Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Verdienter 4:1 Heimerfolg gegen den VFL Lüneburg

ue40 small190405olkLüneburg. Mit einer souveränen und geschlossenen Mannschaftsleistung kamen die Rothosen zu einem hochverdienten 4:1 Erfolg gegen ihren langjährigen Dauerrivalen VFL Lüneburg und machten so einen großen Schritt in Richtung Staffelsieg.

Auch ohne Ihren Headcoach Peter Schirrmacher sowie ihren Kopf auf dem Feld, Volker Harms, riefen die Turner von Beginn eine konzentrierte Leistung ab. Das änderte sich auch nicht, als Abwehrgarant Timo Garbisch nach fünf Minuten mit einer muskulären Verletzung das Spielfeld verlassen musste.

Den Schlüssel zum Erfolg stellte einmal mehr der für defensive Sonderaufgaben prädestinierte und spezialisierte Oliver Wieben dar, der den Top Torjäger der Grünen, Medina, aus dem Spiel nahm.

Da darüber hinaus auch der komplette defensive Verbund des Meisters, bestehend aus Gunnar Brock, Mirko Schestak und Egon Lux stets aufmerksam und weites gehend fehlerfrei agierte sowie zudem noch der grippal angeschlagene Mittelfeldmotor Jens Sudeikat sich selbstlos in den Dienst der Mannschaft stellte und den offensivstarken Reichel an die Kette legte, kam der VFL zu sehr wenig Offensivaktionen.

Auf der anderen Seite wurde der MTV nach einer recht langen Abtastphase mit zunehmender Spieldauer torgefährlicher. Und so ging Mitte der 2. Hälfte der Tabellenführer durch einen platzierten Schuss des sehr agilen Olaf Elsner nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Da im ersten Spielabschnitt keine weiteren Treffer fielen, stellte diese knappe Führung auch den Halbzeitstand dar.

MTV Treubund Lüneburg

MTV Treubund - VfL Lüneburg

4 : 1 ( 1 : 0 )

vfl lueneburg neu

Aufgrund dieser sehr konzentrierten und gut strukturierten Spielweise hatte Timo Garbisch in der Halbzeitpause wenig Grund zur Kritik und taktischen Umstellungen und appellierte ans Team, die 2. Hälfte genau wie die 1. Halbzeit fortzuführen.

Und der 2. Abschnitt begann mit einem Paukenschlag: kaum hatte die 2. Hälfte begonnen, da lag der Ball im Netz des Gastes von den Sülzwiesen. Vorausgegangen war ein direkter Freistoß, den Florian Heuer mit einem fulminanten wir platzierten Schuss in den Maschen des Ortsrivalen versenkte.

Damit war das Spiel praktisch vorentschieden, denn in der Folgezeit kombinierte sich der Meister flüssig zu einigen erfolgsversprechenden Torchance.2 von diesen Einschussgelegenheiten wurden dann letztlich auch erfolgreich abgeschlossen. Das 3:0 erzielte Kapitän Henrik Hohls, der nach einer guten Aktion von Maik Alvermann zum Torerfolg abstauben konnte. Das 4:0 erzielte mit seinem zweiten Treffer der gut aufgelegte Olaf Elsner, der einen Konter kaltschnäuzig abschloss.

Das 1:4 der Gäste mit dem Schlusspfiff war lediglich Ergebniskosmetik.

Nun heißt es für den Meister für die letzten 4 Spiele die Konzentration hoch zu halten, stellt sich der TSV Gellersen doch als sehr stabiler Verfolger heraus.

Die Tore: 1:0 Olaf Elsner, 2:0 Florian Heuer, 3:0 Henrik Hohls, 4:0 Olaf Elsner, 4:1

Es spielten: Michel Krause, Timo Garbisch, Oliver Wieben, Gunnar Brock, Mirko Schestak, Egon Lux, Florian Heuer, Maik Alvermann, Jens Sudeikat, Henrik Hohls, Olaf Elsner

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.