Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Viertelfinaleinzug nach 6:5 n. E. gegen Teutonia

1h smalbezirkspokal190805mip Lüneburg. Mit einem 6:5 n.E. (3:3, 1:1) Sieg über Teutonia Uelzen zieht der MTV Treubund ins Viertelfinale ein. Tim Franke brachte den MTV Treubund mit zwei Treffern 3:1 in Führung. Doch Uelzen schafft noch den Ausgleich. MTV-Keeper René Hußmann hält zwei Elfmeter.

Die Gäste gingen nach einem Freistoß halbrechts vom 16er getreten von Malte Bertram mit einem Kopfballtreffen von Evgenij Krasnikov (9.) in Führung. Nico Goldberg zog eine halbe Stunde später mit einem strammen Schuss aus ca. 20 Meter mal ab und der Ball schlug am verdutzten Teutonen-Keeper Marvin Paulini unten rechs ein.

MTV Treubund Lüneburg

Krombacher Bezirkspokal
Achtelfinale

MTV Treubund - Teutonia Uelzen

6 : 5 n. E.  ( 3 : 3 , 1 : 1 )

teutonia uelzen3

Nico GoldbergNach dem Wechsel sorgte Torjäger Tim Franke mit einem Doppelpack (51. u. 56.) für eine sichere 3:1 Führung. Zuerst nutzt er eine etwas verunglückte Torwartrückgabe eiskalt aus und fünf Minuten später auf Flanke von Daniel Horn per Kopf.

Die Freude wehrte nur kurz. Zwei Minuten später überraschten die Gäste mit einem schnell ausgeführten Freistoß die MTV-Abwehr und Philip Hatt überraschte René Hußmann mit einem Lupfer zum 3:2 (58.). Fünf Minuten vor Schluss dringt Nils Brüggemann in den MTV-Strafraum und wird zu fall gebracht. Evgenij Krasnikov läßt sich die Chance nicht nehmen und trifft im Nachschuss. Die Abwehr des gehaltene Strafstoß war zu kurz. Nach wenigen Minuten war Schluss.

Hußmann hält den 1. ElfmeterNun kam der Auftritt von Treubunds-Keeper René Hußmann. Im Elfmeterschießen hielt er die Schüsse von Evgenij Krasnikov und Philipp Klötzing. Bei den Treubunder traf Leon Perera, Sascha Winter und Nino Pinnow-Karus. Daniel Horn hätte alles klar machen können, schoss aber drüber. Malte Bertram schoss anschließend auch drüber, so dass der letzte MTV Schütze nicht mehr antreten musste.

MTV-Trainer Sören Hillmer: „Von uns eine durchwachsene Leistung! Heute fehlte uns etwas die Frische, weil wir in der vorherigen Woche intensiv trainiert haben, das hat man schon auf dem Platz gesehen! Ich mache aber keinem Spieler einen Vorwurf.

MTV Treubund Lüneburg: René Hußmann, Nino Pinnow-Karus, Jannik Braun, Julian Niebuhr (67. Moritz Koch), Sascha Winter, Marcel Cibis, Leon Perera, Joris Hartmann (61. Jannik Neumann), Nico Goldberg (90. Richard-Philipp Stieler), Daniel Horn, Tim Franke - Trainer: Sören Hillmer
SV Teutonia Uelzen: Marvin Paulini, Evgenij Krasnikov, Lars-Benedict Buhr, Marvin Drewes, Philipp Klötzing, Tom Wilhelms, Malte Matte (87. Onur Tunc), Nils Brüggemann, Dilkas Sönmez (71. Adrien Macho), Malte Bertram, Philipp Hatt - Trainer: Frank Heine
Schiedsrichter: Christian Krahn (Lüneburg)
Tore: 0:1 Evgenij Krasnikov (9.), 1:1 Nico Goldberg (39.), 2:1 Tim Franke (51.), 3:1 Tim Franke (56.), 3:2 Philipp Hatt (58.), 3:3 Evgenij Krasnikov (85.); Perera, Winter und Pinnow-Karus trafen vom Punkt.

Hier das Video zum Spiel: http://bit.ly/2MwJ3NE

Hier die anderen Achtelfinalergebnisse>>


Titelverteidiger erwartet im Achtelfinale Teutonia

190730mip Lüneburg. Mit Teutonia Uelzen erwarten die Lüneburger den Tabellensiebten der Landesliga aus der letzten Saison zum Achtelfinale im Krombacher Bezirkspokal.

Die Blau-Gelben kamen beim Ramelowcup mit zwei Niederlagen (Barum und Rosche) schlecht in die Saison. In der 1. Bezirkspokalrunde taten sie sich gegen den Bezirksligisten SV Rosche lange wieder schwer. Erst nach fast einer Stunde fielen die ersten Treffer zum 4:1 Sieg. In Neetze gewannen die Teutonen auch 4:1. Hier fielen die ersten Treffer jedoch schon in der ersten Hälfte. Die acht Tore wurden auf sechs Spieler verteilt. Lediglich Tom Wilhelms traf drei Mal. Das Team um Cheftrainer Frank Heine kann auf eine gute Defensive um Abwehrchef Eugen Krasnikov bauen und hat im Offensivbereich mit Malte Bertram, Nils Brüggemann, Tom Wilhelms und Philipp Hatt sehr torgefährliche Spieler in ihren Reihen. Mit Marvin Paulini aus der eigenen Zweiten und mit Kevin Latus aus Rätzlingen habe sie zwei neue Torhüter. Und mit Onur Tunc einen A-Junioren aus Treubund Vize-Niedersachsenmeister-Team. Jetzt trifft der Neu-Uelzener schneller als gedacht die alten Kumpels in Lüneburg wieder.

Max RatzeburgDie Lüneburger sind nach dem Halbfinal-Aus beim LZsport-Cup gut gestartet. 8:1 Sieg gegen Ilmenau, gegen Oberligist Gifhorn erst im Elfmeterschießen raus und verdienter 4:3 Sieg bei der Eintracht. Nun folgt nach über drei Jahren Bezirkspokal mal wieder ein Heimspiel in diesem Wettbewerb. Sieht man mal von der knappen 1:2 Niederlage am 3. Spieltag vor heimischer Kulisse vor knapp einem Jahr ab, wurden von den letzten sechs Spielen fünf gewonnen, auch das Viertelfinale in Uelzen. Tittelverteidigung die Dritte ist angesagt.

MTV-Trainer Sören Hillmer begrüßt recht herzlich das Team von Teutonia Uelzen und ihre Anhänger, sowie natürlich auch die eigenen Anhänger. "Wir erwarten einen heißen Pokalfight, der hoffentlich ein ähnlich gutes Ende für uns hat, wie im letztjährigen Pokalwettbewerb, als wir auf dem Weg zum Titel das Viertelfinale mit 2:1 bei den Teutonen gewinnen konnten. Personell sind wir durch die immer noch herrschende Urlaubszeit etwas dünn besetzt. Neben dem verletzten Steffen Hattendorf wird auch Matthias Zeugner und Max Ratzeburg fehlen. Trotzdem haben wir ein gutes Team auf dem Platz, das gewillt ist auch in dieser Saison möglichst wieder bis zum Ende im Pokalwettbewerb zu bleiben. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und Fans, die unseren eingeschlagenen Weg mit dem jungen Team weiterhin unterstützen!", so Hillmer weiter.

Anpfiff: Sonntag 15 Uhr im Sportpark Uelzener Straße.

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.