Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

3h small190209ugb Lüneburg. Nachdem sich die III. Herren des MTV Treubund (aufgeteilt in ein MTV3- und ein MTV4-Team) in der Qualifikation zu den Hallenkreismeisterschaften recht sicher durchgesetzt hatten, standen letzten Samstag in Oedeme die entsprechenden Finalrunden an. Da beide Teams dort schon in der Vorrunde jeweils auf den Gegner trafen, der ihnen die einzige Qualifikations-Niederlage beigebracht hatte, war von Beginn an für reichlich Spannung gesorgt.

Den Anfang machte das MTV4-Team in der Reservenrunde:

sv jelmstorfIn Abwesenheit ihres planmäßigen Keepers, der zunächst noch dienstlich gebunden war, begannen die MTV mit einem 3:3 gegen den SV Jelmstorf, wobei Diyar Darwish mit drei Toren in der Offensive glänzte und den zwischenzeitlichen 1:2 Rückstand in einen 3:2 Führung drehte, ehe die Jelmstorfer doch noch die Punkteilung erzwangen.

SV IlmenauIn ihrer zweiten Partie gegen SV Ilmenau war es ebenfalls Diyar Darwish, der den einzigen und entscheidenden Treffer der Partie erzielte. Großen Verdienst an dem ersten Sieg hatte aber insbes. auch Ersatzkeeper Marcel Wenzel, der mit einigen spektakulären Paraden sein Gehäuse sauber und das MTV4-Team im Rennen hielt.

tsv niendorf halligdorfIm dritten Spiel steigerten sich die MTVer und kamen trotz eines 0:1 Rückstands und temporär in Unterzahl spielend – ein Trikotziehen wurde mit 2 Minuten geahndet, was angesichts späterer Vorfälle geradezu grotesk anmutet – durch zwei Tore des jetzt draußen spielenden Marcel Wenzel sowie von Efdal Yasa und Moritz Roß noch zu einem 4:2 Sieg gegen den TSV Niendorf-Halligdorf, womit das Halbfinale sicher war.

vfl lueneburg neuInsofern hatte die letzte Gruppenpartie gegen den mit drei Siegen furios gestarteten VfL Lüneburg eigentlich an Brisanz verloren. Als die MTVer den frühen 0:2 Rückstand allerdings durch Treffer von Florian Tödt und Marcel Wenzel egalisiert hatte, kam es Sekunden vor dem Abpfiff zu einer Rangelei, die den MTV zwei Spieler kostete, einen durch seine 2. Zeitstrafe, einen dank roter Karte durch ein Missverständnis des Schiris.

SV ElbuferIm folgenden Halbfinale gegen den SV Elbufer hatten die MTVer somit nur noch zwei Ersatzspieler auf der Bank – und es kam noch dicker: Nachdem Florian Tödt sein Team mit einem vehementen Schuss mit 1.0 in Führung gebracht hatte, verletzte er sich am Oberschenkel und musste das Turnier beenden. Zwei weitere MTV-Treffer durch Diyar Darwish und Moritz Roß brachten die Lüneburger aber mit 3.0 ins Finale.

vfl lueneburg neuDort traf der MTV mit nur noch einem Wechselspieler erneut auf den hoch favorisierten VfL, doch gerade das schien das MTV-Team zusammenzuschweißen und noch zu beflügeln. Mit einer bravourösen Mannschaftsleistung, in der der höchst aufmerksame Moritz Ross den landesligaerfahrenen VfL-Stürmer Felix Anders völlig ausschaltete, setzte sich der MTV durch Tore von Diyar Darwish, Robert Hoyer und Yannik Claus glatt mit 3:0 durch und wurde somit überraschend Kreismeister der Reserven.

hkm reserven treubund4Nicht ganz so erfolgreich verlief die daran anschließende Finalrunde für das MTV3-Team:

Zwar begannen die MTVer gegen den Dauerrivalen Lüneburger SV mit einem verdienten 2:1 Sieg durch Tore von Tim Weese und Robin Baxmann und auch der Qualifikations-Gruppensieger TSV Bienenbüttel wurde durch Treffer von Luca Gollers, Johannes Pabst, Robin Baxmann und Mats Gärtner klar mit 4:0 besiegt. Demzufolge war mit dem nächsten 4:0 Sieg gegen den TuS Wieren durch Tore von Ayaz Darwish, Malte Christiansen, Johannes Pabst und Tim Weese bereits die Halbfinalteilnahme gesichert. Dennoch gab sich der MTV auch im letzten Gruppenspiel keine Blöße und besiegte den SV Hanstedt trotz eines 0:1 Rückstands durch zwei Treffer von Luca Gollers und Robin Baxmann noch mit 2:1, zog also mit blütenweißer Weste in das Halbfinale ein. Dort traf der MTV auf Eintracht Lüneburg, die eigentlich schon ihre Taschen zur Abreise gepackt hatte, durch ein Last-Minute Tor des Tabellenvorletzten SV Wendisch Evern gegen den TSV Gellersen aber dank der besseren Tordifferenz überraschend noch auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt war. Gegen die damit stark euphorisierte SV Eintracht hatten die MTVer dann wenig Glück, mussten sich mit 0:4 klar geschlagen geben und landeten somit auf dem dritten Platz.

Für das MTV3-Team spielten:
Maxi Marquardt, Robin Baxmann (3 Tore), Luca Gollers (2), Johannes Pabst (2), Tim Weese (2), Malte Christiansen (1), Ayaz Darwish (1) und Mats Gärtner (1).

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.