Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Schwere Verletzung von Volker Harms trübt die Siegesfreude

ue40 small190502olk Deutsch Evern - Die Ü40 des MTV bleiben mit einem 3:1 Erfolg bei der SG Ilmenau/Heidetal weiter auf Titelkurs. Allerdings bezahlten sie diesen Sieg mit der Verletzung von Volker Harms, der einen Jochbeinbruch erlitt, teuer.

Das Spiel gegen den Gastgeber stand unter dem Stern des Wiedersehens mit den Weggefährten aus der letzten Saison, Timm Sabatino und Christian Hultsch. Doch da diese beiden sympathischen Sportler in dieser Saison wieder die Fronten gewechselt haben und zudem bei der der SG Ilmenau/Heidetal die Köpfe des Teams sind, ging es im Spiel darum, Sentimentalitäten auszublenden.

Und so wurde das Spiel, das der Gastgeber in einer Formation bestritt, die aus einer Vielzahl von Altherren Spielern bestand, von Beginn an geprägt vom Zweikampf Oliver Wieben gegen Timm Sabatino. Dieses Mann gegen Mann Duell war symptomatisch für das ganze Spiel. Es war ausgeglichen, verbissen geführt, aber fair. Auch wenn der Dauerbrenner Oliver Wieben den ebenso aktiven Timm Sabatino nicht gänzlich aus dem Spiel nehmen konnte, so verhinderte er zumindest sehr wesentlich, seinen Gegenspieler in Tornähe kommen zu lassen und erbrachte damit seinem Team wertvolle Dienste.

Auf der Gegenseite schlug der Tabellenführer dagegen vor der Pause zweimal eiskalt zu. Zunächst brachte Volker Harms nach schöner Vorabreit durch seinen kongenialen Partner im Mittelfeld, Jens Sudeikat die Turner mit 1:0 in Führung, bevor der wieder sehr agile Olaf Elsner ein Zuspiel von Egon Lux zur 2:0 Halbzeitführung verwertete.

SV Ilmenau
jfc heidetal

SG Ilmenau/Heidetal - MTV Treubund

1 : 3 ( 0 : 2 )

MTV Treubund Lüneburg

Die zweite Hälfte begann zunächst mit einer Drangperiode der Gastgeber, die sehr entschlossen aus der Kabine kamen, um schnell den Anschluss wieder herzustellen. Doch diese Phase überstand der Titelverteidiger mit Glück und Geschick schadlos.

Und inmitten dieser Drangperiode der Gastgeber hinein fiel die frühe Vorentscheidung in diesem Spiel. Hierfür sorgte Kapitän Henrik Hohls, indem er mit seinem linken Fuß per Drehschuss den Ball im rechten Toreck der Gastgeber versenkte.

gute besserungDoch danach ereilte die Rothosen ein schwerer Schlag, als Volker Harms nach einem Kopfballduell schmerzverzerrt am Boden liegen blieb und das Feld im Anschluss verlassen musste. Im Nachhinein stellte sich die Kopfverletzung des Teamleaders als Jochbeinbruch heraus, womit die Saison des hoch aufgeschossenen Leistungsträgers der Lüneburger aller Voraussicht nach zu Ende sein dürfte.

Das 1:3 der Gastgeber, das kurz vor Schluss per Sonntagsschuss fiel, war somit nur noch Randnotiz.

Nun heißt es für den Titelverteidiger in der Schlussphase der Saison, in der es neben dem offenen Titelrennen noch die NFV Endrunde und das Pokalfinal zu bestreiten gilt, die Kräfte zu bündeln. Kein ganz leichtes Unterfangen, aber möglich, hat doch der Meister in dieser Saison doch schon zahlreiche personelle Ausfälle kompensiert.

Die Tore: 0:1 Volker Harms, 0:2 Olaf Elsner, 0:3 Henrik Hohls, 1:3

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.