Jannik Braun, Sascha Winter, Nino Pinnow-Karus, Max Ratzeburg, Nico Goldberg, Daniel Horn, Leon Perera, Joris Hartmann (85. Thorben Glüsing), Tim Franke (46. Dennis Hüls) - Trainer: Sören Hillmer

TSV Gellersen: Steffen Wulf, Tobias Hövermann, Robert-Ralph Lazo-Garcia, Jasper Günther, Mirco Meyer, Arne Hohensee (74. Hendrik Scharfen), Marcel Wulf, Robin Meyer (61. Fabian Karstens), Haris Brkic, Andreas Demir - Trainer: Sven Kathmann

Schiedsrichter: Marcel Baumgart, Tore: 0:1 Tobias Hövermann (10.), 1:1 Sascha Winter (62.), 2:1 Dennis Hüls (64.), 2:2 Tobias Hövermann (82.)


Saisonauftakt in der Landesliga gegen Gellersen

Steffen Hattendorf fällt lange aus

190809mip Lüneburg. Zum Auftakt der Landesliga Saison 2019/20 erwartet der MTV Treubund den TSV Gellersen. Nach den Pokalspielen gegen MTV Gifhorn und Teutonia Uelzen ist das nun schon binnen drei Wochen das dritte Heimspiel am Stück. Jedes Mal ging es ins Elfmeterschießen, das wird es Sonntag nicht geben.

Der TSV hat zwar im LZsport-Cup die Treubunder vor gut vier Wochen mit 1:0 bezwungen, scheiterte dann aber mit 0:4 am LSK im Halbfinale. Im Bezirkspokal gab es eine 2:4 Niederlage bei der SV Eintracht und von den folgenden drei Freundschaftsspielen wurde nur gegen Ilmanau 2:0 gewonnen. Der TSV Meckelfeld gewann in Südergellersen mit 5:0 und der VfL Breese-Langendorf schickte den TSV Gellersen letzten Sonntag mit 4:2 nach Hause. Mehr Auswärtspunkte will der Tabellenzwölfte aus der vergangen Saison holen und mit Marcel Wulf (ein Ex-Treubunder), einen der besten Mittelfeldspieler der Landesliga, wie TSV-Trainer Sven Kathmann ihn beschreibt, torgefährlicher werden. Mit dem Verlust von Patrick Kühn haben sie allerdings ihren zweitbesten Torschützen (acht Treffer) an den TuS Neetze verloren. Im zweiten Jahr nach dem Aufstieg gibt es für den TSV-Trainer Kathmann nur ein Ziel: Klassenerhalt!

velat cicek gellersenMTV-Coach Sören Hillmer wünscht sich einen guten Start: "Die intensiven Vorbereitungswochen mit einigen Pokalspielen sind nun absolviert und ab Sonntag beginnt der heiße Kampf um Punkte. Mit dem TSV Gellersen erwarten wir am Sonntag gleich einen kampfstarken Gegner, gegen den es in der Vergangenheit immer enge Spiele gab. Auch nun erwarten wir ein spannendes Spiel, in dem wir für den ersten Saisonsieg viel investieren werden müssen. Nach den Siegen gegen den SV Ilmenau, Eintracht Lüneburg und Teutonia Uelzen und dem damit verbundenen Einzug in das Bezirkspokalviertelfinale wollen wir nun auch erfolgreich in die Punktspiele starten. Dafür steht uns mit Ausnahme von Steffen Hattendorf, Matthias Zeugner und Marcel Cibis der gesamte Kader zur Verfügung. Durch die Neuzugänge aus der eigenen A-Jugend haben wir frischen Wind und eine Menge Qualität hinzugewonnen, die es jetzt auf den Platz zu bringen gilt! Die Stimmung im Team ist jedenfalls gut und das wollen wir mit einem erfolgreichen Saisonstart auch beibehalten." Neben Max Ratzeburg und Matthias  Zeugner, die im Pokal gegen Uelzen noch fehlten, hat sich auch Dennis Hüls wieder fit gemeldet. Hillmer und Lahkämper haben ein Luxus-Problem und können nicht alle zur Verfügung stehenden Spieler in den Kader berufen.

Steffen HattendorfDie Treubunder wollen wieder unter den Top-Teams gehören und mindestens Platz vier erreichen. Allerdings müssen sie auf ihren Kapitän Steffen Hattendorf Monate verzichten. Hillmer hofft, dass er in der Rückrunde das eine oder andere Spiel besteiten kann. Im Spiel gegen MTV Gifhorn zog er sich einen Kreuzbandriss und Meniskusschaden zu und wird nächste Woche operiert. In der letzten Saison zog sich Torjäger Tim Franke in der Vorbereitung ein Kreuzbandriss zu und kam am 21. Spieltag im März 2019 zu seinem ersten zehn Minuten-Einsatz. Jetzt fällt wieder ein Leistungsträger für lange Zeit aus.

Aus den letzten beiden Punktspielen gegen Gellersen hat der MTV Treubund vier Punkte mit nur einem „Törchen“ von Leon Perera drei Minuten vor Schluss durch ein Foulelfmeter geholt, aber das Bezirkspokalspiel in Südergellersen gewonnen. Torschütze damals, 2 x Malte Meyer. Der ist bekanntlich nicht mehr dabei, aber Leon Perera kann wie gegen Uelzen noch mal treffen. Und die neuen Jungen haben sich auch schon gut etabliert.

Ein Wiedersehen könnte es vielleicht mit den drei Ex-Treubundern Mirco und Robin Meyer, sowie Velat Cicek, die jetzt das gelbe Trikot tragen, geben.

Anpfiff ist Sonntag, 11. August erst um 17:00 Uhr.

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.