Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Titelverteidiger zieht nach 4:3 Sieg ins Achtelfinale ein

1h smal190728mip Lüneburg. Auch im zweiten Auswärtsspiel des Bezirkspokals konnte der MTV Treubund Lüneburg bestehen und gewann 4:3 beim Ligakonkurrenten Eintracht Lüneburg hochverdient.

Gut 400 Zuschauer auf der Hasenburg sahen einen hochverdienten Sieg der Gäste. Bereits nach fünf Minuten konnte Dreifachtorschütze Tim Franke den MTV in Führung bringen, die Nico Zemke (27.) auf vorarbeit von Ali Moslehe ausglich. Doch Tim Tranke traf noch scharfer Hereingabe zur 2:1 Halbzeitführung (32.) der Gäste erneut.

 

sveintrachtlueneburg3d

2. Hauptrunde
Krombacher Bezirkspokal

Eintracht Lüneburg - MTV Treubund

3 : 4  ( 1 : 2 )

MTV Treubund Lüneburg

Tim Franke

Ali Moslehe sorgte vier Minuten nach Wiederanpfiff erneut für den Ausgleich. A-Junioren Neuzugang Moritz Koch brachte die Gäste wieder in Führung (51). Tim Franke setzte mit seinem dritten Treffer (69.) noch einen drauf und erhöhte auf 4:2 für den MTV. Und wer dachte, dass es neun Minuten vor Schluss  noch einmal spannend wird, als Ali Moslehe mit seinem zweiten Treffer, ein Traumtor aus 25 Metern auf 3:4 verkürzte, sah sich getäuscht. Die Roten waren dem 5:3 näher drann, als die Blauen dem erneutem Ausgleich. So ärgerte sich auch der Libanese Moslehe, der mit Regionalliga-Erfahrungen von der Eintracht aus Elbmarsch kam, maßlos, dass seine beiden Tore nicht reichten. Die Treubunder zeigten sich in einer besseren Verfassung, sowohl körperlich als auch spielerisch und waren der Eintracht in allen Belangen überlegen. 

Am nächsten Sonntag dann das Bezirksachtelfinale und nach langer Zeit ein Pokalheimspiel, wenn die Turner den anderen Ligakonkurrenten Teutonia Uelzen erwarten. Die Uelzener gewannen beim Bezirksliga Aufsteiger TuS Neetze mit 4:1. Nachdem der TSV Bardowick mit 1:5 beim SV Edelsdorf (Dreifach Torschütze Ex-Treubunder Malte Meyer), ist der Titelverteidiger der letzte Vertreter aus dem hiesigem Kreis.

MTV: Röpnack - Koch, Pinnow-Karus, Winter, Cibis - Perera, Niebuhr, Ignjatic (46. Goldberg), Hartmann (64. Braun), Horn - Franke (80. Hüls)


MTV im Bezirkspokal zu Gast bei der Eintracht

190726mip Lüneburg. Die SV Eintracht Lüneburg empfängt am Sonntag im Krombacher Bezirkspokal nicht nur den Titelverteidiger MTV Treubund Lüneburg, sondern auch heiße Temperaturen. Daher wurde das Spiel um drei Stunden auf 18:00 Uhr verschoben.

Heiß geht es aber trotzdem auf dem Platz zu. Der Kader der Eintracht ist wie bei Treubund jünger geworden. Der MTV hat mit Daniel Mass (8 Treffer) seinen besten Schützen aus der letzten Saison nicht mehr. Aber mit 28 Treffer hat David Mehl Vize-Torjäger der Landesliga in der letzten Saison die Eintracht Richtung  Neetze verlassen.

Steffen HattendorfEintracht hat sich nach dem Quali-Sieg gegen Gelleresen in der 1. Runde bei Wendisch-Evern erst in der Nachspielzeit ins Elfmeterschießen gerettet. Dagegen konnte der MTV mit einem 8:1 in Melbeck überzeugen. „Natürlich möchten wir das Auswärtsspiel gewinnen, denn wir möchten auch mal im Pokal zu Hause spielen“, so MTV-Coach Hillmer. Das letzte Heimspiel im Bezirkspokal gab es im Finale gegen Hagen/Uthlede 2016. Das kann er haben, denn sollten die Roten bei den Blauen gewinnen, könnte Teutonia Uelzen eine Woche später zum Achtelfinale in den Sportpark kommen. Dafür müssen die Uelzener aber erst einmal in Neetze bestehen.

Urlaubs- oder verletzungsbedingt fehlen bei der Eintracht Conybear, Lauenburg, Wolken und den Ex-MTVer Holzhütter. Bei den Gästen wird wohl Winkelmann fehlen. Fehlen wird auf jeden Fall Hattendorf, dessen Diagnose noch aussteht.

Egal, wie es ausgeht, am 16. August sieht man sich an gleicher Stelle zum Punktspiel wieder.

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.