Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

4:3 Heimsieg gegen Soderstorf dank Mirkos Meyerei 

3h small161106ugb Lüneburg – Auf dem erwartungsgemäß rutschigen Parkett des Hasenburger Grunds begannen die III. Herren des MTV Treubund ebenso wie ihre Gäste aus Soderstorf verhalten, so dass die ersten zehn Minuten wenig passierte.

Mirko MeyerDann aber kam ein Einwurf von Florian Tödt zu Niklas Urbanski, der in die Mitte passte, wo Mirko Meyer nicht lange fackelte und den Ball aus 20m Entfernung zur 1:0-Führung für die Lüneburger in die Maschen jagte (10. Min.). Auch danach blieben die Gastgeber überlegen, konnten aber diverse Ansätze nicht erfolgreich beenden, so als ein Überzahlangriff nicht konsequent ausgespielt wurde (13. Min.). Ein Kopfball nach einer Ecke auf der Linie abgewehrt wurde (15. Min.), ein Distanzschuss von Viktor Brinkmann pariert wurde (17. Min.) und Brinkmann danach zu Florian Tödt passte, der ins Zentrum zog, den Ball aber nur knapp links neben das Tor setzte (25. Min.).

Erst als die MTV-Defensive zu sorglos agierte und den Ball in den eigenen Reihen verdaddelte, kamen die Gäste zu ihrer ersten Großchance, bei der sie das Tor allerdings ebenfalls knapp verfehlten (28. Min.). Danach waren wieder die Lüneburger am Zug. Erst nach einer Kopfballablage von Niklas Urbanski auf Florian Tödt, der aber das Tor mit einem Schuss aus der Drehung knapp verpasste (37.Min.), dann durch Urbanski selbst, der von der Mittellinie auf den Soderstorfer Keeper zulief, den Ball aber nicht an ihm vorbeilegen konnte (42. Min.). Und schließlich kurz vor dem Halbzeitpfiff, als Yannik Claus eine ansehnliche Mehrfach-Kombination der Lüneburger vor dem Strafraum der Gäste aus 18m abschloss, das Tor aber ebenfalls knapp verfehlte (45. Min.). Demzufolge gingen die Turner mit der zu knappen 1:0 Führung in die Pause.

MTV Treubund Lüneburg

14. Punktspiel

MTV Treubund III - MTV Soderstorf

4 : 3 ( 1 : 0 )

MTV Soderstorf

Yannik ClausDas rächte sich direkt nach Wiederanpfiff, als die Warnung vor einer zu erwartenden Anfangsoffensive der Gäste sich binnen 30 Sekunden bestätigte: Ein abgefälschter Schuss über MTV-Keeper Maxi Marquardt führte zum 1:1 Ausgleich (46. Min.). Doch die Turner antworteten im Gegenzug mit Cihan Catuk, der zum zentral vor dem Tor stehenden Urbanski passte, der seinerseits konsequent zum 2:1 vollstreckte (47. Min.). Sieben Minuten später indes glichen die Gäste erneut aus als die MTV-Defensive nach einem Freistoß den Ball nicht klären konnte und aus dem Gewühl heraus das 2:2 fiel (54. Min.). Gefolgt gar vom 2:3 für die Gäste, die einen nach einer Notbremse verhängten Freistoß in die Mauer schossen, von wo der abgefälschte Ball sich wieder ins Lüneburger Tor senkte (62. Min.). Allerdings zahlte Mirko Meyer mit gleichem Mittel zurück als ein von ihm getretener Freistoß ebenso abgefälscht zum 3:3 in den Maschen der Gäste landete (66. Min.).

Joona KaempnyDie Lüneburger witterten jetzt Morgenluft und investierten letzte Körner in die Schlussoffensive mit weiteren Chancen erst von Meyer und Catuk, dann vom sehr gefällig agierenden Neuling Joona Kämpny, der nicht nur seine Defensivarbeit tadellos erledigte, sondern in der 84 Min. sogar im Soderstorfer Strafraum festgehalten wurde, was der ansonsten ausgezeichnet pfeifende Sven Kampf allerdings nicht mit dem fälligen Strafstoß ahndete. So fiel die Entscheidung erst in der 85. Minute als Mirko Meyer mit einem erneut abgefälschten Freistoß durch gefühlte 18 Mann hindurch seinen dritten Treffer zum 4:3 Sieg der Lüneburger beisteuerte.

MTV-Torschützen: Meyer (3), Urbanski
MTV-Aufstellung: M. Marquardt, Kämpny, Azzalini, Diestelkamp, Täger, Meyer, Brinkmann, Claus, Rennekamp, Urbanski, Tödt
Eingewechselt: Catuk, Prochnau, Röbschläger

   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.