MTV Treubund Lüneburg
 

MTV Treubund Fussball

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
<< Home - H - 2.H - 3.H - AH - Ü40 - Ü50 - A - B - 2.U17 - 3.U17 - U16 - 2.U16 - U15 - U14 - 2.U14 - U13 - 2U13 - U12 - 2.U12 - U11 - 2.U11 - 3.U11 - U10 - 2.U10 - U9 - 2.U9 - U8 - U7 <<

MTV klettert auf Platz zwei

E-Mail Drucken PDF

1hVier Punkte über die Ostertage

lz130402re Stade. Mit vier Punkten aus den beiden Nachholspielen über Ostern ist der MTV Treubund auf Platz zwei in der Fußball-Landesliga geklettert.

Marcel Wulf erzielte in Stade das 1:0 für den MTV Treubund und war am 2:0 beteiligt. Foto: ktGlanzlos 2:0 (1:0) gewannen die Lüneburger gestern bei Schlusslicht VfL Stade, obwohl sie stark begannen. Schon nach drei Minuten verwandelte Wulf einen Elfmeter nach Foul an Holzhütter zur schnellen Führung. Danach fischte der Torwart einen Wulf-Freistoß aus dem Eck (5.) und zielte Pahl über das leere Gehäuse, nachdem er den Keeper schon umkurvt hatte (8.).

So musste es eigentlich schon 3:0 stehen, aber es blieb spannend, „weil wir ab der 20. Minute den Schalter nicht mehr umgelegt gelassen haben“, so Co-Trainer Marc Bunge, der das folgende Auftreten seiner Mannschaft als „grotesk schlecht“ beschrieb. Dass es dennoch zu drei Punkten reichte, lag an der „Qualitt“ des Gegners, der außer Kampfgeist wenig zu bieten hatte und bei der späten Entscheidung noch gütig mithalf: Nach einer Ecke von Wulf schoss Torwart Bock einen Bock, ließ den schon sicher gefangenen Ball falen und über die Linie rutschen.

Quelle: Holger Remus (Landeszeitung)

VfL Stade

20. Punktspiel

VfL Stade - MTV Treubund

0 : 2  ( 0 : 1 )

MTV Treubund Lüneburg

ha130402 Stade. Reichlich bedient war Trainer Malte Bösch nach der unglücklichen 0:2 (0:1)-Heimniederlage seines VfL Stade gegen Treubund Lüneburg. Ein umstrittener Elfmeter in der 2. Minute schockte die Gastgeber, die sich in der zweiten Hälfte vollends berappelt hatten und für ihre überlegene Spielweise den Ausgleich verdient gehabt hätten. Stattdessen leistete sich Keeper Dennis Bock in der Nachspielzeit gegen die tiefstehende Sonne einen Patzer zum 0:2.

Immerhin einen Punkt hatten die Fußballer vom MTV Treubund Lüneburg zuvor beim 1:1 (0:0) bei VSK Osterholz-Scharmbeck mit nach Hause genommen. Maik Kruse schoss die Lüneburger in der 51. Minute in Führung, zum verdienten Ausgleich kam die Heimmannschaft in allerletzter Minute durch Yasin Bilgin. Osterholz, das sich in der Winterpause mit neuen Spielern eingedeckt hatte, hatte zuvor drei Spiele in Folge gewonnen und nach der Winterpause schon neun Punkte geholt.

Quelle: Auszug Hamburger Abendblatt

MTV schlecht, VfL schlechter

ls130402 Stade. MTV-Cotrainer Marc Bunge: "Das war heute sehr, sehr zäh, da haben wir einen ganz alten Ochsen gebraten. Die ersten 20 Minuten waren richtig gut, da hätten wir 3:0 führen können. Doch Pahl scheiterte zwei Mal, Wulf schoss einen ganz starken Freistoß, den der Torwart sensationell parieren konnte. Danach haben wir jedoch aufgehört Fußball zu spielen, den Rest hätte man sich echt schenken können. Stade hatte nicht eine richtige Torchance - für eine sehr schlechte Leistung genau der richtige Gegner, ansonsten hätten wir heute wohl einen auf den Arsch bekommen. Wir müssen weiterhin viel arbeiten, aber es ist ja auch schön, wenn noch Luft nach oben ist."

Tore: 0:1 Wulf (3.) per Elfmeter - Holzhütter war in die Gasse geschickt worden und wurde im Strafraum gelegt; 0:2 (90.) per Torwart-Eigentor - der Keeper ließ einen Eckball von Wulf fallen, der Ball landete im Netz


 
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Banner