Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Tabellenführung mit 4:2 Auswärtssieg noch weiter ausgebaut

3h small171022ugb Lüneburg – Nach zehn Punktspielsiegen in Serie mussten die III. Herren des MTV Treubund am Sonntag zum ESV Lüneburg, dem Verein, der ihnen letzte Saison zwei Niederlagen beigebracht hatte. Entsprechend verhalten war die Erwartung des dafür aber umso motivierter auflaufenden Spitzenreiters.

 06 Fritz Michellsen minSo gehörten die ersten Chancen auch den Gästen, zunächst durch einen Kopfball von Ayaz Darwish nach einem Freistoß von Yannik Claus (8. Min.) und dann als Darwish im 5m-Raum gestoppt und zur Ecke geklärt werden konnte (9. Min.). Den Eckball schlug Claus auf den zweiten Pfosten, wo Fritz Michelssen goldrichtig stand und abgeklärt zur frühen 0:1-Führung vollstrecken konnte (10. Min.).

15 Gianluca Brandt minDanach hatten die MTVer einige Chancen, ihre Führung weiter auszubauen, doch zweimal fielen Steilpässe zu lang aus (15./20. Min.) und einmal zögerte Lennart Rennekamp am Torraumeck zu lange, so dass der herauseilende ESV-Keeper klären konnte (30. Min.).

Der ESV hingegen brauchte mehr Anlaufzeit, kam aber in der 39. Min. aus 2m Entfernung zu einer guten Gelegenheit, die MTV-Keeper Maxi Marquardt nur mit einer reaktionsschnellen Fußabwehr vereiteln konnte. So fiel die vermeintliche Vorentscheidung – schließlich waren die Gäste zuletzt sechsmal ohne Gegentor geblieben – erst kurz vor der Pause, vorbereitet durch Fritz Michelssen, dessen präzise Flanke Gianluca Brandt im 16er annehmen und halbhoch über den Torwart zum 0:2 vollenden konnte (45. Min.).

ESV Lueneburg

11. Punktspiel

ESV Lüneburg - MTV Treubund III

2 : 4 ( 0 : 2 )

MTV Treubund Lüneburg

10 Yannik Claus minDas Vorhaben der MTVer, ihre Führung sicher zu halten, wurde indes bereits in der 48. Min. durchkreuzt, als ein MTV-Außenverteidiger ein Luftloch schlug und der Ball bei einem ESV-Stürmer landete, dessen Querpass sein in der Mitte freistehender Teamkamerad zum 1:2 einnetzte. Die Gäste reagierten aber prompt, indem erneut Fritz Michelssen sich diesmal auf der linken Seite durchsetzte und quer zu Yannik Claus passte, der den Ball aus 18m-Entfernung links oben zum 1:3 in die Maschen hämmerte und sein Team so auf Kurs hielt (49. Min.).

Dennoch hatte der ESV Morgenluft gewittert und kam jetzt zu diversen guten Chancen. So musste MTV-Keeper Marquardt einen Distanzschuss unter der Latte parieren (53. Min.), gefolgt von einem abgefälschten Schuss an den Querbalken (55. Min.), ehe Marquardt schnell herabtauchen musste, um einen 14m-Schuss zu halten (56. Min.). Danach aber schien sich der MTV zu fangen: So hatte Rennekamp zwei gute Chancen, erst als er von rechts kommend den Keeper schon getunnelt hatte, der Ball aber wenige Zentimeter parallel vor der Torlinie rollend das Ziel verfehlte (62. Min.), dann als sein Querpass im 16m-Raum zu schlapp ausfiel (66. Min.).

07 Lennart Rennekamp minFast im Gegenzug erhielten die ESVer einen Foulelfmeter, den sie aber über die Querlatte setzen (68. Min.). So fiel der Anschlusstreffer erst nach einen katastrophalen Rückpass eines Außenverteidigers, den der ESV dankend zum 2:3 nutzte (76. Min.). Dem folgten noch zwei ESV-Chancen, ehe sich der Lüneburger Luca Gollers links durchspielen und vor das ESV-Tor passen konnte, wo Lennart Rennekamp im zweiten Versuch den Sack mit dem 2:4 zumachen konnte (89. Min.). –

“Wir haben den ESV mit zu vielen Fahrlässigkeiten und Fehlpässen geradezu aufgebaut, haben aber unser Ziel erreicht: Mit 11 Mann auf dem Feld nach dem 11. Spieltag ohne Punktverlust und 11 Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz“, so die MTV-Trainer.

 

MTV-Torschützen: Michelssen, Brandt, Claus, Rennekamp
MTV-Aufstellung: Marquardt, Täger, Gärtner, Jakobeit, Stitou, Brandt, Michelssen, Brinkmann, Claus, Rennekamp, A. Darwish
Eingewechselt: Gollers, Weese

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.