Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Mehr Kampf als Glanz beim Schlammrutschen in Adendorf

3h small161120ugb Adendorf – Zum Auftakt der Rückrunde durften die III. Herren des MTV Treubund zum TSV Adendorf, der Mannschaft, gegen die sie vor 18 Monaten im Relegationsduell ihren Aufstieg in die 1. Kreisklasse durchgesetzt hatten.

Niklas AzzaliniSeitdem haben die Adendorf jedoch einen soliden Neuaufbau betrieben, gekrönt durch ihren Wiederaufstieg in die 1. Kreisklasse, wo sie sich gleich zum Saisonauftakt im Hasenburger Grund mit einem 1:1 Remis als ebenbürtiger Gegner des MTV erwiesen. Ebenso ausgeglichen verlief nun auch das Duell zu Beginn der Rückrunde.

Jan DiestelkampNach einer ausgewogenen Anfangsphase erarbeiteten sich die MTVer drei vage Chancen. Erst durch einen Schuss aus der Drehung von Niklas Urbanski (11. Min.), danach durch einen 30m Freistoß von Cihan Catuk (20 Min.) und dann durch eine Konter, bei dem Cihan Catuk erst im 16m-Raum der Gastgeber gestoppt werden konnte, die aber allesamt verpufften, ohne den Adendorfer Keeper zu fordern.

Ansonsten war die erste Spielhälfte weitgehend frei von Offensiv-Höhepunkten, da die beiden Abwehrreihen jederzeit Herr der Lage waren, sicherlich auch begünstigt durch den sehr seifigen Boden, der ein schnelles Antreten der Angreifer verhinderte. So ließ die MTV-Defensive angeführt durch ihren übersichtlich und routiniert agierenden Kapitän Jan Diestelkamp sowie den im Abwehrzentrum höchst aufmerksamen und zweikampfstarken Innenverteidiger Niklas Azzalini vor der Pause rein gar nichts zu. Unterstützt wurden sie dabei durch Julian Täger, der mit einer sehr konzentrierten Leistung als Außenverteidiger seine Seite dicht machte, sowie durch den sehr lauf- und kampfstarken Fabian Weiß, der schon von der Defensivreihe machen Angriff der TSVer beherzt zu unterbinden verstand. Folglich ging es torlos in die Halbzeitpause.

tsv adendorf

15. Punktspiel

TSV Adendorf - MTV Treubund III

0 : 0

MTV Treubund Lüneburg

Fabian WeissIm zweiten Spielabschnitt zeigte sich weitgehend dasselbe Bild: Die Spieler hatten zumeist arge Standprobleme und beide Teams hofften auf Fehler des Gegners. Ein solcher unterlief dem TSV mit einem missratenen Fehlpass im Zentrum, so dass Lennart Rennekamp auf des Tor der Gastgeber zulaufen konnte und erst im 16m Raum (aus MTV-Sicht mit einem Foul) gestoppt wurde (48. Min.).

Kurz danach schoss Cihan Catuk einen Freistoß auf den kurzen Pfosten, wo allerdings kein MTVer konsequent nachsetzte, so dass der TSV den Ball klären konnte (54. Min.). Die folgende Ecke kam präzise zu Niklas Azzalini, dessen Kopfball jedoch kurz vor der Torlinie abgewehrt werden konnte.

Julian TaegerIn den letzten 25 Minuten indes drehte sich das Blatt und die TSVer gewannen deutlich an Spielanteilen, kombinierten besser und sorgten wiederholt für Gefahr im Strafraum der MTVer, die nun weniger konzentriert und etwas entkräftet wirkten. Dennoch gelang den Gästen in der Endphase ein aussichtsreicher Konterangriff, bei dem Cihan Catuk jedoch im Strafraum des TSV in Ringermanier mit beiden Armen um seinen Hals zu Boden gerissen wurde, der unumstritten fällige Elfmeterpfiff aber erneut ausblieb.

Letztendlich blieb es somit bei den torlosen Ergebnis. – „Das Remis geht insoweit in Ordnung als wir zunächst wenig zuließen, der TSV in der Endphase aber deutlich aufkam, vermutlich begründet durch gewisse Konditionsdefizite unsererseits auf-grund der geringen Trainingsfrequenz der letzten Wochen. Andererseits ist uns mindestens ein klarer Strafstoß und damit eine mögliche Siegchance verwehrt worden“, so das MTV-Trainerteam.

MTV-Torschützen: ---
MTV-Aufstellung: Marquardt, Gray, Azzalini, Diestelkamp, Täger, Weiß, Stitou, Catuk. Prochnau, Rennekamp, Urbanski
Eingewechselt: Hayek, Pintilescu

   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.