Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

3:2 Heimsieg gegen TuS Barendorf

3h small170417ugb Lüneburg – Nachdem die III. Herren des MTV Treubund letzte Woche eine 0:1 Halbzeitführung im zweiten Spielabschnitt mangels Personal nicht halten konnten, drehten sie den Spieß am Ostermontag um und wandelten den 0:1 Pausenrückstand gegen den TuS Barendorf noch in einen 3:2 Heimerfolg.

Maxi MarquardtDabei hätten die Lüneburger schon in der ersten Minute in Führung gehen müssen, als sie sich wie im Training durch den Strafraum der Gäste spielten, es aber mindestens viermal versäumten, den Ball über die Linie zu wuchten. Und es kam noch schlimmer: Mit einem schlappen und ungenauen Rückpass entgegen der Laufrichtung eines Innenverteidigers brachte ein MTVer einen Gegner ins Spiel, der frei auf das MTV-Tor zulaufen und rechts am MTV-Keeper vorbei zum 0:1 einschieben konnte (7. Min.).

Damit war der Anfangselan des MTV durchbrochen und hätte MTV-Keeper Maxi Marquardt in der 11. Minute nicht alles gegeben und zweimal nacheinander in 1:1 Situationen – das zweite Mal schon am Boden liegend – brilliert, dann wäre auch das 0:2 gefallen.

Danach stabilisierten sich die MTVer etwas und kamen nach einem Freistoß zu ihrer nächsten Chance als Robin Baxmann und Ayaz Dyar die Hereingabe am zweiten Pfosten nur knapp verpassten (20. Min.). Ansonsten blieb die Partie – bis auf einem Distanzschuss von Robin Baxmann nach einer Ecke (33. Min.) – bis zur Pause eher niveaulos mit einer Vielzahl von Fehlpässen, Annahme- und Konzentrationsfehlern.

MTV Treubund Lüneburg

22. Punktspiel

MTV Treubund III - TuS Barendorf II

3 : 2 ( 0 : 1 )

TuS Barendorf

Tom RichterEntgegen der Vorwoche konnten die MTVer in der Halbzeitpause aber personell nachlegen und mit Tom Richter sowie Gianluca Brandt für frischen Wind sorgen. Auch die taktische Umstellung auf eine Dreierkette zur Verstärkung der Präsenz im offensiven Mittelfeld zeigte Wirkung. So passte der eingewechselte Brandt den Ball auf Richter, der nicht lange fackelte und aus 18m Entfernung flach unten links zum 1:1 Ausgleich einnetzte (56. Min.).

Die Gäste indes legten nach und nutzten eine Unaufmerksamkeit der MTV-Defensive, die einen Freistoß als hohe Hereingabe erwartete, dann aber vom flachen Anspiel vor ihr Tor überrascht schien, den Ball wiederholt nicht aus dem Strafraum bekam und so aus ca. 14m das 1:2 hinnehmen musste (62. Min.). Unbeeindruckt setzen die Lüneburger danach jedoch ihr druckvoller werdendes Offensivspiel fort, wobei Eric Röbschläger sich immer wieder aus der Dreierkette mit in die Angriffe einschaltete und v.a. mit Zuspielen auf Tom Richter für Gefahr sorgte.

Viktor BrinkmannDen Ausgleich zum 2:2 indes markierte der wieder eingewechselte Viktor Brinkmann als er den Ball vom rechten Strafraumeck mit dem linken Fuß präzise über mehr als 20m in das linke obere Tordreieck zirkelte (78. Min.). Und als Yannik Claus sich willensstark mit einer bravourösen Energieleistung dem Ball im Mittelfeld eroberte und Tom Richter die folgende Flanke per Kopf zum 3:2 verwerten konnte (82. Min.), war das Spiel endgültig gedreht, auch wenn es noch sechs Minuten Nachspielzeit zu überstehen galt. –

“Schön, dass wir heute mal personell aus dem Vollen schöpfen und das Spiel mit den Verstärkungen und Umstellungen noch drehen konnten“, zeigten sich die beiden v.a. mit der zweiten Halbzeit zufriedenen MTV-Trainer diesmal erfreuter.

MTV-Torschützen: Richter (2), Brinkmann
MTV-Aufstellung: Marquardt, Weiß, Röbschläger, Diestelkamp, Täger, Baxmann, Stitou, Brinkmann, Claus, A. Darwish, Tödt
Eingewechselt: Richter, Brandt, Wesemann

   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.