Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Emmendorf wird mit 2:0 nach späten Toren besiegt

1h smal181203guh Lüneburg. Zum Jahresabschluss hatten sich die Turner viel vorgenommen. Endlich die Heimschwäche zu überwinden, den eigenen Fans ein ordentliches Spiel zu bieten und damit gutgelaunt in die Winterpause zu gehen. Oder hat es an der Warnung von Co-Trainer Guido Hattendorf gelegen, zukünftig jedes Heimspiel mit der Reise über Soltau zu beginnen, damit die Auswärtsfahrt in den Knochen steckt.

Lukas BroihanAuch ohne die Verletzten Matthias Zeugner (privater Termin) , Jannik Braun und Ali Halawi ( jeweils krank ) gelang dem MTV Treubund Lüneburg der zweite Heimsieg im achten Heimspiel.

Das Ende der Hinrunde bedeutete auch gleichzeitig das letzte Spiel von Lukas Broihan, den es nun nicht nur beruflich (Studium), sondern auch sportlich nach Hildesheim zieht. Lukas kam bereits als B-Jugendlicher zur Saison 2012/2013 zum MTV und zeichnet sich mittlerweile seit seinem ersten Herrenjahr als feste Größe in der Landesliga aus.

Bereits von Anfang an zeigte sich der MTV absolut feldüberlegen, tat sich jedoch schwer, gute Chancen herauszuspielen. Emmendorf zeigte sich kämpferisch, warf sich in alle Schüsse und war bei Einwürfen in Tornähe stets gefährlich.

Die beste Chance hatte dabei Julius Werner, der aus acht Metern an Torwart und Pfosten scheiterte. Das Spiel plätscherte trotz andauernder Überlegenheit vor sich hin und die meiste Zeit verbrachten beide Teams damit, darauf zu warten, bis der Emmendorfer Torwart die Bälle geholt hatte.

 

MTV Treubund Lüneburg

17. Punktspiel

MTV Treubund - SV Emmendorf

2 : 0 ( 0 : 0 )

Emmendorfer SV

Sascha WinterOhne Wechsel beim MTV ging es in die 2. Halbzeit, die etwas mehr Schwung bringen sollte. Es blieb aber dabei, dass zwingende Torchancen ausblieben. In der 63. Minute wurde das Anrennen dann belohnt. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld kam Hattendorf von rechts zum Flanken. Vom 2. Pfosten gelangte dann der Ball über Werner und Perera zu Horn, der den Ball flach zum 1:0 im Tor versenken konnte.

Mit dieser Führung für die Heimmannschaft musste nun auch Emmendorf wieder aktiver werden und selbst der Emmendorfer Torwart schaltete bei der Suche nach dem Ball mehrere Gänge hoch. Es ergab sich dadurch ein offener Schlagabtausch mit vielen heiklen Situationen im Strafraum des MTV. Aber Lukas Broihan ließ in seinem letzten Spiel mit mehreren guten Paraden die Null stehen.

Dabei verdienten sich Sascha Winter mit unzähligen Grätschen und Nico Goldberg, der nach seiner Einwechslung viel Schwung über die rechte Seite brachte, besondere Fleißnoten. Insgesamt zeigten sich bei diesem Spiel jedoch alle Mannschaftsteile stark verbessert.

In der Nachspielzeit (im Video bei 2:10) setzte dann der wenige Minuten vorher eingewechselte Malte Meyer mit dem bereits dritten, direkt verwandelten Freistoß in dieser Saison den Schlusspunkt.

Letztlich also ein versöhnlicher Abschied in die Winterpause ohne Spielausfälle und damit ohne ärgerliche Nachholspiele vor dem eigentlichen Start in die Rückrunde.

MTV: Broihan – Pinnow-Karus, Winter, Dendl (63. Goldberg) - Cibis, Ratzeburg, Hattendorf, Perera, Werner - Maaß (89. Ma. Meyer), Horn (84. Niebuhr).

Tore: 1:0 Daniel Horn (63.), 2:0 Malte Meyer (90.+2)

Spiel auf Sporttotal.tv >>

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.