Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Entfesselter Volker Harms führt den MTV zu 5:1 Erfolg in Wrestedt

ue40 small190426olk Wrestedt. Die Oldies des MTV knüpften im Halbfinale bei der SG Wieren/Stadensen/Wrestedt an ihre diesjährige überragende Pokalform an, kamen mit einem 5:1 Erfolg zu ihrem vierten klaren Sieg und stehen somit seit 2014 erstmalig wieder in einem Kreispokalfinale, in dem am 30.05. der Ortsrivale von den Sülzwiesen, der VFL Lüneburg wartet.

Dabei konnte man vor Spielbeginn nicht von einem so deutlichen Erfolg der Rothosen ausgehen, hatten es die Turner doch mit dem noch mit Staffelsiegambitionen ausgestatteten Tabellenzweiten der Heide-Wendland Staffel Süd zu tun. Und dass die Spielgemeinschaft aus dem Landkreis Uelzen durchaus gewillt war, Revanche zu nehmen für die vor 2 Jahren in Lüneburg erlittene NFV-Qualifikationsniederlage, konnte man am Spielberichtsbogen erkennen, auf dem sich auf Seiten der Gastgeber 13 Spieler wiederfanden. Auf der anderen Seite fragte der Schiedsrichter die Verantwortlichen des MTV vor dem Spiel, ob der MTV das Spiel mit lediglich 5 Feldspielern beginnen wolle, fehlte doch hier der Eintrag von Volker Harms. Es lag aber nicht daran, dass man auf Seiten des MTV darum bangte, ob Volker Harms rechtzeitig von seiner USA Reise zurück kommen würde, sondern es war schlicht ein Fehler in der Datenübertragung, der für diese Lücke im Spielberichtsbogen sorgte. Bezeichnenderweise sollte dieser handschriftliche Nachtrag im Formular sinnbildlich für den MTV Erfolg sein, spielte an diesem Abend doch ausgerechnet Volker Harms groß auf.

Es dauerte gerade 7 Minuten, da köpfte der Mittelfeldantreiber eine präzise Flanke seines Kapitäns Henrik Hohls zur frühen Gästeführung ein.

Und die Rothosen, die vor dem Spiel von Coach Timo Garbisch beherzt auf diese Halbfinale eingestimmt worden sind, traten in der Anfangsphase weiter aufs Gaspedal. In diese Drangperiode hinein fiel auch das 2:0 der Gäste, das abermals Volker Harms mit einem beherzten Distanzschuss in der 11. Minute erzielte.

Danach ließen die Turner etwas locker und agierten im zweiten Drittel der ersten Halbzeit zunehmend mit langen Bällen und versuchte, damit immer öfter den großen Platz in Wrestedt zu überspielen. Dadurch verloren die Rothosen sowohl etwas an Spielfluss als auch büßten sie an Souveränität ein, so dass folgerichtig der durchaus gut mitspielende Gastgeber zum nicht unverdienten Anschlusstreffer kam.

Auch wenn das Spiel nun ausgeglichen war, ließ die sehr wache Abwehr um Geburtstagskind Oliver Wieben, Dauerläufer Timo Garbisch, der sich immer besser ins Team findende Mirko Schestak sowie der sich an diesem Abend vornehmlich mit Defensivaufgaben beschäftigende Egon Lux kaum Torchancen der Gastgeber zu. Und hinter diesem Defensivverbund zeigte sich Keeper Michel Krause stets auf dem Posten.

Da auch das Mittelfeld um den enorm fitten Maik Alvermann, den dynamischen Florian Heuer sowie den Kopf Volker Harms an diesem Abend wieder einmal sehr spielfreudig und agil wirkte und zudem das kongeniale Sturmduo Henrik Hohls und Olaf Elsner stets Torgefahr ausstrahlte, musste man auf Seiten des MTV nicht in Sorge sein, dass das Spiel nachhaltig kippen würde.

Dokumentiert wurde diese starke Vorstellung der Rothosen gegen einen guten Gegner durch das 3:1, das erneut Volker Harms erzielte, der sich vor dem Spiel nach eigener Aussage noch im Jetlag Modus auf dem Feld aber im Turbomodus befand.

Mit dieser beruhigenden Führung ging es in die Kabine, in der Timo Garbisch das Team sowohl für die Leistung in der ersten Spielhälfte lobte als auch dazu aufrief, im zweiten Spielabschnitt nicht nachzulassen.

TuS Wieren

SG Wieren/Stadensen/Wrestedt- MTV Treubund

1 : 5 ( 1 : 3 )

MTV Treubund Lüneburg

Und an diese Marschroute hielten sich die Lüneburger. Zwar versuchten die Gastgeber dem Spiel nochmals eine Wendung zu geben, indem sie ihren Torjäger Sven Retzlaff einwechselten. Dieser war aber bei Oliver Wieben, dem Mann für besondere Spezialaufgaben, in sehr guten Händen, so dass der Joker der Heimsieben nicht stach.

Als dann Florian Heuer in der 45. Minute das 4:1 erzielte, indem er den Ball nach schneller Drehung im kurzen Eck der Uelzener Spielgemeinschaft unterbrachte, war der Deckel früh auf das Spiel gelegt.

Nachdem der spielbestimmende MTV noch einige Chancen liegen ließ, ohne nahezu keine des Gegners zuzulassen, war es dem man of the match, Volker Harms, vorbehalten, mit dem 5:1 den Schlusspunkt unter dieses unterhaltsame Fußballspiel zu setzen.

Bevor nun das Finale in diesem Wettbewerb ansteht, stehen erst noch die vorentscheidende Meisterschaftsphase sowie die NFV Endrunde am 11.05. in Tarmstedt auf der to-do-Liste der Rothosen.

Die Tore: 0:1 Volker Harms, 0:2 Volker Harms, 1:2, 1:3 Volker Harms, 1:4 Florian Heuer, 1:5 Volker Harms

Es spielten: Michel Krause, Oliver Wieben, Timo Garbisch, Mirko Schestak, Egon Lux, Florian Heuer, Volker Harms, Maik Alvermann, Olaf Elsner, Henrik Hohls

   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.