Aktuelles vom Fußball des MTV Treubund Lüneburg

   

Neuer Tabellenführer SV Eintracht gewinnt Lokalderby

3h small161023ugb Lüneburg – In einem der beiden Spitzenspiele der 1. Kreisklasse empfingen am Sonntag die III. Herren des MTV Treubund die benachbarte SV Eintracht als bisherigen Tabellenzweiten. Für den 3:0 Sieg reichten der Eintracht die letzten neun Minuten.

Maxi MarquardtDabei legten die MTVer gut los und überraschten die favorisierten Gäste schon in der 4. Minute mit einem von Florian Tödt geschlenzten 18m Freistoß, den der SVE-Keeper gerade noch so aus dem Winkel kratzen konnte.

Die Eintrachtler hingegen schienen in den ersten 15 Minuten kaum auf dem Platz zu sein, setzten dann aber ein erstes Achtungszeichen als sie in der 25. Minute frei vor MTV-Keeper Maxi Marquardt auftauchten, ihn aber nicht überwinden konnten. Nur zwei Minuten später kamen erneut die MTVer zum Abschluss, diesmal durch einen Kopfball von Niklas Azzalini aus 5m nach einer Ecke, doch ein SVE-Verteidiger klärte auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Keeper.

Weitere drei Minuten später waren die Gäste frei vor dem MTV-Gehäuse, doch auch diesmal behauptete sich MTV-Keeper Marquardt im direkten Eins-zu-eins-Duell mit dem Stürmer und hielt so sein Team im Rennen. Anstelle eines durchaus möglichen 2:2 ging es somit torlos in die Halbzeitpause.

MTV Treubund Lüneburg

12. Punktspiel

MTV Treubund III - Eintracht Lüneburg II

0 : 3 ( 0 : 0 )

sveintrachtlueneburg3d

Niklas AzzaliniIm zweiten Spielabschnitt hatten die Gastgeber dann nur noch eine vage Chance durch einen 25m-Schuss von Niklas Urbanski über die Querlatte des SVE-Gehäuses. Ansonsten operierten sie zu einfallslos mit langen Bällen, die aber zumeist schon von der Mittellinie zurückkamen oder spätestens von der stets aufmerksamen SVE-Defensive geklärt wurden.

Als dann in der 81. Minute ein Freistoß der SVE von links flach durch den 5m-Raum der MTVer rauschte und niemand dem am zweiten Pfosten freistehenden Eintrachtler deckte, war es für den ein leichtes Spiel den Ball zum 0:1 über die Linie zu drücken und damit im Grund schon das Spiel zu entscheiden. Dem folgten zwar noch das 0:2 durch einen berechtigten Foulelfmeter (85. Min.) sowie das 0:3 aus einer mehr als eindeutigen Abseitsposition (90. Min.), so dass das Ergebnis im Verhältnis zu den ersten 80 Minuten etwas zu hoch ausfiel, doch angesichts der Harmlosigkeit der MTVer insbes. in der zweiten Halbzeit war der Sieg des neuen Tabellenführers zweifellos verdient.

Jan DiestelkampDaran konnten auch die beiden Innenverteidiger des MTV nichts ändern, die durchaus zu gefallen wussten, so der in der Vorwoche vermisste Jan Diestelkamp, der die MTV-Defensive mit lautstarken Kommandos ordnete sowie Niklas Azzalini, der mehrfach mit gutem Stellungsspiel in höchster Not weitere SVE-Chancen vereitelte. –

“Nach guten Beginn haben wir leider das Niveau nicht halten können und sind im zweiten Spielabschnitt einfach gegen eine ab-geklärt und routiniert agierende Defensive nicht zum Zug gekommen, zumal wir insgesamt zu monoton bzw. ideenlos gespielt und in der Offensive kaum entscheidende Zweikämpfe gewonnen haben“, so die beiden MTV-Trainer.

MTV-Torschützen: ---
MTV-Aufstellung: M. Marquardt, Täger, Azzalini, Diestelkamp, Röbschläger, Prochnau, Weiß, Tödt, Claus, Catuk, Urbanski
Eingewechselt: Morgenstern, Rennekamp, Stitou

   
... Offizieller Partner des ...
Nachwuchsleistungszentrums
   
Finde uns auf Facebook
   
Hauptsponsoren
   
Werbepartner
wer aufhört zu werben
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.