Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

MTV-Ü40 verliert Pokalfinale 1:3 gegen den VFL Lüneburg

ue40 small190530olkNahrendorf - Im Osten nichts Neues, der Kreispokal bleibt ein für die Rothosen unliebsamer Wettbeweb, denn nach der 1:3 Finalniederlage gegen den VFL Lüneburg  stehen die Turner erneut mit leeren Händen da.

Das diesjährige, traditionell am Himmelfahrtstag im Rahmen eines sehr gut organisierten Kreispokaltages ausgetragene Ü40 Finale fand dieses Jahr auf der sehr professionell vorbereiteten Sportanlage des SV Göhrde in Nahrendorf statt.

Trotz großer Personalnot ging der MTV optimistisch in dieses Endspiel gegen den Stadtrivalen, hatte das Trainergespann doch mit Ü32 Spieler Timo Posnanski, der mittlerweile allerdings fast schon zum Stammpersonal der Ü40 zu zählen ist und Andreas Kautz von der 2. Herrenmannschaft für vielversprechende Verstärkung des Kaders und somit für gute Erfolgsaussichten gesorgt.

Und dass das Team an sich glaubte, spiegelte die Stimmung in der Kabine wider und fand in der emotionalen Ansprache von Oliver Wieben seinen Höhepunkt.

Und so starteten die Rothosen gegen den personell gut aufgestellten VFL, den die Turner in der Punkterunde deutlich distanzierten, schwungvoll in die Partie. Einziges Manko in dieser Phase war, dass der MTV in dieser frühen Phase mit dem Chancenwucher allzu sorglos umging und es nicht schaffte, früh in Führung zu gehen. Diese Fahrlässigkeit sollte sich schon bald als schwere, am Ende nicht zurückzahlbare Hypothek erweisen.

Denn es kam in der 10. Spielminute so, wie es bei so einem Spielverlauf kommen musste. Mit einem der wenigen Angriffe der Grün-Weißen ging der VFL mit 1:0 in Führung. Hatte der im Laufe des Spiels noch mehrmals gut parierdende Christian Behne im Tor der Turner den ersten Ball noch abwehren können, zappelte der Nachschuss dann im Gehäuse der Mannschaft vom Grund.

Plötzlich bekam der Konkurrent von den Sülzwiesen Oberwasser und hätte kurze Zeit später fast auf 2:0 erhöht, das Spielgerät landete aber anstelle im Tor krachend am Torwinkel.

Nun schüttelten sich die Turner und kamen in der 19. Minute tatsächlich zum Ausgleich. Diesen erzielte auf Zuspiel von Egon Lux der sich glänzend ins Ü-40 Team einfügende Andreas Kautz mit einem gekonnten Abschluss.

Es folgte ein bis zum Halbzeitpfiff ausgeglichenes Spiel, das auf beiden Seiten geprägt war von gegenseitigem Respekt. Auffällig am Spiel der Turner war zudem, dass diese ihre ansonsten gewohnte Ballsicherheit nicht an den Tag legen konnten. Diese fehlende Sicherheit war in erster Linie dem Ausfall des für Ballkontrolle stehenden Duos Volker Harms und Jens Sudeikat geschuldet. Dennoch wäre der MTV mit dem Halbzeitpfiff fast doch noch in Führung gegangen, aber die Chance des erneut aufopferungsvoll kämpfenden Kapitän Henrik Hohls machte der Torhüter des VFL unorthodox mit dem Fuß zunichte.

MTV Treubund Lüneburg

Krombacher
Kreispokal-Finale

MTV Treubund - VfL Lüneburg

1 : 3 ( 1 : 1 )

vfl lueneburg neu

 In der Halbzeitpause entschied sich das Trainerteam dazu, auf ein etwas offensiveres 2-2-2 umzustellen, um noch mehr Zug zum gegnerischen Tor zu entwickeln.

Diese Variante schien sich früh auszuzahlen, hatte doch der MTV auch zu Beginn  der zweiten Hälfte gute Einschussmöglichkeiten. Aber auch diese verstrichen ungenutzt. Eine von diesen wurde allerdings vom sehr gut leitenden Schiedsrichter Giuseppe Daniel wegen angeblichen Stürmerfouls von Egon Lux zu Unrecht abgepfiffen, ansonsten hätte das Energeibündel voraussichtlich für die Führung der Turner gesorgt.

Somit war aber die Anfangseuphorie der Turner zu Beginn der 2. Hälfte schnell verpufft, und es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, ohne große Chance hüben wie drüben.

Und als man schon langsam in Richtung Neunmeterschießen zu schielen schien, fiel aus dem Nichts die Führung des VFL. Diese resultierte aus einem Einwurf, bei dem die komplette MTV-Defensive sich nicht auf dem Posten zeigte, so dass der Torgarant der Grün-Weißen, Javier Medina, ansonsten in guten Händen bei Abwehrstratege Oliver Wieben, per Hinterkopf zum 2:1 einnickte.

Von diesem Schock erholte sich der Staffelsieger nicht mehr. Zwar warfen die Rothosen nochmals alles nach vorne, kamen aber zu keiner nennenswerten Torchance mehr. Auf der anderen Seite nutze der VFL eine Minute vor Schluss die sich bietenden Räume und machte mit einem schnellen Konter, der zum 3:1 führte, den Deckel auf das Spiel.

Nun heißt es für die Rothosen schnell die Wunden lecken und wieder aufzustehen, steht doch mit der am 10.06. auf dem VFL-Platz von den vier Staffelsiegern im Modus eines Final-Four-Turniers ausgetragenen Kreismeisterschaft das eigentliche Saisonziel an. Im Halbfinale erwartet die SG Woltersdorf/Wustrow den MTV. Im Falle eines Sieges wird der Finalgegner in der Partie SG Bodenteich/Lüder gegen SG Bleckede/Neetze ermittelt.

Die Tore: 0:1, 1:1 Andreas Kautz, 1:2, 1:3

Es spielten: Christian Behne, Timo Garbisch, Oliver Wieben, Gunnar Brock, Timo Posnanski, Mirko Schestak, Florian Heuer, Maik Alvermann, Andreas Kautz, Henrik Hohls, Egon Lux

 

UE40 Pokal Finalist Treubund

   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.