Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Der MTV Treubund kassierte mit dem 1:2 in Celle seine erste Auswärtsniederlage in dieser Saison.

1h smal181128guh Celle - Ein sehenswertes Landesliga-Spiel bekamen die rund 150 Zuschauer geboten. Dabei erwies sich der MTV Treubund Lüneburg als starker Gegner für den Landesliga-Spitzenreiter, der jedoch unbeeindruckt blieb und in Folge den achten Heimsieg einfuhr.

Die Lüneburger hatten sich auch ohne Pause vor dem Start der Rückrunde fest vorgenommen, noch im Jahr 2018 die Hinrunde vergessen zu machen und dabei mit einem Sieg zu starten. Rechtzeitig zum Spiel meldete sich auch wieder der Kapitän Steffen Hattendorf gesund zurück. Mit Malte Meyer stand dem MTV Treubund nach der Rotsperre zusätzlich auch wieder ein gelernter Mittelstürmer zur Verfügung.

Ren HumannDas Spiel begann dann auch ohne großes Abtasten von beiden Seiten wie ein Spitzenspiel. Die erste große Chance durch den Gastgeber vereitelte in der 7. Spielminute Torwart Rene Hußmann. Die nächsten Gelegenheiten ergaben sich dann durch Maaß, der am Torwart scheiterte und Malte Meyer, der jedoch zweimal hintereinander den Ball nicht richtig traf. Nach einem Solo von Daniel Horn auf der linken Außenbahn fand sich für die scharfe Hereingabe kein Abnehmer.

Es folgten zwei Abseitsstellungen von Horn und Maaß. In der 22. Minute ließ der Gegner unmittelbar in Strafraumnähe jedoch zwei Turner stehen und konnte den Ball in den Strafraum durchstecken. Dort konnte Adrian Zöfelt dann relativ unbedrängt den Ball an Rene Hußmann noch vorbeiführen und ins kurze Eck zur Führung einschieben.

Besonders im zentralen Mittelfeld hatten die Gäste viele Probleme mit den agilen Cellern. In der 38. Minute konnte sich Rene Hußmann wieder auszeichnen und verhinderte inkl. Nachschuß zwei gute Chancen des Gegners. Mehr als einen Fernschuß von Perrera in der 43. Minute hatte der MTV in der ersten Halbzeit dann nicht mehr zu bieten.

 

MTV Celle

16. Punktspiel

MTV Eintracht Celle - MTV Treubund

2 : 1 ( 1 : 0 )

MTV Treubund Lüneburg

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte der MTV Treubund Lüneburg zwei Spieler. Für Malte Meyer kam Nico Goldberg, für Steffen Hattendorf rückte Nino Pinnow- Karus in das Team.

Marcel CibisAuch die zweite Halbzeit war von Beginn an sehenswert und bot zahlreiche gute Gelegenheiten vor beiden Toren. Auf Seiten der Treubunder ergab sich die beste Gelegenheit aus einem Fernschuß von Horn. Auch Rene Hußmann musste sich wiederholt auszeichnen.

In der 75. Minute war es dann aber geschehen. Ein unnötiger Ballverlust in Strafraumnähe brachte den Ball zu Doumbouya, der zunächst den Lüneburger Verteidiger tunnelte und dann eiskalt einschob. Die letzte Viertelstunde sah dann aber wieder den Lüneburger im Vorteil, der durch Zeugner die beste Chance hatte. Im Strafraum fehlte dann aber auch wieder die nötige Ruhe für einen gefährlichen Abschluß.

Es reichte letztlich nur für den Anschlusstreffer von Cibis, der aber mit dem Schlusspfiff erfolgte. Celle bleibt mit überragenden 43 von 48 möglichen Punkten Spitzenreiter.

"Es bleibt die Erkenntnis, dass wir sicherlich über die gesamte Spieldauer nicht die schlechtere Mannschaft waren, aber nicht die Cleverneß besitzen, in den entscheidenden Momenten auch mal kaltschnäuzig genug zu sein. Das gelingt dann eher einer starken Celler Mannschaft , die einfach einen Lauf hat", so Co-Trainer Guido Hattendorf.

Diesen Lauf will der MTV nun im letzten Spiel des Jahres gegen Emmendorf einleiten.

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.