MTV Treubund Lüneburg
 

MTV Treubund Fussball

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
<< Home - H - 2.H - 3.H - AH - Ü40 - Ü50 - A - B - 2.U17 - 3.U17 - U16 - 2.U16 - U15 - U14 - 2.U14 - U13 - 2U13 - U12 - 2.U12 - U11 - 2.U11 - 3.U11 - U10 - 2.U10 - U9 - 2.U9 - U8 - U7 <<
Start Rückblicke Saison 2011/12 Junioren-Teams C + D-Junioren U15-Junioren U15 Berichte C-Junioren des MTV Treubund steigen in Regionalliga auf - Landeszeitung

C-Junioren des MTV Treubund steigen in Regionalliga auf - Landeszeitung

E-Mail Drucken PDF
Beitragsseiten
C-Junioren des MTV Treubund steigen in Regionalliga auf
Landeszeitung
Ehrentafel
Spielpaarungen
Ankündigung
Alle Seiten

MTV-C-Junioren schreiben Geschichte

Hillmer-Team gewinnt in Barsinghausen die Niedersachsenmeisterschaft nach dem 1:0 im Finale gegen Langenhagen

lz120625upo Barsinghausen. Die C-Junioren des MTV Treubund haben Geschichte geschrieben: Erstmals gelang es einer Lüneburger Fußball-Mannschaft, die Niedersachsenmeisterschaft einzufahren. Das Team des Trainerduos Sören Hillmer und Christian Ratzeburg schlug in Barsinghausen im Finale den SC Langenhagen mit 1:0 (1:0), nachdem im Halbfinale Eintracht Braunschweig mit 2:0 (1:0) besiegt wurde. Damit steigt der MTV in die Regionalliga auf.

"Das ist unglaublich", jubelte ein freudetrunkener Sören Hillmer direkt nach dem Schlusspfiff. "Wir sind über das Team gekommen, haben hier alle füreinander gerackert. Das ist ein Sieg des Kollektivs." Der Coach war voll des Lobes: "Wir sind so stolz auf das Team. Hier haben alle 20 Spieler füreinander gearbeitet, hier haben 40 Eltern mitgefiebert. So etwas habe ich noch nicht erlebt." Beim Trainer  flossen nach dem Sieg die Tränen, wusste er doch, dass das Endspiel seine letzte Partie mit dieser Mannschaft ist: "Daist natürlich Wehmut mit im Spiel gewesen, aber erst einmal überwiegt im Moment die Freude und der Stolz."

MTV Treubund Lüneburg U15: Niedersachsenmeister

Seine Kicker begannen mit einem souveränen 2:0 (1:0)-Halbfinalsieg gegen Eintracht Braunschweig, die sehr defensiv auftrat. "Das haben wir ausgenutzt, spätestens nach dem zweiten Tor war mir klar, dass wir gewinnen", so Hillmer. Stürmer Malte Meyer brachte den MTV in Führung (29.),  Mittelfeldmotor Erik Meller sorgte für die Entscheidung (55.). Die Lüneburger konnten sich sogar den Luxus erlauben, dass M. Meyer mit einem Foulelfmeter am Braunschweiger Keeper scheiterte (65.).
Am Abend guckten Trainerstab und Eltern im Barsinghausener Hotel das EM-Viertelfinale Spanien gegen Frankreich. "Die Jungs waren auf den Zimmern", erzählt Hillmer. "Und wir haben nach dem Spiel unsere Runde gemacht, da war alles ruhig. Das zeigt die tolle Disziplin der Spieler."

Das zahlte sich beim Finale  gegen Langenhagen aus, die deutlich stärker auftraten als Braunschweig. Sebastian Martin brachte den MTV früh in Führung (11.). Er zog von rechts in den Strafraum, schoss dann mit links - vom Innenpfosten sprang der Ball ins Netz. Danach folgte eine Abwehrschlacht gegen die drückenden Langenhagener. Doch die starken Innenverteidiger Tetje Kerstens und Henrik Winkelmann sowie der überragende Torwart Luis Unruh waren die Felsen in der Brandung. "Das war sensationell und bemerkenswert, was die drei abgeräumt haben", schwärmte Hillmer. Als dann abgepfiffen wurde, war der Jubel grenzenlos. Hillmers Fazit: "Unser Kollektiv hat hier gewonnen. Die Truppe ist positiv verrückt."

MTV: Unruh - Barth, Winkelmann, Kerstens, Braun - Meller, Ratzeburg - Martin, Ahrens, Pohl - M. Meyer.

Eingewechselt: D. Meyer, Jacobs.

Quelle:



 
Benutzerbewertung: / 31
SchwachPerfekt 
Banner