Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

1:4 Niederlage beim Abstiegskandidaten MTV Soderstorf

3h small170521ugb Soderstorf – Die unglückliche Niederlage im Nachholspiel vor wenigen Tagen beim ESV Lüneburg und das damit verbundene definitive Aus im Rennen um den evtl. Relegationsplatz hat bei den III. Herren des MTV Treubund offenbar doch eine tiefergehende Wirkung hinterlassen.

Leon JakobeitSo fehlten den Lüneburgern nicht nur einige wichtige Stützen wie Ausnahmetorwart Maxi Marquardt und Spielmacher Fritz Michelssen aufgrund persönlicher Verhinderungen, sondern bei den verbliebenen Anwesenden auch die geistige Frische und letzte Einsatzbereitschaft zum Ende einer langen Saison.

Dennoch starteten die Gäste souverän mit viel Ruhe am Ball, um dann sogar früh mit 0:1 in Führung zu gehen als Viktor Brinkmann ein Freistoß aus dem Mittelfeld in den 16m-Raum der Soderstorfer zirkelte, wo Leon Jakobeit den Ball mit der Brust annehmen und seitlich zum Tor stehend in einer fließenden Bewegung volley in die Maschen der Gastgeber hämmern konnte (6. Min.).

Allerdings währte die Freude über das schnelle Führung nur eine Viertelstunde bis der Lüneburger Aushilfs-Keeper den Rückpass seines Mitspielers nicht weiter- oder zurück, sondern den Ball direkt in die Füße eines Gegners spielte, der den Ball kurz quer zu einem im 5m-Raum völlig alleinstehenden Teamkameraden auflegte, der dann mühelos zum 1:1 ausgleichen konnte (21. Min.).

Nur acht Minuten später indes hätten die Lüneburger sich die Führung zurück erobern können, doch diesmal scheiterte Leon Jakobeit, der als Spielmacher der Gäste sehr agil und gefällig auftrat, am herauseilenden Keeper der Soderstorfer (29. Min.).

MTV Soderstorf

29. Punktspiel

MTV Soderstorf - MTV Treubund III

4 : 1 ( 1 : 1 )

MTV Treubund Lüneburg

Cedric HildebrandtSo ging es mit einem für die Gastgeber angesichts der Spielanteile und Torchancen leicht schmeichelhaften Remis in die Halbzeitpause und in der Lüneburger Kabine herrschte Zuversicht, das eigene Punktekonto hier weiter auffüllen zu können. Gedämpft wurde diese Hoffnung indes als in der 58. Minute ein Ball etwa aus dem Mittelkreis lange durch die Luft über die MTV-Defensive in deren 5m-Raum segelte, vom MTV-Keeper letztlich nur abgeklatscht wurde und ein Soderstorfer zur Stelle war, um den Ball zum 2:1 über die Linie zu bugsieren.

Die daraufhin vom Lüneburger Trainer Baxmann vorgenommene Einwechselung eines zweiten Zentralangreifers und Umstellung auf eine Dreier-Defensivreihe erwies sich dann auch nicht mehr als gelungener Glücksgriff. Zumindest nutzten die Soderstorfer die Unruhe dieser Phase zur Vorentscheidung als zunächst ein Ball von den Gästen dreimal nicht konsequent geklärt werden konnte, was zum 3:1 führte (62. Min.), direkt gefolgt vom 4:1 (64. Min.) als nach einer Flanke von der linken Außenlinie niemand am zweiten Pfosten stand – bis auf eine Soderstorfer, der den Ball ungehindert mit dem Kopf einnicken konnte.

Gianluca BrandtAls dann noch Fabian Weiß nach einem an ihm verschuldeten Foul mit Gelb-Rot vom Platz musste (warum der Unparteiische in diesem weitgehend harmlosen und fairen Spiel sechs gelbe und diese Gelb-Rote Karte zeigen musste, bleibt ohnehin rätselhaft) war die Partie gelaufen.

“Heute habe ich Einiges nicht verstanden. Allerdings muss ich eingestehen, dass auch mein Akku nach der ESV-Niederlage leer und es mir nicht möglich war, glaubwürdig und mit Überzeugungskraft eine Motivationsrede Bielefelder Machart zu halten“, so MTV-Trainer Ulf G. Baxmann, der sich aber perspektivisch über Gianluca Brandt und Cedric Hildebrandt als Hoffnungsträger für 2017/18 freute.

MTV-Torschützen: Jakobeit
MTV-Aufstellung: Zimmer, Täger, Diestelkamp, Weese, D. Darwish, Weiß, Brandt, Jakobeit, Brinkmann, Hildebrandt, Urbanski
Eingewechselt: Wesemann, A. Darwish

   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.